Bereichsbild
Wichtige Links
Prüfungstermine
FIXE ANMELDEFRISTEN

Hausarbeiten: 09.02.2019
Referate: 04.11.2018
KLAUSUREN  2. TERMINE

Einführung: 08.04.2019
EU/BRD: 26.03.2019
IB: 20.03.2019
Policy: 28.03.2019


Die Anmeldung für die hier genannten Prüfungen hat bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin zu erfolgen.

 

 

Institut für Politische Wissenschaft

Studiere am Institute für Politische Wissenschaft in Heidelberg den Bachelor oder Master Politikwissenschaft

 

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Instituts für Politische Wissenschaft (IPW) der Universität Heidelberg.

 

Auf diesen Seiten finden Sie alles Wichtige rund um Lehre und Forschung an unserem Institut

Sie überlegen, in Heidelberg Politikwissenschaft im Bachelor oder Master zu studieren? Dann besuchen Sie am besten zuerst den Bereich "Für Studieneinsteiger".

Aktuelles


Sprechstunde vorlesungsfreie Zeit

14.02.2019

Bitte beachten Sie die geänderten Sprechstunden im vorlesungsfreien Zeitraum. Eine aktuelle Übersicht finden Sie unter folgendem Link.


Restplätze Erasmusaufenthalt

14.01.2019

Für das akademische Jahr 2019/20 können wir noch einige interessante Erasmus-Studienplätze anbieten:
 

Istanbul Yalova (BA)
Lausanne (BA/MA)
Leiden (BA)
Leuven (BA/MA)
Paris (Sorbonne) (BA/MA)
Prag (BA/MA)
Wroclawski (BA/MA)
Warschau (BA/MA)
 

Bewerbungsschluss für die 2. Runde ist Montag, der 11. März 2019. Ein ausführliches Bewerbungsanschreiben ist nicht notwendig. Legen Sie dem Bewerbungsformular (welches am Glaskasten vor dem Erasmus-Büro aushängt) einen tabellarischen Lebenslauf und sämtliche im Fach Politikwissenschaft erlangte Modulnoten bzw. Ihr Bachelorzeugnis bei. Das ausgefüllte Bewerbungsformular inklusive Unterlagen legen Sie bitte in das Erasmus-Fach im IPW-Sekretariat oder geben es bei Dr. Siegfried Schieder (gerne auch per E-Mail!) ab.


W1-Professur für „Empirisch-Analytische Partizipationsforschung"

14.01.2019

Dr. Kathrin Ackermann

Dr. Kathrin Ackermann hat den Ruf für die W1-Juniorprofessur Empirisch-Analytische Partizipationsforschung am IPW angenommen. Sie beginnt im Sommersemester 2019 und wird in Raum 03.033 anzutreffen sein.


Informationen Erasmus

15.12.2018

Erasmus_Bild

Am 12.12 fand die Infoveranstaltung für das europäische Austauschprogramm Erasmus statt. Damit u.a. auch Studierende, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten sich eingehend über diverse Möglichkeiten informieren können, finden sie hier den Foliensatz zur Präsentation.


Exkursion der Forschungsgruppe “Sustainable Development Goals”

04.11.2018

Bonn_2018_Okt

Am 11.10.2018 erhielten Studenten des IPW die Gelegenheit im Rahmen ihres Forschungspraktikums zu den “Sustainable Development Goals” der Vereinten Nationen an einem Workshop im Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn teilzunehmen. Neben dem Einblick in die Arbeit und Umgebung des DIE wurden auch methodische Kenntnisse für die Arbeit mit den sogenannten “Voluntary National Reviews”, der Hauptquelle des gemeinsamen Forschungsprojektes von Frau Prof. Dr. Tosun und des DIE, vermittelt. Neben der Mitarbeit am gemeinsamen Forschungsprojekt, bot sich im Workshop zudem auch die Möglichkeit, eigene zum Thema entwickelte Forschungsarbeiten vorzustellen.


Refugees, Borders and Membership Conference

30.10.2018

20181030_Geugjes

IPW-Mitarbeiterin und Doktorandin Marilena Geugjes wurde ausgewählt, auf der internationalen „Refugees, Borders and Membership Conference“ in Malmö, Schweden zu sprechen. Die Konferenz wurde vom Malmö Institute for Studies of Migration, Diversity and Welfare der Universität Malmö veranstaltet. Marilena Geugjes sprach im Panel des EU-Horizon 2020-Projekts „Novamigra“ zu kollektiv geteilten, identitätskonstuierenden Normen und Werten in Dänemark und Schweden und deren Implikationen für die Integration von Immigrant*innen.


Reimut Zohlnhöfer veröffentlicht Sammelband zu Regierung Merkel III

20.09.2018

Bundestag

Gemeinsam mit Thomas Saalfeld (Universität Bamberg) hat Reimut Zohlnhöfer einen Sammelband herausgegeben, der eine umfassende politikwissenschaftliche Bilanz der Bundesregierung aus CDU / CSU und SPD von 2013 bis 2017 zieht. In 27 Untersuchungen werden die Rahmenbedingungen des Regierens analysiert, also die strategische Positionierung von Regierungs- und Oppositionsparteien, das Abstimmungsverhalten im Bundestag, die Rolle des Bundesverfassungsgerichts, das Koalitionsmanagement, der Einfluss von Verbänden oder der Medien. In einem zweiten Teil werden die größten Herausforderungen zwischen 2013 und 2017 diskutiert, insbesondere die Migrationsfrage, aber auch die Krise der Europäischen Integration. Zudem werden die wichtigsten Entscheidungen in allen relevanten Politikfeldern, von der Finanz- und Sozialpolitik bis zur Umwelt- und Außenpolitik systematisch beschrieben, erklärt und bewertet. Dies wird die Frage beantwortet, wo die Regierung weit reichende Reformen durchführt, wo Stillstand vorherrschte und mit welchen Einflussfaktoren beides zu erklären ist.
 
Reimut Zohlnhöfer und Thomas Saalfeld (Hrsg.), 2019: Zwischen Stillstand, Politikwandel und Krisenmanagement. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2013-2017, Wiesbaden: Springer VS.


IPW startet Alumni-Gruppe

28.05.2018

Um den ehemaligen Studierenden des IPW in Zukunft die Vernetzung zu erleichtern und ihnen eine Plattform zum Austausch zu bieten, startet das Institut für Poltische Wissenschaft mit dem dem heutigen Tag eine Facebook-Gruppe.

Unter diesem Link können Interessierte der Gruppe beitreten.

Wir würden uns freuen, wenn sie diese Möglichkeit der Vernetzung nutzen und ihre ehemaligen Kommilotinnen und Kommilitonen auf die Gruppe aufmerksam machen würden



 
Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 07.03.2019
zum Seitenanfang/up