Bereichsbild
Links Suche
LSF eLearning2
Sprechstunden

Die meisten Lehrenden bieten derzeit pandemiebedingt
Video- oder Telefonsprechstunden
an. Termine und Informationen dazu finden Sie in der Sprechstundenliste.

 
Foto der Seminarstr. 3
Alle Fotos: Eva Végh
Öffnungszeiten
Geschäftszimmer
EINGESCHRÄNKTER BETRIEB:
Sprechzeiten Di. und Do. von 13.00 bis 15.00 Uhr
 
EINGESCHRÄNKTER BETRIEB:
Details siehe Link oben
 
Abholung von Scheinen und Zwischenprüfungszeugnissen
Dr. Thölken (Zimmer 320)
ABHOLUNG BIS AUF WEITERES NICHT MÖGLICH
 

Infos für Studienanfängerinnen und Studienanfänger

► Sommersemester 2021

Master of Education

Info-Video zur Variantenstruktur des Studiengangs*

*: WICHTIGER HINWEIS zum Video für Studierende mit Studienbeginn im Sommersemester:
Im Video wird (der Modulübersicht entsprechend) erwähnt, dass das Verschränkungsmodul in den Varianten A* - D* für das dritte Semester vorgesehen ist. 
Abweichend hiervon empfehlen wir Ihnen aus studienorganisatorischen Gründen jedoch dringend, das Verschränkungsmodul schon in ihrem ersten Fachsemester zu absolvieren. Hierdurch ersparen Sie sich mögliche Komplikationen bei der Veranstaltungswahl.


 

► Wintersemester 2020/21


VIDEOS mit Infos und Tipps zum Studieneinstieg in den Bachelor [mehr]
 


LSF-Belegung Erstsemester

Kursbelegung für Erstsemester für das Wintersemester 2020/2021 vom 19. – 30. Oktober 2020

Um sich für Lehrveranstaltungen anzumelden und bei vorhandener Kapazität einen Platz in diesen zu erhalten, müssen Sie diese im LSF (Informationssystem Lehre, Studium und Forschung) im Zeitraum vom 19. bis 30. Oktober 2020 belegen. [weitere Informationen]


Hinweis: Zugangsdaten zu Moodle (und/oder ggf. Links für Videokonferenzen) erhalten Sie von den Lehrenden per Mail nach Ende der Belegphase

 

► Informationen zum Studium (Bachelorstudiengänge)

Lateinkenntnisse nach der Bachelorprüfungsordnung für den BA 50% (HF)

Voraussetzung für den Abschluss des Bachelorstudiums im 1. und 2. Hauptfach sind Grundkenntnisse in Latein (Phonologie, Morphologie, Syntax, Lexik, kulturelles und sprachliches Erbe). Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist im 1. und 2. Hauptfach spätestens am Ende der Aufbauphase (4. Semester) zu erbringen und erfolgt durch das Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung oder entsprechende Zeugnisse. Soweit die Grundkenntnisse in Latein nicht durch das Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden und während des Studiums erworben werden müssen, bleibt ein Semester bei der Berechnung der Regelstudienzeit unberücksichtigt. Die Lehrveranstaltungen, die gemäß Prüfungsordnung im 5. und 6. Fachsemester besucht werden sollen, können nicht ohne Nachweis der Grundkenntnisse in Latein besucht werden.

Soweit diese Grundkenntnisse nicht durch das Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden, gilt der Nachweis durch die erfolgreiche Teilnahme z.B. an den beiden Kursen „Latein für Romanisten I und II“ (insgesamt 4 SWS) als erbracht.

Vorausgesetzte Sprachkenntnisse

Für die Aufnahme des Studiums im Fach Romanische Philologie (Französisch, Italienisch, Spanisch) werden bereits Sprachkenntnisse vorausgesetzt.
Zur Erweiterung der Fremdsprachenkenntnisse und für die inhaltliche Ergänzung des Romanistikstudiums ist im Verlauf des Studiums (idealerweise nach Abschluss der Orientierungsphase) ein längerer Aufenthalt im Ausland dringend zu empfehlen (Angebote für Auslandsaufenthalte finden Sie hier).
Sprachkenntnisse in einer zweiten romanischen Sprache sind für die Aufnahme des Bachelorstudiums nicht erforderlich (Ausnahme: Fachkombinationen mit zwei romanistischen Fächern).

Weitere Informationen zu den Studienvoraussetzungen:
http://www.uni-heidelberg.de//rose/studienvoraussetzungen.html

Für Neuimmatrikulierte wird bereits kurz vor Studienbeginn in Französisch und Spanisch ein kostenfreies und freiwilliges sprachpraktisches Propädeutikum angeboten (nähere Informationen dazu erhalten Sie in der Infomail, mit der Sie erfahren, ob Sie die fachspezifischen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen). 

Italienisch (externes Angebot): ICON Online-Kurse Italienisch am Zentralen Sprachlabor

Nähere Informationen zur Aufnahme des Studiums BA 25% Romanistik Portugiesisch:
Sprachkenntnisse (Niveau A2 GeR) werden erwartet. Diese können auch durch den studienvorbereitenden Intensivsprachkurs Portugiesisch (Propädeutikum) an der Universität Heidelberg erworben werden, der im Zeitraum September-Oktober in Zusammenarbeit mit dem Institut für Übersetzen und Dolmetschen (IÜD) im Zentralen Sprachlabor (ZSL) stattfindet. Der Kurs ist für Studierende des Portugiesischen am Romanischen Seminar ab sofort kostenfrei!   
Ansprechpartnerinnen (für nähere Informationen)

Spanisch: Zusatzangebot Programa de Tandem español/alemán y alemán/español

Este programa está dirigido a aquellos alumnos del Romanisches Seminar cuya lengua materna es el español o el alemán, y que deseen realizar un intercambio para mejorar sus conocimientos en una u otra lengua. Los alumnos interesados en esta actividad pueden pasar por nuestra hora de consulta (véase tablón de anuncios, planta baja) y rellenar una pequeña ficha con sus datos personales, hobbies, etc. para así poder ponerse en contacto con el intercambio que les interese.

Ort, Zeit und AnsprechpartnerIn: siehe Aushang in der spanischen Abteilung.

Wichtige Hinweise Sprachpraxis Spanisch

Im Kurs ISP 1 wird folgendes Lehrbuch verwendet:

Corpas, J. et al. (2014): Aula Internacional 5 B2.2. Curso de español. Nueva Edición. Barcelona: Difusión.

Dieses baut auf dem Lehrbuch 'Aula Internacional 4 B2.1. Curso de español' (gleiche Autoren, gleicher Verlag, gleiches Erscheinungsjahr) auf, sodass für die Teilnahme an ISP 1 die Beherrschung der in Lehrbuch 4 behandelten Inhalte vorausgesetzt wird. Bitte prüfen Sie daher Ihre Kompetenzen und eignen Sie sich ggf. die Inhalte von Lehrbuch 4 vorab im Selbststudium an.

Es wird dringend empfohlen, die Veranstaltung 'Lectoescritura II' im Vertiefungsmodul erst dann zu belegen, wenn 'Lectoescritura I' erfolgreich absolviert wurde, da Kurs II auf Kurs I aufbaut.

Galicisch, Katalanisch und Rumänisch

Die romanischen Sprachen Galicisch, Katalanisch, Portugiesisch und Rumänisch können im B.A. als Übergreifende Kompetenz (ÜK) gewählt werden. Für die Aufnahme des Studiums der Sprachen Galicisch, Katalanisch und Rumänisch sind philologische Grundlagenkenntnisse erforderlich, Sprachkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 22.04.2021