Personalien

Juni 2020

EINEN RUF NACH HEIDELBERG HABEN ERHALTEN

Prof. Dr. Romedio Schmitz-Esser, Universität Graz (Österreich), auf die W3-Professur „Mittelalterliche Geschichte mit dem Schwerpunkt spätes Mittelalter“ (Philosophische Fakultät)

Prof. Dr. Julia Verne, Universität Bonn, auf die W3-Professur „Humangeographie“ (Fakultät für Chemie und Geowissenschaften) 

EINEN RUF NACH HEIDELBERG HABEN ANGENOMMEN

Priv.-Doz. Dr. Dr. Matthias Becker, Universität Göttingen, auf die W3-Professur „Neutestamentliche Theologie“ (Theologische Fakultät)

Dr. Timo Dimitriadis, Heidelberger Institut für Theoretische Studien und Universität Hohenheim, auf die W1-Juniorprofessur „Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Empirische Wirtschaftsforschung“ (Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)

Prof. Dr. Christian Heinze, Universität Hannover, auf die W3-Professur „Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht, Europarecht und Rechtsvergleichung“ (Juristische Fakultät)

Prof. Dr. Thomas Matthias Schmitt, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wolfenbüttel, auf die W3-Professur „Cultural Heritage und Kulturgüterschutz“ (Philosophische Fakultät)

EINEN RUF NACH HEIDELBERG HAT ABGELEHNT

Priv.-Doz. Dr. Martin Gartmeier, Technische Universität München, auf die W2-Professur auf Zeit „Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Bildungsbezogene Beratung in der Lebensspanne“ (Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften)

Einen Ruf nach auswärts HAT ABGELEHNT

Prof. Dr. Anna Wienhard, Fakultät für Mathematik und Informatik, auf die Professur „Mathematics“ (Columbia University, New York, USA)

DIE BEZEICHNUNG „AUSSERPLANMÄSSIGER PROFESSOR“ WURDE VERLIEHEN AN
(FÜR DIE DAUER DER LEHRBEFUGNIS)

Priv.-Doz. Dr. Pierre Kunz (Medizinische Fakultät Heidelberg)

Archiv der Personalien