Philosophische FakultätAlte Geschichte

Studierende der Alten Geschichte setzen sich mit der griechischen und römischen Kultur der Antike einschließlich der christlich geprägten Spätantike (ca. 1. Jahrtausend vor Christus bis 7. Jahrhundert nach Christus) auseinander.

Geographisch werden dabei alle Räume, die zum Imperium Romanum gehörten, sowie die vorder- und mittelasiatischen Gebiete, die mit der griechischen Kultur in Berührung kamen, berücksichtigt. Studierende der Alten Geschichte untersuchen anhand überlieferter schriftlicher und materieller Quellen die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen in der griechisch-römischen Welt. Die historische Analyse befähigt die Studierenden zum Verständnis von Entstehung und Transformation kultureller Denkmuster sowie deren historischer Handlungsrelevanz.

Besonderheiten und Merkmale

An der Universität Heidelberg und im Zentrum für Altertumswissenschaften sind nahezu alle historischen und altertumswissenschaftlichen Disziplinen beheimatet. Somit bestehen vom ersten Studientag an herausragend vielfältige Studien- und Forschungsmöglichkeiten. Die Bibliotheken der Heidelberger Seminare und Institute gehören zu den besten Sammlungen nicht nur im deutschsprachigen Raum. Dies gewährleistet optimale Arbeitsbedingungen und vermeidet zeit- und kostenintensive Fernleihen.

Ein besonderer und traditionsreicher Schwerpunkt des Seminares für Alte Geschichte und Epigraphik in Heidelberg ist die Beschäftigung mit den Hilfswissenschaften der Alten Geschichte, also der Epigraphik (Inschriftenkunde), Numismatik (Münzkunde) und Papyrologie (Papyruskunde).

Das Seminar verfügt über zahlreiche Erasmus-Partnerschaften, so dass ein Auslandsaufenthalt während des Studiums problemlos möglich ist. Die während eines Auslandsaufenthaltes erworbenen Prüfungsleistungen können für das Studium in Heidelberg angerechnet werden.

Forschung

Das Seminar für Alte und Geschichte und Epigraphik ist vielfältig in der internationalen Forschung vernetzt und auch an größeren Forschungsverbünden an der Universität Heidelberg beteiligt (siehe hierzu stets aktualisiert die Website des Seminares).

Berufsfelder

Die Absolventinnen und Absolventen des BA-Studiums Alte Geschichte können ihr Studium mit dem MA fortzusetzen. Dies ist die Voraussetzung für einen Eintritt in die wissenschaftliche Laufbahn.

Jenseits des engeren universitären Berufsfeldes bieten aber auch andere kulturelle Einrichtungen, z.B. Museen, sowie die Bereiche Tourismus, Wissenschaftsjournalismus, Verlagswesen oder Erwachsenenbildung Beschäftigungsmöglichkeiten.

Darüber hinaus befähigen die im Studium erworbenen Schlüsselqualifikationen, etwa auf dem Gebiet der Fremdsprachen sowie der Analyse- und Präsentationskompetenz, erfahrungsgemäß auch zum Einsatz in ganz anderen Berufssegmenten. Historiker finden so Berufschancen in der Wirtschaft, im Bereich der Public Relations, dem Personalmanagement, dem Dienstleistungssektor usw.

Insights

Schon von Kindheit an haben mich die frühen Hochkulturen interessiert – die in unserer Kultur ihre Spuren hinterlassen haben und uns bis heute beeinflussen.

Berglind Hatje, 19, Alte Geschichte, 3. Semester Bachelor

Kontakt