Bereichsbild
Wichtige Links
Online-Studieren im SoSe 2021
Prüfungstermine
WiSe 2021/22
FIXE ANMELDEFRISTEN

Referate: 07.11.2021
Hausarbeiten: 19.02.2022
KLAUSUREN




An- und Abmeldungen sind bis 7 Tage vor den jeweiligen Termin möglich.
 

Institut für Politische Wissenschaft

Studiere am Institute für Politische Wissenschaft in Heidelberg den Bachelor oder Master Politikwissenschaft

 

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Instituts für Politische Wissenschaft (IPW) der Universität Heidelberg.

 

Auf diesen Seiten finden Sie alles Wichtige rund um Lehre und Forschung an unserem Institut

Sie überlegen, in Heidelberg Politikwissenschaft im Bachelor oder Master zu studieren? Dann besuchen Sie am besten zuerst den Bereich "Für Studieneinsteiger".

Aktuelles

Aktualisierte Informationen zum Studienbetrieb im Wintersemester 2021/22

11.10.2021

Der Studienbetrieb im Wintersemester 2021/22 ist in Präsenz geplant. Die Details der Umsetzung sind von der Entwicklung des Infektionsgeschehens und dem Fortgang der Impfkampagnen abhängig.

Aktuelle Informationen zum Studienbetrieb im Wintersemester 2021/22.

 



Das IPW trauert um Klaus von Beyme

Vonbeyme Sw

Am 5. Dezember 2021 ist

Prof. Dr. Klaus von Beyme

im Kreis seiner Familie verstorben. Er war von 1974 bis zu seiner Emeritierung 1999 Professor am Institut für Politische Wissenschaft. Das IPW trauert mit ihm um eine Persönlichkeit, die das Institut, unser Fach in Deutschland und die internationale Politikwissenschaft stark geprägt hat. Unsere Gedanken sind bei Klaus von Beymes Familie, seinen Angehörigen und Freunden.

Klaus von Beyme hatte eine besonders enge Beziehung zum IPW: Hier hatte er, neben Stationen unter anderem in Paris und Moskau, schon studiert, hier wurde er 1963 promoviert und hier habilitierte er sich 1967 auch. Nach einigen Jahren in Tübingen kehrte er 1974 als Professor zurück und blieb dem IPW bis weit in den Ruhestand hinein treu, bis kurz vor seinem Tod konnte man ihn noch täglich am Institut antreffen. Doch blieb sein Wirken keineswegs auf Heidelberg beschränkt, Forschungsaufenthalten und Gastdozenturen führten ihn an die Harvard University, nach Moskau, Stanford, Paris, Melbourne und zahllose weitere Stationen. Sein wissenschaftliches Werk umfasst nahezu 50 Monographien und fast 500 Aufsätze. Zu politischen Systemen, Parteien, Gewerkschaften und Policies in westlichen Demokratie schrieb er genauso souverän wie zu politischen Entwicklungen in Osteuropa und vor allem in Russland. Ausführlich widmete er sich auch der politischen Theorie und stellte beispielsweise 2013 der skeptischen These von der Postdemokratie die Hoffnung auf die Neodemokratie entgegen. Eine besondere Vorliebe hegte von Beyme schließlich für „Die Kunst der Macht und die Gegenmacht der Kunst“, so der Name eines Buches aus dem Jahr 1998.

Klaus von Beyme hat eine Vielzahl von Ehrungen, Ehrendoktorwürden und sogar eine Ehrenprofessur der Lomonossow-Universität zu Moskau erhalten. Gleichzeitig war er ein passionierter akademischer Lehrer, der Generationen von Absolventinnen und Absolventen des IPW ebenso geprägt hat wie zahlreiche heute renommierte Politologinnen und Politologen, die bei ihm promovierten und habilitierten.

Das Heidelberger Institut für Politische Wissenschaft, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie seine Studierenden werden Klaus von Beyme für seine herausragenden Verdienste um unser Fach, unser Institut und unsere Universität dauerhaft ein dankbares und ehrendes Andenken bewahren.





Das IPW trauert um Frank R. Pfetsch

Portrait Pfetsch Sw

Das Institut für Politische Wissenschaft der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg trauert um

 

Professor Dr. Frank R. Pfetsch

 

Er verstarb am 18. November 2021. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gehören seiner Familie und seinen Angehörigen.

 

Frank R. Pfetsch war seit 1979 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2003 als Professor an unserem Institut tätig. Seine Forschungsgebiete waren vielfältig, ein besonderer Schwerpunkt lag in den Internationalen Beziehungen. Hier widmete er sich zum einen der Konfliktforschung, die er in Heidelberg nachhaltig prägte, wie sich insbesondere in der Gründung des Heidelberger Instituts für Internationale Konfliktforschung (HIIK) zeigt, das bis heute sein Werk weiterentwickelt. Zum anderen profilierte sich Frank Pfetsch als international ausgewiesener Fachmann im Bereich der Europäischen Integration. Davon zeugte unter anderem die Jean Monnet-Professur der Europäischen Kommission, mit der er 1999 ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus hat Frank Pfetsch Generationen von Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen des IPW unterrichtet und geprägt.

 

Das Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg wird Frank Pfetsch für sein langjähriges Engagement für unser Fach, unser Institut und unsere Universität in Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.





China-Austauschprogramme für Studierende

Das von der Fakultät angebotene Austauschprogramm für Studierende schreibt bis zum 10.12.2021 Studienplätze für einen Auslandsaufenthalt für die Studierenden unserer Fakultät für das WS 22/23 und das SoSe 23 an drei chinesischen Universitäten aus.

Die Ausschreibung findet sich hier: https://www.uni-heidelberg.de/de/studium/studium-international/studium-im-ausland/austauschprogramme-in-asien/austauschprogramme.

Es können sich Studierende aus den Studiengängen Politische Wissenschaft, Economics und Soziologie (jeweils aus den Bachelor- und Masterstudiengängen) bewerben.

 



Aktuelle Publikationen der IPW'ler

8.12.2021

Herausgeberschaften

Betz, Johanna; Keitzel, Svenja; Schardt, Jürgen; Schipper, Sebastian; Schmidt Pacífico, Sarah; Wiegand, Felix (Hg.) (2021): Frankfurt am Main. Eine Stadt für alle? Konfliktfelder, Orte und soziale Kämpfe. Bielefeld: transcript. https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5477-6/frankfurt-am-main-eine-stadt-fuer-alle/.

 

Beiträge in Sammelbänden

Heil, Matthias. 2021. Die Neutralisierung der Lehrkraft. Indoktrinierende Lehrer*innen als „folk devils“. In Standortbestimmung Politische Bildung: Gesellschaftspolitische Herausforderungen, Zivilgesellschaft und das vermeintliche Neutralitätsgebot, Hrsg. Steve Kenner und Tonio Oeftering, 39–48. Frankfurt: Wochenschau Verlag.

 

Dieter Nohlen: “El sistema electoral méxicano en perspectiva comparada“, in: Valdés Zurita, Leonardo (Hrsg.): Cien años del sistema electoral Mexicano. Continuidad y cambio, 2021 Puebla.

 

Dieter Nohlen: “Estrucrura y efectos de los sistemas electorales. Alemania y España en comparación”, in: Sistemas electorales en el siglo XXI, Jornadas celebradas en Donostio-San Sebastián, 8 und 9 Juli 2019,  2021, 17-47.

 

Dieter Nohlen: “Prólogo”, in: Valdiviezo, René (Hrsg.): La elección de 2018 desde los Estados, Mexiko, 2021.

 

Dieter Nohlen: “Wahlen/Wahlfunktionen”, in: Andersen, U./ Bogumil, J./ Marschall, S./ Woyke, W. (Hrsg.): Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland, 8a edición, Wiesbaden: Springer VS., 2021, 970-974.

 

Dieter Nohlen: “Wahlrecht/Wahlsystem”, in: Andersen, U./ Bogumil, J./ Marschall, S./ Woyke, W. (Hrsg.): Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland, 8a edición, Wiesbaden: Springer VS., 2021, 992-1000.

 

Thiele, Ulrich: Hegels Politische Theologie und ihre säkularistische Alternative, in: Michael Kühnlein/Henning Ottmann (Hg.), Religionsphilosophie nach Hegel, 2021, S. 179-200.

 

Zeitschriftenartikel

Tosun, Jale und Adrian Rinscheid (2021). What Drives Engagement in the Clean Energy Ministerial? An Assessment of Domestic-Level Factors. Journal of European Public Policy, DOI: 10.1080/13501763.2021.2014936.

 

Barkhausen, David, 2021. WirtschaftsWoche: Der Kampf um Amerikas Schulden spitzt sich zu. Abzurufen auf: https://www.wiwo.de/politik/konjunktur/usa-der-kampf-um-amerikas-schulden-spitzt-sich-zu/27838540-all.html.

 

Tosun, J., & Mišić, Mile (2021). Post-Communist countries’ participation in global forums on climate action. Problems of Post-Communism, DOI: 10.1080/10758216.2021.1994423.

 

Reimut Zohlnhöfer. 2021. Krisenmodus statt Visionen. Eine Reformbilanz der Regierungen unter Angela Merkel. Aus Politik und Zeitgeschichte B47-49: 42-47, online abrufbar unter https://www.bpb.de/apuz/343509/eine-reformbilanz-der-regierungen-unter-angela-merkel.

 

Heil, Matthias. 2021. The main source of the world’s problems: Antifeministische Verschwörungstheorien über die Schule. Politik Unterrichten 36(1):10–17, abrufbar unter https://dvpb-nds.de/index.php/material/downloads/category/30-1-2021.

 

Delia Dumitrescu, Erik P Bucy, Visual Portrayals of People in Need: The Impact of Refugee Depictions, Compassion, and Support for Humanitarian Aid, International Journal of Public Opinion Research, 2021; edab016, https://doi.org/10.1093/ijpor/edab016.

 

Thiele, Ulrich: Carl Schmitts Freund-Feind-Theorie, in: Ruperto Carola. Forschungsmagazin der Universität Heidelberg, 2021, Nr. 17, S. 141-148.

 

Zettl, Kerstin (2021). Macht im Cyberspace: Eine Übersicht der bisherigen Forschung und künftiger Perspektiven anhand des Proxy-Konzepts, in: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschunghttps://doi.org/10.1007/s42597-021-00064-2.

 

Georg Wenzelburger und Reimut Zohlnhöfer: Bringing Agency Back Into the Study of Partisan Politics. A Note on Recent Developments in the Literature on Party Politics, Party Politics 27 (2021) 5: 1055-1065. (DOI: 10.1177/1354068820919316).

 

Monographien

Dieter Nohlen (mit Antonio Garrido) 2020: Presidencialismo comparado. America Latina, Madrid: Centro de Estudios Políticos y Constitucionales.

 

Dieter Nohlen (mit Mario Kölling) 2020: Spanien. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik. Wiesbaden: Springer VS.

 

Dieter Nohlen (mit José Reynoso Núñez) 2021: Sistemas electorales y partidos políticos, 4. erweiterte und aktualisierte Aufl., Mexiko: Tirant lo Blanch.

 

 

 

Blogeinträge

8.12.2021

Tosun, Jale, Max Jungmann und Rui Luo (2021). Climate Politics and the EU at the COP26. Tosun, Jale, Max Jungmann und Rui Luo (2021). Climate Politics and the EU at the COP26. https://ukandeu.ac.uk/climate-politics-and-the-eu-at-cop26/.

 

Delia Dumitrescu, How do visual representations of refugees affect viewers of different political sensibilities?, Media@LSE Blog, 4 October 2021,https://blogs.lse.ac.uk/medialse/2021/10/04/how-do-visual-representations-of-refugees-affect-viewers-of-different-political-sensibilities/.








Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 08.12.2021
zum Seitenanfang/up