Medizinische Fakultät MannheimBiomedical Engineering

Biomedizintechnik ist ein breites Feld, in dem Mathematik, Physik, Ingenieurswissenschaften, Biologie und Medizin aufeinandertreffen, um Fragen der Gesundheitswissenschaften, sowohl zu Diagnostik als auch zu Therapien, zu beantworten.

Der Masterstudiengang Biomedical Engineering ist ein interdisziplinärer und konsekutiver Studiengang, der breites Fachwissen in Physik, Informatik und Mathematik vermittelt. Der Schwerpunkt der Module liegt auf der biomedizinischen Forschung und ist stark auf Informatik ausgerichtet. Dies trägt dem wachsenden Bedarf an IT-Kompetenz, gepaart mit Fachwissen über biomedizinische Geräte und den Umgang damit, in diesem Bereich Rechnung. 

Besonderheiten und Merkmale

Sowohl in Deutschland als auch international ist der Studiengang Biomedical Engineering mit führenden Forschungs- und Lehrinstituten für Strahlentherapie und medizinische Bildgebungsverfahren vernetzt. Die institutionellen und Kooperationspartner haben dazu beigetragen, dass weltweit tätige Wissenschaftler und Ingenieure zu den Mitarbeitern des Instituts zählen: 

  • Das eXtreme REsolution Microscopy Labor des Institute of Molecular Biology in Mainz ist ein renommiertes deutsches Forschungszentrum, dessen Schwerpunkt auf der Entwicklung und Anwendung von nanoskopischen Fluoreszenzmikroskopieverfahren liegt. 
  • Das Dana-Farber Cancer Institute am Brigham and Women‘s Hospital und dem Massachusetts General Hospital Cancer Centre of Harvard Medical School in Boston gehören zu den renommiertesten Krebsforschungs- und Behandlungszentren der USA. 
  • Die Jiaotong-Universität Shanghai ist eine der herausragendsten technischen Hochschulen in China und verfügt über beeindruckende Erfahrungen im Bereich Ingenieurwesen und Biomedizin. 

Die Studierenden des Masterstudiengangs Biomedical Engineering haben im Rahmen des Austauschprogramms mit der Jiaotong-Universität Shanghai die Möglichkeit, einen Doppelabschluss zu erwerben.

Forschung

Die Biomedizintechnik ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld mit einer ganzheitlichen Sicht auf Diagnostik und Therapieverfahren sowie einem Schwerpunkt auf bildgebenden Verfahren und Strahlentherapie. Der Masterstudiengang Biomedical Engineering wird von der Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie (einschließlich Experimental Radiation Oncology) und der Abteilung Computer-Assisted Clinical Medicine angeboten.

Berufsfelder

Die Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen im Gesundheitswesen und den Biowissenschaften sind ausgezeichnet, z. B. in Krankenhäusern, Forschungsorganisationen und der Medizintechnikbranche (Hersteller von biomedizinischen Geräten/Bildgebungssystemen, Software für die Gesundheitsbranche, Pharmaunternehmen usw.).  

Der erfolgreiche Abschluss des Studiengangs qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für die weitere Zertifizierung als Strahlenschutzbeauftragte (je nach Land). In Deutschland kann die Zertifizierung als Medizinphysikexperte nach zweijähriger begleiteter Arbeit in einer strahlentherapeutischen Abteilung sowie einer zusätzlichen Prüfung gemäß deutscher Strahlenschutzverordnung erworben werden.

Insights

Ich studiere Biomedical Engineering weil ich meinen Bachelor-Abschluss ebenfalls in diesem Fach gemacht habe. Warum an der Universität Heidelberg? Weil sie sehr renommiert auf dem Gebiet der Medizintechnik ist.

Syed Asad Ali Naqvi, 25, Biomedical Engineering, 3rd semester Master

Kontakt