icon-symbol-logout-darkest-grey

Gastprofessur für WissenschaftskommunikationNature Marsilius Gastprofessur

Die im Wintersemester 2018/2019 eingerichtete Gastprofessur für Wissenschaftskommunikation ist eine gemeinsame Initiative von Holtzbrinck Berlin, der Klaus Tschira Stiftung (KTS) und der Ruperto Carola.
 

Mit Förderung der KTS werden ausgewiesene Experten an die Universität Heidelberg eingeladen, um in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten zu vermitteln, was eine qualitativ hochwertige Berichterstattung über wissenschaftliche Arbeit und wissenschaftliche Erkenntnisse ausmacht. Zugleich sollen sie eine breit angelegte Diskussion über neue Formen des Austauschs zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit anstoßen.

Mit der Einrichtung der Gastprofessur möchten die drei Partner das Bewusstsein für die stark gewachsene Bedeutung von Wissenschaftskommunikation schärfen. Die Gastprofessur soll einen Beitrag dazu leisten, angesichts einer immer komplexer werdenden Forschungslandschaft die gesellschaftliche Teilhabe an der Gestaltung von Zukunft durch Wissenschaft zu ermöglichen.

Springer Nature Gastprofessur, Vertragsunterzeichnung

Als Gastprofessor:innen werden Persönlichkeiten berufen, die für exzellente Wissenschaftskommunikation und Qualitätsjournalismus stehen. Neben der Förderung dieser Bereiche sollen Nachwuchswissenschaftler:innen darin geschult werden, ihre Forschung und ihre Forschungsergebnisse besser an die Öffentlichkeit zu vermitteln. Angesiedelt ist die „Nature Marsilius Gastprofessur“ am Marsilius-Kolleg der Ruperto Carola, eine Einrichtung der Exzellenzuniversität, die interdisziplinäre Brücken zwischen den Wissenschaftskulturen am Standort Heidelberg fördert.

 

Fünfte Nature marsilius Gastprofessur: Mai Thi Nguyen-Kim

 
Mai Thi Nguyen-Kim ist Wissenschaftsjournalistin, Fernsehmoderatorin, Chemikerin und Autorin. Sie studierte Chemie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und forschte u.a. zu intelligenten Materialien für biomedizinische Anwendungen am MIT, in Harvard und an der RWTH Aachen. 2017 wurde Mai Thi Nguyen-Kim mit einer Doktorarbeit zum Thema Physikalische Hydrogele auf Polyurethan-Basis an der Universität Potsdam promoviert.

Mai Thi Nguyen-Kim arbeitet in diversen wissenschaftsjournalistischen Formaten: Sie ist Moderatorin bei Terra-X und hat ihre eigene Sendung MAITHINK X – Die Show im ZDF. Außerdem unterhält sie den YouTube Kanal maiLab, in dem sie wissenschaftliche Themen an eine breite Öffentlichkeit vermittelt.

Ihr neuestes Buch „Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft“ erschien 2021 und erreichte den ersten Platz der SPIEGEL-Bestsellerliste. In diesem Buch geht sie Streitfragen von der Impfflicht bis zum Klimawandel nach und widerlegt nicht fundierte Behauptungen mit differenzierten wissenschaftlichen Aussagen.

Mai Thi Nguyen-Kim wurde 2018 zur Wissenschaftsjournalistin des Jahres gewählt und erhielt diverse Ehrungen, unter anderem den Grimme Online Award, den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus und den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

Portrait der Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim im Hochformat

Fireside-Chat

Den Auftakt der 5. Nature Marsilius Gastprofessur bildet ein Kamingespräch mit Kollegiat:innen des Marsilius-Kollegs am Montag, 28. November 2022.

Interaktive Seminare und Workshop

Interaktives Seminar

INSIDE THE MIND OF A JOURNALIST – MEDIEN VERSTEHEN UND NAVIGIEREN

Zielgruppe: Für alle Universitätsmitglieder
Dienstag, 29. November 2022, 10.00-12.00 Uhr
INF 130.1 / HS 00.101

Wie kommuniziert man mit Journalist:innen? Wie vermeidet man Verkürzungen oder Verzerrung der eigenen Aussagen? Wie behält man die Kontrolle über das eigene Narrativ?
Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir uns in Journalist:innen hineinversetzen und verstehen, welche Anreize und Ziele sie in einer sich stark wandelnden Medienlandschaft verfolgen, und warum das Verhältnis zwischen Medien und Wissenschaft so kompliziert ist wie nie zuvor.

Interaktives Seminar

SHITSTORMS, MORDDROHUNGEN, LIEBESBRIEFE – EIN GUIDE FÜR FORSCHENDE IN DER ÖFFENTLICHKEIT

Zielgruppe: Für alle Universitätsmitglieder
Dienstag, 06. Dezember 2022, 10.00-12.00 Uhr
INF 130.1 / HS 00.101

Die sogenannten sozialen Medien sind in der Praxis eigentlich ziemlich asoziale Medien: Beleidigungen, Beschimpfungen und Anfeindungen scheinen ein unvermeidbarer Teil des Internet-Komplett-Pakets zu sein. Wie navigiert man sicher in diesem Minenfeld? Was tun, wenn man sich in einem Shitstorm wiederfindet? Aber auch: Warum kann auch positives Feedback schädlich oder ungesund werden?

Veranstaltungsplakat zur Nature Marsilius Gastprofessur 2022 - Mai Thi Nguyen-Kim

Workshop

ELEVATOR PITCH – DIE KUNST DER KONDENSIERUNG

Zielgruppe: eintägiger Workshop für Promovierende und Postdocs
10 Teilnehmer:innen pro Workshop 
Termin 1: Mittwoch, 30.11.2022, 09.30-15.00 Uhr 
Termin 2: Mittwoch, 07.12.2022, 09.30-15.00 Uhr 

INF 130.1 / SR 01.105

Wissenschaftler:innen können Vieles, aber sich kurz zu halten fällt ihnen in der Regel schwer. Doch es ist möglich, ein noch so komplexes Thema auf eine Kernaussage zu kondensieren. Wir lernen, wie man einen Elevator Pitch entwickelt, der 3, 2 oder sogar nur 1 Minute dauert. 

Anmeldung

Die Workshops sind ausgebucht, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Hochschulöffentlicher Vortrag für Studierende, Wissenschaftler und Mitarbeiter der Universität

Superstar Scientists - Wie Hype und Hass die Wissenschaftskommunikation verändern

Donnerstag, 08. Dezember 2022, 19.30 Uhr
Aula der Neuen Universität
Universitätsplatz 1
69117 Heidelberg 

Livestream für die Öffentlichkeit abrufbar über heiONLINE

„Und - wer ist dein Lieblingsvirologe?“ Das war 2020-2021 eine ganz normale Smalltalkfrage. Während man vor der Pandemie in den Runden der TV-Polittalkshows vergeblich nach wissenschaftlichen Fachleuten suchte, kam plötzlich keine Sendung mehr ohne Virologen aus.

Nicht nur Naturwissenschaften und Statistik bekamen eine nie dagewesene Aufmerksamkeit, auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wurden zu Personen der Öffentlichkeit. Für Mai Thi Nguyen-Kim ergibt sich daraus ein Dilemma: Ohne eine öffentliche Aufmerksamkeit kommt Wissenschaftsvermittlung bei niemandem an - doch die Natur einer öffentlichen Aufmerksamkeit hindert fast schon kategorisch eine sachliche Wissenschaftsvermittlung. Denn sowohl Hype als auch Hass führen zu Vermischungen zwischen Fakten und persönlichen Haltungen, seien diese tatsächlich da oder projiziert. In ihrem Vortrag erörtert Nguyen-Kim dieses Spannungsfeld und erklärt, warum es in ihrem Kopf ab jetzt die Zeitrechnung „Wissenschaftskommunikation vor Corona“ vs. „Wissenschaftskommunikation nach Corona“ gibt.

Plakat zum Öffentlichen Vortrag mit Mai Thi Nguyen-Kim im Rahmen der Nature Marsilius Gastprofessur 2022