Fakultät für Physik und AstronomieAstronomie – Master of Education Erweiterungsfach

Studierende der Physik befassen sich mit Naturvorgängen, die experimenteller Erforschung, messender Erfassung und mathematischer Darstellung zugänglich sind und allgemeingültigen Gesetzen unterliegen. 

Informationen zum Master of Education

Der Master of Education ist ein Hochschulabschluss, der auf eine zukünftige Lehramtstätigkeit vorbereitet. Im Bereich „Lehrer werden“ finden sich alle Informationen zum Ablauf des kompletten Lehramtsstudiums von der Studienfachwahl über die Bachelor- und Masterphase bis zum Vorbereitungsdienst.
Lehrer werden

Fakten & Formalia

AbschlussMaster of Education
StudiengangstypKonsekutiv
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Regelstudienzeit3 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch
Gebühren und Beiträge171,75 € / Semester
BewerbungsverfahrenVerfahren für Fächer mit Master of Education Erweiterungsfach
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.

Inhalt des Studiums

Der Studiengang bietet Studierenden die Möglichkeit, das Schulfach Astronomie zusätzlich im Rahmen der Profillinie Gymnasium zu den zwei Lehramtshauptfächern zu studieren. Absolventinnen und Absolventen verstehen die allgemeinbildenden und schulischen Aspekte des Fachs, seine Rolle in Fächerverbünden wie „Naturwissenschaft und Technik“ und dem Profilfach „Informatik, Mathematik, Physik“ sowie seine Querverbindungen zu anderen Schulfächern.

Die Absolventinnen und Absolventen besitzen die Fähigkeit zur physikalischen Interpretation astronomischer und kosmologischer Phänomene, beherrschen die grundlegenden Arbeits- und Erkenntnismethoden der Astronomie und Kosmologie und sind mit grundlegenden Konzepten und Modellbildungen vertraut. Sie können in der entsprechenden Fachsprache kommunizieren und astronomische Sachverhalte allgemeinverständlich darstellen, kennen die Geschichte ausgewählter astronomischer Konzepte, Theorien und Begriffe und die geschichtliche und gesellschaftliche Bedeutung der Astronomie und Kosmologie.

Darüber hinaus verfügen Absolventinnen und Absolventen über grundlegendes physikalisches und fachdidaktisches Wissen, das es ihnen ermöglicht, schülerorientierten Unterricht zu planen. Sie sind in der Lage, wesentliche Fragen der aktuellen Forschung sachgerecht zu reflektieren und besitzen Erfahrungen im Planen und Gestalten astronomischer Experimente und Analysen.

Aufbau des Studiums

Das Studium vermittelt den Studierenden vertiefte Kenntnisse in experimenteller und theoretischer Physik und deren mathematisch-physikalischen Grundlagen. Hierzu gehören  (Vektor-)Analysis, sphärische Trigonometrie, lineare Algebra, Differentialgleichungen, Mechanik, Elektrodynamik, Quantentheorie, Thermodynamik, Aspekte der Hydrodynamik, Plasmaphysik, Stellardynamik und Statistischen Physik.

Darüber hinaus wird der  astronomischen Beobachtung, der Datengewinnung und deren Analyse, dem Aufbau von Teleskopen, Kameras und Detektoren, der Orientierung am Nachthimmel, der Photometrie und der Spektroskopie Raum gegeben. Einen weitern Schwerpunkt bilden Basiskenntnisse und physikalische Interpretation celestischer Phänomene und Objekte, wobei Koordinatensysteme, Entfernungsmessungen, Planetensysteme sowie  Beobachtungstechniken in den verschiedenen Bereichen des elektromagnetischen Spektrums und Neutrino- und Gravitationswellendetektoren thematisiert werden,

Weitere Inhalte des Studiums sind Aufbau und Entwicklung der Sterne und von Galaxien, interstellare Materie und kosmischer Materiekreislauf, Sternhaufen und ihre Entwicklung, kosmologische Modelle, Inflation und Hintergrundstrahlung, Dunkle Materie und Dunkle Energie, Hubble-Expansion, kosmologische Strukturbildung und Galaxienverteilung.

Darüber hinaus erlernen die Studierenden die kompetenzorientierte Planung und Gestaltung, den Einsatz von Experimenten und Computern im Astronomieunterricht, die fachdidaktische Reduktion neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse aus den Vertiefungsgebieten der Astronomie und die fachlich bezogene fachdidaktische Forschung.

Das Fach Physik ist im Umfang von 90 LP (Regelstudienzeit 3 Semester) studierbar.