Symbolbild Startseite: Alte Brücke

Willkommen an der

Universität Heidelberg

AKTUELL

Informationen für Studierende, Wissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen vom 23. Oktober 2020
Informationen zum Coronavirus
Alte Universität Frontalansicht

Universität

Die 1386 gegründete Ruperto Carola ist die älteste Universität im heutigen Deutschland und eine der forschungsstärksten in Europa. Mit ihren Erfolgen in allen Förderrunden des Exzellenzwettbewerbs und in internationalen Rankings wird ihre führende Rolle und ihr exzellenter Ruf in der Wissenschaftslandschaft unterstrichen.

Lichtmikroskop

Forschung

Die Universität Heidelberg definiert sich als international vernetzte Forschungsuniversität mit Schwerpunkten in der forschungsorientierten Lehre. Sie betrachtet es als ihre Aufgabe, über die Grenzen von Disziplinen hinweg Antworten auf die großen Fragen der Menschheit zu erarbeiten.

Studierende in der Universitätsbibliothek

Studium

Das Studienangebot der Universität Heidelberg gründet in ihrer Forschungsstärke und zeichnet sich durch eine frühe Heranführung an die selbstständige Forschungstätigkeit aus. Es umfasst das breite Fächerspektrum einer Volluniversität mit über 160 Studienfächern und bietet vielfältige Möglichkeiten zum Erwerb eines individuellen und international wettbewerbsfähigen Qualifikationsprofils.

Roboter Arbeitsgruppe Prof. Mombaur „Optimierung in Robotik und Biomechanik“

Transfer

Der Austausch zwischen Grundlagenforschung und Anwendern in Industrie und Wirtschaft mit dem Ziel der Entwicklung technologischer Innovationen sowie die gezielte Vermittlung von Wissen und Erkenntnissen in alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens stehen im Mittelpunkt der Transferaktivitäten.

Heidelberger Diskurs über universitäre Forschung in digitalen Formaten

Antworten auf die großen Fragen der Menschheit zu suchen und mit den Beteiligten in Politik und Gesellschaft in einen Diskussionsprozess über universitäre Forschung und ihre Ergebnisse einzutreten, sind wesentliche Aufgaben von Wissenschaft. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie möchte die Universität Heidelberg diesen wichtigen Diskurs mit der Öffentlichkeit aufrechterhalten und hat daher das Angebot heiONLINE ins Leben gerufen: Über dieses zentrale Portal der Ruperto Carola sind Vorträge, Diskussionsrunden und Podcasts in digitalen Formaten abrufbar. Dazu gehört auch das „Studium Generale“, das sich im Sommersemester mit Werk und Wirkungsgeschichte des Soziologen Max Weber (1864 bis 1920) beschäftigt.