Fakultät für Verhaltens- und Empirische KulturwissenschaftenBildungswissenschaft

Im Studium der Bildungswissenschaft an der Universität Heidelberg liegen die Schwerpunkte auf bildungswissenschaftlichen Professionalisierungsprozessen, auf Lern- und Veränderungsprozessen von Individuen und in Bildungsinstitutionen und -organisationen.

Studierende der Bildungswissenschaft erwerben Grundwissen in den Bereichen Erziehung, Sozialisation und Bildung, Lehren und Lernen, Unterrichten, Beraten und Konzipieren. Sie eignen sich Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten an und sammeln im Rahmen von Praktika Praxiserfahrungen in beruflichen Handlungsfeldern. Studierende erwartet ein vielseitiges Studium, welches auf innovativen Lehr-Lernformate aufbaut (z.B. Journal Club, Projektarbeit, Poster-Präsentation), interessensorientierte Vertiefungsmöglichkeiten (professionsbezogene Handlungsfelder, Praxis, Forschung) bietet und auf eine spätere Tätigkeit in Weiterbildung und Beratung, Personal- und Organisationsentwicklung oder Bildungsadministration und -forschung vorbereitet.

Besonderheiten und Merkmale

Die besondere Ausrichtung des Fachs Bildungswissenschaft an der Universität Heidelberg mit den Schwerpunkten auf Bildung und Beratung sowie der Betrachtung dieser Aspekte unter einer lebenslangen Perspektive bietet den Studierenden gesellschaftlich hoch relevante Studienschwerpunkte sowie exzellente Berufschancen. Die Verbindung von Forschung und Praxis eröffnet ein hervorragendes, interdisziplinär ausgerichtetes Studienangebot. Durch interessensorientierte Vertiefungsmöglichkeiten können die Studierenden individuelle Schwerpunkte legen und ihr eigenes Profil schärfen.

Die Lehrveranstaltungen orientieren sich an aktuellen Befunden aus der Forschung und ermöglichen Einblicke in das wissenschaftliche Arbeiten in der empirischen Bildungsforschung (Forschungsorientierte Lehre). Dabei werden innovative und interaktive Lehr-Lernformate (z.B. Journal-Clubs, Blended-Learning, Projektarbeiten) sowie kompetenzorientierte Prüfungsformate (z.B. Poster-Präsentationen, Portfolio-Prüfungen) umgesetzt. Das Studienangebot wird angereichert durch Lehrbeauftragte aus der Praxis, wodurch ein Netzwerk für spätere berufliche Tätigkeiten geboten wird, sowie Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus anderen Ländern, die eine internationale Perspektive eröffnen. In den Studiengängen der Bildungswissenschaft an der Universität Heidelberg sind zudem Zeitfenster für Auslandsaufenthalte vorgesehen, sodass Studierende diese internationale Perspektive vertiefen können.

Kooperationen bestehen im Rahmen des Erasmusprogramms mit den Universitäten Graz in Österreich, Jyväskylä in Finnland, Limerick in Irland und der Linnaeus University, Kalmar and Växjö in Schweden.

Am Institut für Bildungswissenschaft ist alles unter einem Dach: Hörsaal, Seminarräume, Lehrende, Prüfungssekretariat und Sekretariate und es gibt vielfältige Möglichkeiten für einen Gedankenaustausch mit anderen Studierenden und den Lehrenden. Die Institutsbibliothek ist sehr gut ausgestattet und bietet den Studierenden mit Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen optimale Möglichkeiten zum Lernen. Das „Café da lang“ im Keller des Instituts für Bildungswissenschaft ist für alle Studierenden zugänglich und dient sowohl dem gedanklichen Austausch wie der Rekreation.

Forschung

Die Forschungsschwerpunkte des Instituts für Bildungswissenschaft liegen in den Bereichen Bildung und Beratung über die gesamte Lebensspanne. Es werden Fragestellungen in unterschiedlichen Alterskohorten (Kleinkinder, Schulalter, junges bis hohes Erwachsenenalter) sowie auf unterschiedlichen Zugangsebenen (Individuum, Institution, System) mit Methoden der empirischen Bildungsforschung untersucht. Diese Forschungsschwerpunkte finden sich auch in der Lehre wieder.

Berufsfelder

Absolventinnen und Absolventen der Bildungswissenschaft finden Beschäftigung in Berufs- und Arbeitsfeldern, die folgende Tätigkeiten beinhalten

  • klientenzentriert (Weiterbildung, Beratung, Lehre)
  • organisationszentriert (Verwaltung, Planung, Organisation)
  • Kompetenz- und Wissenserwerb (Lehre, Training, Fortbildung)
  • Kompetenz- und Wissensgewinnung (Bildungsforschung)

Insights

Ich studiere Bildungswissenschaften, weil mein späterer Beruf in der Fort- und Weiterbildung und der Erwachsenenbildung liegen soll. Die Rhein-Neckar-Region mit ihrem wirtschaftlichen Umfeld ist ideal dafür.

Khai Dang, 31, Bildungswissenschaften, 8. Semester Bachelor

Kontakt