Fakultät für Wirtschafts- und SozialwissenschaftenSoziologie

Soziologie ist die Wissenschaft des sozialen Handelns unter besonderer Berücksichtigung seiner institutionellen Bedingtheiten wie auch seiner institutionellen Wirkungen. Sie ist in gleichem Maße eine theoriegeleitete wie auch empirisch forschende Disziplin.

Seit ihren Anfängen im frühen 20. Jahrhundert ist die Soziologie zu einem hoch differenzierten Wissensgebiet mit konkurrierenden theoretischen und methodischen Ansätzen herangewachsen. Gegenwärtig ist das Fach durch eine zunehmende Spezialisierung theoretischer Paradigmen, bestimmter Anwendungsbereiche, Problemstellungen und Methoden geprägt. 

Das Max-Weber-Institut für Soziologie hat eine lange Tradition des soziologischen Denkens, Forschens und Lehrens. Seit Max Weber ist das Institut Heimat für Soziologinnen und Soziologen, die sich der theoretischen, empirischen und methodologischen Entwicklung der Disziplin verpflichtet fühlen. Es vertritt in Lehre und Forschung sowohl den Kern der Disziplin der Soziologie als auch den intellektuellen Reichtum der speziellen Soziologien und setzt Impulse für die Entwicklung des Faches. 

Im Fokus der Lehre stehen die soziologische Theorie, Forschungsmethoden, wie auch zentrale Felder der empirischen Sozialforschung. 

Für Studierende bietet das Max-Weber-Institut einerseits die Chance, ein theoretisches und methodisches Grundwissen zu erlangen. Andererseits ermöglicht das Lehr- und Forschungsprofil des Instituts eine individuelle Spezialisierung in ausgewählten Themenfeldern. 

Besonderheiten und Merkmale

Das Max-Weber-Institut an der Universität Heidelberg ist ein traditionsreiches und weltweit bekanntes soziologisches Institut. Von hier gingen zentrale Impulse für die Entwicklung der wissenschaftlichen Disziplin der Soziologie aus.

Forschung

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institut bilden die Breite soziologischer Erkenntnisinteressen ab. Aus Tradition sieht sich die Heidelberger Soziologie der Pflege und der Weiterentwicklung des Werks von Max Weber verpflichtet. Die Max Weber Gesamtausgabe und der Forschungsschwerpunkt Soziologische Theorie und Institutionenlehre sind Ausdruck dieses gelebten intellektuellen Erbes. Um diesen Kern positionieren sich als Schwerpunkte wesentliche soziologische Wissensgebiete und entsprechende Methoden:  

  • die Sozialstrukturanalyse 
  • die vergleichende Makrosoziologie 
  • die Organisationssoziologie 
  • die politische Soziologie 
  • die Drittsektorforschung 
  • die Kriminalsoziologie  
  • die Kultursoziologie 

Berufsfelder

Soziologen und Soziologinnen finden Beschäftigung  

  • an Hochschulen und Forschungseinrichtungen 
  • bei Parteien, Gewerkschaften und Verbänden 
  • in der öffentlichen Verwaltung 
  • im Sozialwesen 
  • in Markt- und Meinungsforschungsinstituten 
  • in Fachredaktionen von Zeitungen, Zeitschriften oder Verlagen 
  • in Hörfunk- und Fernsehanstalten 
  • in Werbe- und PR-Agenturen 
  • in Institutionen der Erwachsenenbildung 

Insights

Meine Fächerkombination Soziologie und Europäische Kunstgeschichte ermöglicht zum einen das Arbeiten in zwei grundsätzlich verschiedenen Forschungsgebieten und zum anderen die Verknüpfung von beiden für eine Objekt- oder Themenbetrachtung aus einem besonderen Blickwinkel.

Jens Dörr, 25, Soziologie, 7. Semester Bachelor

Kontakt