icon-symbol-logout-darkest-grey
This page is currently only available in German.

hei_onlineMit neuem Termin: Vortrag über die „Strukturen in der Musik Johann Sebastian Bachs“

Pressemitteilung Nr. 13/2022
3. Februar 2022

Andreas Kruse ist Referent der Abschlussveranstaltung in der Ruperto Carola Ringvorlesung des Wintersemesters

An einem neuen Veranstaltungstermin spricht der Musikkenner und Bach-Experte Prof. Dr. Andreas Kruse zum Thema „Strukturen in der Musik Johann Sebastian Bachs“. Sein ursprünglich für Januar vorgesehener Vortrag findet nun am 7. Februar 2022 in der Aula der Neuen Universität statt. Er beginnt um 19.30 Uhr. Prof. Kruse, Alternsforscher und Seniorprofessor distinctus der Universität Heidelberg, ist Referent der Ruperto Carola Ringvorlesung STRUCTURES. Sein Beitrag bildet den Abschluss der Reihe, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen der Frage nachgegangen sind, wo in unserer natürlichen Welt Strukturen auftreten und wie sie mit gemeinsamen Konzepten beschrieben werden können. Die Vorträge der Reihe im Wintersemester 2021/2022 wurden jeweils aufgezeichnet und sind abrufbar über heiONLINE – das zentrale Portal der Universität Heidelberg mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Veranstaltungen in digitalen Formaten, die sich an eine breite Öffentlichkeit wenden. Prof. Kruses Vortrag wird dort vom 9. Februar an zu finden sein.

m Mittelpunkt des Vortrags von Andreas Kruse stehen die kompositorischen Strukturen im Werk von Johann Sebastian Bach, einem der herausragenden Komponisten des Barock. Zunächst wird der Referent den Begriff der „Struktur“ in der Musik erläutern, wobei er beispielhaft Werke aus der Wiener Klassik vorstellt. Anschließend analysiert er Themen und Motive einzelner Bach-Werke, bevor er in einem dritten Schritt insbesondere auf die Kompositionsform der Fuge eingehen wird. Prof. Kruse ist Autor eines Buchs über „Die Grenzgänge des Johann Sebastian Bach“, in dem er sich mit Blick auf das Bach-Spätwerk unter anderem mit dem Thema Kreativität und Alter auseinandersetzt. In einer weiteren Veröffentlichung ist er der Frage nachgegangen, was wir von Bach über Resilienz bis ins hohe Alter lernen können. Der Alternsforscher, langjähriger Direktor des Instituts für Gerontologie, wurde im vergangenen Jahr für seine Verdienste um die Universität Heidelberg zum Seniorprofessor distinctus ernannt.

Die Ruperto Carola Ringvorlesung ist Teil eines Konzepts von Fokusthemen. Damit will die Universität Heidelberg gesellschaftlich relevante Forschungsfragen in unterschiedlichen Formaten an die breite Öffentlichkeit herantragen. Die Ringvorlesung STRUCTURES wurde gemeinsam mit dem gleichnamigen Exzellenzcluster der Universität Heidelberg konzipiert und stand unter dem Fokusthema „Verbinden und Spalten“. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen haben sich aus der Sicht ihrer Disziplin mit verbindenden und trennenden Strukturen in unserer Welt auseinandergesetzt. Mit dem Vortrag von Prof. Kruse endet die Ruperto Carola Ringvorlesung STRUCTURES im Wintersemester 2021/2022. Die Präsenzveranstaltung wird auf der Basis der aktuellen Corona-Verordnungen nach der 2G+-Regel mit FFP2-Maskenpflicht durchgeführt.