Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte.

 
Newsletter

Unsere Newsletter informieren zwei Mal jährlich über Termine, Angebote und Aktivitäten der Jungen Universität.

Anmeldung zum Newsletter für Kinder und Jugendliche

Anmeldung zum Newsletter für Lehrer, Erzieher, Multiplikatoren

 
Veranstaltungen

Donnerstag, 27. April 2017:

Girls Day bei MINTmachen!

 
Downloads
Ergänzende Links zu Ferienprogrammen
Medien
Schnellzugriff

Junge Universität

Kinderuni 2017 - Rückblick

Unterdem Motto „Fragen, Forschen, Finden“ machten sich zwischen dem 16. und 22. März 2017 über 1600 Kinder zwischen neun und 12 Jahren auf den Weg zur Kinderuni an der Universität Heidelberg. In Vorlesungen und Workshops erklärten Forscherinnen und Forscher aus verschiedenen Wissensgebieten unter anderem, wie unsere Sonne entstanden ist, zeigen die Arbeit von Archäologen auf der Suche nach verschwundenen „Schätzen“, reisen in das ferne China und demonstrieren die Bedeutung von Wasser für das menschliche Leben.

38 Schulklassen aus der ganzen Rhein-Neckar-Region erlebten, wie eine Vorlesung an der Universität abläuft.

Bei der anschließenden Ausstellung waren verschiedene Stationen vom Botanischen Garten, dem Physikalischen und Historischen Institut sowie das Explo Heidelberg vertreten: Kinder, Lehrer und Eltern konnten bei Mitmach-Aktionen und Wissensspielen verschiedene andere Institute kennenlernen und erleben, wie vielfältig die Themen an einer großen Universität sind, die erforscht und bearbeitet werden.

Weitere Partner wie die Hopp-Foundation for Computer Literacy & Informatics, die GIS Station (das Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien) oder das Haus der Astronomie ergänzten mit ihren Beiträgen die Kinderuni Heidelberg 2017.

Zur nächsten Kinderuni Heidelberg laden wir im Frühjahr 2018 ein. Die Termine und Anmeldemöglichkeit für die Kinderuni 2018 geben wir über den Newsletter der Jungen Universität bekannt, der abonniert werden kann unter: http://www.uni-heidelberg.de/junge-uni/if_anmeldung.html.

Allgemeine Informationen über die Kinderuni Heidelberg und eine Bildergalerie gibt es hier.


MINTmachen!: Girls' Day 2017

Der Girls'Day 2017 findet am Donnerstag, 27. April 2017 statt. Zur zentralen Girls'Day  Webseite geht's hier. Das Institut für Informatik, das Interdisziplinäre Zentrum für wissenschaftliches Rechnen und das Institut für Technische Informatik bieten als Teil der Initiative MINTMachen! und unterstützt durch das Mathematics Center Heidelberg am Girls' Day 2017 mehrere Workshops an. Das Projekt MINTmachen! gibt von 09:00 bis 14:00 Uhr einige Einblicke in die Arbeit von WissenschaftlerInnen im Bereich Mathematik und Informatik. Dabei kann viel selbst ausprobiert und mitgemacht werden. Die Veranstaltungen zum Girls'Day richten sich je nach Workshop an Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5-10. Informationen zu den einzelnen Workshops finden sich hier. (Infotelefon: 06221 5414360)


Schülertag Physik 2017 - Probieren vor dem Studieren

Die Fakultät für Physik und Astronomie veranstaltet am Samstag, den 20. Mai 2017
wieder ihren traditionellen Schülertag 'Probieren vor dem Studieren' . Alle Schülerinnen und Schüler mit Interesse an einem Studium der Physik und Astronomie sind herzlich eingeladen. Angeboten werden Informationen zur Fakultät, zu den aktuellen Studiengängen und zur Bewerbung zum Studium sowie spannende Vorträge aus der Wissenschaft und Laborführungen. Ein kleiner Imbiss wird gereicht. Die Veranstaltung findet auf dem Wissenschaftscampus Neuenheimer Feld in Heidelberg statt. Treffpunkt um 9:30h ist der Grosse Physikhörsaal im Gebäude INF 308. Am Nachmittag wird der Schülertag am benachbarten Kirchhoff-Institut für Physik (Gebäude INF 227) fortgeführt. Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf der Website.


Aus den Projekten

Schule für Jung und Alt:  Das ECHO der Generationen

Echo-generationen Freigabedehret 250x125Der Dialog zwischen Jung und Alt – verschiedene Ansätze und Experimente zeigen, wie Generationen miteinander sprechen können. Das Institut für Gerontologie engagiert sich in diesem Dialog mit eigenen Projekten und Angeboten. Mit Unterstützung der Jungen Universität trafen sich im September 2016 unterschiedliche Generationen beim Symposium „Echo der Generationen“.

Die Projekte sollen Kinder und Schüler mit sehr alten Menschen geistig, sozial und auch handelnd verbinden und einen gegenseitigen Austausch ermöglichen. Gemeinsam können sie sich über Welt- und Menschenbilder sowie die großen Fragen der Gesellschaft austauschen. Generationentage in Schulen, Zukunftswerkstätte und Workshops, Foto- und Kunstprojekte sowie Expertenvorträge gehören zum Angebot. Das Institut für Gerontologie verfügt über langjährige Erfahrung in der Forschung zur Hochaltrigkeit und stellt diese, in der Verbindung von Wissenschaft und Praxis, der Gesellschaft zur Verfügung.Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie hier.



​Kooperation zwischen Explo Heidelberg, MINTmachen! und Junger Universität

Das Explo Heidelberg und diMaths1 250x125
Workshop bei MINTmachen!
e universitäre Schulinitiative MINTmachen! von Seiten der Jungen Universität Heidelberg intensivieren ihre Zusammenarbeit. Ziel ist es, den Zugang zur Wissenschaft für Kinder und Jugendliche sowie Schulen auszubauen. Den neu eingerichteten Technik-Bereich im Explo Heidelberg wird MINTmachen! mit den Themen Mathematik und Informatik inhaltlich verstärken. Diese Absicht wurde mit einer gegenseitigen Vereinbarung unterstrichen. Verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten sind in Vorbereitung. Aktuell wird für den Herbst ein Programm für Kinder und Jugendliche geplant. Der genaue Termin wird hier bekannt gegeben.   

CATS-Schülerlabor erhält Förderung im Rahmen der Landesinitiative "Kleine Fächer"

Cats AusdenprojektenDas Centrum für Asienwissenschaften und Transkulturelle Studien (CATS) ist eines von sieben erfolgreichen Projekten und wird beim Aufbau eines Schülerlabors unterstützt.

Schüler und Lehrer sollen dort in kleineren oder größeren Workshop-Einheiten erfahren, wie moderne Asienwissenschaften arbeiten. Die Universität Heidelberg deckt mit seiner Fächervielfalt fast den gesamten asiatischen Raum ab und kann daher auf sehr viele Wünsche und Fragestellungen von Lehrern und Schülern eingehen.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 27.03.2017
zum Seitenanfang/up