Bereichsbild
SCHNELLZUGRIFF
Prüfungstermine
FIXE ANMELDEFRISTEN

Hausarbeiten: 28.07.2018
Referate: 06.05.2018
KLAUSUREN  1. TERMINE

Theorie: 30.07.2018
VAPS: 03.08.2018

Statistik:
Klausur: 07.07.2018
EDV-Test: 01.08.2018

Vgl. Außen- und Sicherheitspolitik.:
ON-Paper: 13.07.2018
Klausur: 13.07.2018

Die Anmeldung für die hier genannten Prüfungen hat bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin zu erfolgen.

 

 

Institut für Politische Wissenschaft

Studiere am Institute für Politische Wissenschaft in Heidelberg den Bachelor oder Master Politikwissenschaft

 

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Instituts für Politische Wissenschaft (IPW) der Universität Heidelberg.

 

Auf diesen Seiten finden Sie alles Wichtige rund um Lehre und Forschung an unserem Institut

Sie überlegen, in Heidelberg Politikwissenschaft im Bachelor oder Master zu studieren? Dann besuchen Sie am besten zuerst den Bereich "Für Studieneinsteiger".

Aktuelles


Zukunftsangst – Politisches Entscheiden in einer komplexen Welt (22.06.2018)

04.06.2018

Zukunftsangst

In der Veranstaltung am 22. Juni 2018 steht das zunehmende gesellschaftliche Empfinden einer komplexen, krisengeprägten und instabilen Welt im Fokus. Zuweilen scheinen heutige moderne Gesellschaften in kollektive Zukunftsangst zu verfallen, da politische und ökonomische Strukturen weniger krisenfest sind als angenommen. Für die Entscheidungsträger entsteht daher eine Dilemmasituation, zwischen akutem Handlungsdruck und langfristigen Lösungen.

Das Programm beginnt mit einem Eröffnungsvortrag von Prof. Klaus Mainzer, welcher sich grundlegend mit dem Komplexitätsproblem auseinandersetzt. Anschließend werden zwei Working Groups, mit den Schwerpunkten Künstliche Intelligenz, Autonomisierung, Digitalisierung und Technikfolgenabschätzung (Prof. Michael Decker und Prof. Klaus Mainzer), gebildet. Im Fokus steht die Frage, wie politische Entscheidungsträger angesichts potenziell gefährlicher technologischer Neuerungen zu adäquaten und ethisch vertretbaren Richtungsentscheidungen gelangen können. Für das Programm, inklusive Abendbuffet, wird um eine Teilnahmegebühr von 15 Euro (5 Euro ermäßigt) gebeten. Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Katholischen Universitätszentrum Heidelberg, des Forums für internationale Sicherheit und des Instituts für Politische Wissenschaft.


Masterbewerbertag am IPW

15.06.2018

Bereichsbild Ipw Neu

Der diesjährige Masterbewerbertag für das Wintersemester 2018/2019 findet am 20. Juni ab 9:30 Uhr statt. In bewährter Tradition wird dabei zeitgleich das Sommerfest der Fachschaften am Campus Bergheim stattfinden und den neuen Studierenden die Möglichkeit bieten in einer entspannten Atmosphäre das Institut für Politische Wissenschaft, seine Lehrenden sowie den Campus Bergheim kennenzulernen. Darüber hinaus bietet der Bewerbertag die Möglichkeit die strukturellen Rahmenbedingungen des Studiums genauer kennenzulernen, persönliche Fragen mit den Verantwortlichen zu klären und die offenen Lehrveranstaltungen zu besuchen. ​Den genauen Ablaufplan finden Sie unter folgendem Link. ​

Für einzelne Bachelorstudierende des IPW, die sich im kommenden Jahr ihr BA-Studium abschließen werden und sich für unseren Masterstudiengang interessieren, besteht die Möglichkeit, an der einführenden Vorstellung des Studiengangs um 10.00 Uhr teilzunehmen. Bitte melden Sie sich hierzu bei Tobias Ostheim an.


Sonderausgabe des Marsilius-Kolleg erschienen

13.06.2018

Marsiliuskolleg

In der neu erschienen Sonderausgabe der Online-Zeitschrift Forum Marsilius-Kolleg mit dem Titel „Grüne Gentechnik - Naturwissenschaftliche Grundlagen und Besonderheiten des öffentlichen Diskurs“ liefert unsere Institutsdirektorin Prof. Jale Tosun in Kooperation mit Thomas Rausch einen spannenden Beitrag zum Thema "Grüne Gentechnik: Naturwissenschaftliche Grundlagen und Besonderheiten des öffentlichen Diskurse" (zum Artikel). Die komplette Ausgabe finden Sie unter folgendem Link.


“Publish or Perish? Publish and Flourish!” – Der erste heiDOCS Publisher Evening an der Fakultät

13.06.2018

Am 24.Mai 2018 fand der erste heiDOCS Publisher Evening „Publish or Perish? Publish and Flourish!“ für alle Promovierenden an der Fakultät statt.
Doktoranden und Doktorandinnen der Fakultät diskutierten gemeinsam mit Herausgeberinnen und Herausgeber von international renommierten Zeitschriften und Verlagen Möglichkeiten und Strategien der Veröffentlichung eigener Forschungsergebnisse. Gäste waren Prof. Jeff Haynes (Democratization), Prof. Jale Tosun (Policy Sciences), Marie-Claire Antoine (Lynne Rienner Publishers) und Dr. Johannes Gläser (Springer Ökonomie & Politikwissenschaft). 
Der Publisher Evening wurde von dem Doktorandenkonvent und der Graduiertenakademie unterstützt und ist eine von mehreren heiDOCS-Qualitätsmaßnahmen, die die Doktorandenausbildung nachhaltig und umfassend fördern sollen.


Workshop zu „The Civilian Control – Military Effectiveness Nexus”

05.06.2018

Workshop_Croissant

Am IPW fand vom 25. Mai bis 27. Mai 2018 der Workshop „The Civilian Control – Military Effectiveness Nexus“ statt. Organisiert von Prof. Aurel Croissant und Prof. Thomas Bruneau (Naval Postgraduate School, Monterey) diskutierten Sozialwissenschaftler aus den USA, Europa, Asien, dem Nahen Osten und Lateinamerika über das Verhältnis von ziviler Kontrolle und militärischer Effektivität in demokratischen, hybriden und autoritären Regimekontexten. Aus den Reihen des IPW nahmen Aurel Croissant, Tanja Eschenauer, Jil Kamerling, Zeynep Sentek und Carmen Wintergerst an dem Workshop teil. Die auf dem Workshop diskutierten Papiere werden in Form eines Sammelbands bei Lynne Rienner veröffentlicht werden, voraussichtlich im Frühjahr 2019.


Südkoreanische Korruptionsbehörde besucht IPW

04.06.2018

Croissant_ACCR

Am 28. Mai 2018 war eine Delegation der südkoreanischen Anti-Corruption & Civil Rights Commission (http://www.acrc.go.kr/en/index.do) zu Gast am Institut für Politische Wissenschaft. Die Gruppe informierte über die Anti-Korruptionspolitik der neuen Regierung von Präsident Moon Jae-in und diskutierte mit Professor Aurel Croissant, Asienkoordinator des Bertelsmann Transformation Index (BTI, https://www.bti-project.org/en/home/) und der Sustainable Governance Indicators (SGI, https://www.bertelsmann-stiftung.de/en/our-projects/sustainable-governance-indicators-sgi/) die Ergebnisse der aktuellen BTI und SGI-Berichte.


IPW startet Alumni-Gruppe

28.05.2018

Um den ehemaligen Studierenden des IPW in Zukunft die Vernetzung zu erleichtern und ihnen eine Plattform zum Austausch zu bieten, startet das Institut für Poltische Wissenschaft mit dem dem heutigen Tag eine Facebook-Gruppe.

Unter diesem Link können Interessierte der Gruppe beitreten.

Wir würden uns freuen, wenn sie diese Möglichkeit der Vernetzung nutzen und ihre ehemaligen Kommilotinnen und Kommilitonen auf die Gruppe aufmerksam machen würden


Veranstaltung der Schader-Stiftung Darmstadt in Kooperation mit Prof. Dr. Michael Haus

24.05.2018

Prof Michael Haus Portrait

Wenn von Familien-, Arbeitsmarkt- oder Integrationspolitik die Rede ist, gilt Schweden allgemein als Vorzeigeland. Eine flächendeckende Kinderbetreuung, die volle Integration von Frauen und Männern in den Arbeitsmarkt und auch die Integration von Zugezogenen scheinen eine Selbstverständlichkeit zu sein. Doch was sind die Rahmenbedingungen für diesen Erfolg? Inwiefern kann Deutschland von Schweden lernen? Welche Erkenntnisse können Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft in Deutschland aus einem Vergleich der beiden Staaten ziehen und in welchen Punkten ist das schwedische Modell eben nicht übertragbar?​ Michael Haus, Professor für Moderne Politische Theorie am IPW, organisiert hierzu in Zusammenarbeit mit der Schader-Stiftung am 05. & 06. Juni den Workshop "Lernen vom besten Land der Welt - ein Blick aus Deutschland auf Schweden". Die Veranstaltung, die auch eine öffentliche Abendveranstaltung „Schweden von A - Ö“ beinhaltet, findet in den Räumen der Stiftung in Darmstadt statt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Spitzenposition für IPW im CHE-Ranking

19.05.2018

Stufen-bib-2 460x175

Am 08.05 wurde das neueste CHE-Ranking veröffentlicht. Das IPW ist bei knapp der Hälfte der gerankten Items in der Spitzengruppe vertreten und bei allen Weiteren in der Mittelgruppe. Berücksichtigt man etwa die für den Masterstudiengang wichtigen Kriterien "Betreuung durch Lehrende, Lehrangebot, Bibliotheksausstattung, Internationale Ausrichtung und Forschungsreputation", so landet das Institut auf Rang drei im Gesamtclassement. "Die Ergebnisse des Rankings sind eine tolle Bestätigung für die gute Arbeit, die unsere Dozierenden und Mitarbeitenden in den vergangenen Jahren geleistet haben. Gleichzeitig ist es aber auch ein Ansporn, um uns in den kommenden Jahren noch weiter zu verbessern und die sehr gute Positionierung auszuzbauen." (Tobias Ostheim, Studiengangskoordinator).


Datensatz zur Messung von militärischem Einfluss vorgestellt

11.04.2018

PRM 18

In dem Blogbeitrag "Military Influence: the Hidden Power of Men in Uniform" haben Tanja Eschenauer und Jil Kamerling für den Bertelsmann Transformation Index (BTI) ihren Datensatz zur Messung von militärischem Einfluss vorgestellt. Der Datensatz ”The Political Roles of the Military (PRM)” umfasst Informationen zu 120 demokratischen und autokratischen Ländern im Zeitraum von 1999 bis 2016 und entstand gemeinsam mit Professor Aurel Croissant an der Professur für Vergleichende Politikwissenschaft. 



 
Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 22.06.2018
zum Seitenanfang/up