SUCHE
Bereichsbild

Biologie und Biowissenschaften

Studienabschluss: Bachelor of Science
Bewerbungspflichtig: Ja, auch im höheren Semester
Studienbeginn: WS
Regelstudienzeit: 6
Prozentstruktur: 100%, 50% (auch mit Lehramtsoption)
Sprachnachweise: Keine
Lehrsprache: Deutsch und Englisch

 Fakultät für Biowissenschaften

Hinweis für Studieninteressierte für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien an der Universität Heidelberg:

Auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben des Landes Baden-Württemberg erfolgen für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien ab dem Wintersemester 2015/2016 Einschreibungen ins erste Studiensemester grundsätzlich nur noch in gestufte Studiengänge mit einer Bachelor-/Master-Studienstruktur (polyvalenter Zweifach-50%-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption und Master of Education ab Wintersemester 2018/2019).

Dieses Studienfach können Sie ab Wintersemester 2015/2016 in einem polyvalenten Zweifach-50%-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption studieren. Die Kombination mit einem weiteren lehramtsrelevanten 50%-Fach ist entsprechend erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

Hinweis für Studierende, die bereits in ein Lehramtsstudium im Rahmen der Gymnasiallehrerprüfungsordnung I eingeschrieben sind:

Für Studierende, die am 31.07.2015 in einem Lehramtsstudiengang unter den Bedingungen der GymPO I (2009) eingeschrieben sind, gilt ab dem Wintersemester 2015/2016, dass ein Wechsel des Hauptfaches unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben auch weiterhin unter den Bedingungen der GymPO möglich ist.

Es gelten dabei die besondere Übergangsregelungen, die Sie hier nachlesen können.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

Inhalt des Studiums

Forschung und Lehre im Fach Biologie beschäftigen sich mit den vernetzten Systemen der Biosphäre. Dazu gehören: Wechselwirkungen der Organismen mit der Umwelt und ihre Beziehungen zu- und untereinander, die Vielfalt der Lebewesen, ihr Aufbau, Wachstum und Funktionieren und die Funktionen der Zellen und ihrer Bestandteile. Alle Teile sind aufeinander bezogen und voneinander abhängig. Gesteuert und reguliert wird dies alles durch die genetische Information in der DNA und ihre Wechselwirkung mit Proteinen und anderen Zellbestandteilen. Die Gentechnik eröffnet die Möglichkeit, das Funktionieren der Gene und Proteine zu verstehen und Organismen durch Rekombination neue Eigenschaften zu verleihen. Die Biologie greift von allen Naturwissenschaften am stärksten in die Lebensumstände des Menschen ein und gehört damit zu den essentiellen Basiswissenschaften.

Alle diese Gebiete sind Gegenstand der Forschung und Lehre in Heidelberg, wobei ein gewisser Schwerpunkt auf der Molekularbiologie liegt. Die Professorinnen und Professoren sowie Dozentinnen und Dozenten des Faches Biowissenschaften gehören nicht nur den Instituten der Fakultät an (Neurobiologie, Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie (IPMB)), sondern auch weiteren in Heidelberg wirkenden Institutionen (Centre for Organismal Studies Heidelberg (COS), Zentrum für Molekularbiologie Heidelberg (ZMBH), Biochemie Zentrum Heidelberg (BZH), Bioquant, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Europäisch-Molekularbiologisches Laboratorium (EMBL), Max-Planck-Institut für medizinische Forschung, Interdisziplinäres Zentrum für wissenschaftliches Rechnen (IWR), Institut für Humangenetik). Mit insgesamt ca. 100 wissenschaftlichen Arbeitsgruppen wurde in Heidelberg der größte molekularbiologische Komplex Deutschlands und einer der größten der Welt geschaffen. Wegen seiner umfangreichen und hervorragenden Forschung genießt er national und international hohes Ansehen und bietet seinen Studierenden in diesem Fachbereich eine einzigartige Ausbildung. Dieses Umfeld war für Firmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie derart interessant, dass es zu diversen Kooperationen kam, der Technologiepark im Neuenheimer Feld gegründet wurde und die Bio-Region Rhein-Neckar-Dreieck eingerichtet wurde.

Aufbau des Studiums

Die Fakultät für Biowissenschaften bietet im Bereich Biologie drei Studiengänge an, die zu verschiedenen Abschlüssen führen:

Die Bachelor-Studiengang Biowissenschaften ermöglicht einen ersten qualifizierenden Abschluss und stellt eine erstklassige Basis für eine weitere Ausbildung in nationalen und internationalen Master- und/oder Doktorandenprogrammen in der Biologie, der Molekular- und Zellbiologie oder verwandten Fachgebieten dar.
Der internationale Master-Studiengang Molecular Biosciences erlaubt die akademische Ausbildung in fokussierten Vertiefungsrichtungen fortzusetzen, den sogenannten Majors. Der Bachelor-Studiengang Biologie mit Lehramtsoption bereitet auf den kommenden Master of Education vor.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Das gesamte Studium der Bachelor-Studiengangänge ist modularisiert und mit Kreditpunkten gemäss dem European Credit Transfer System (ECTS) versehen. Lehrveranstaltungen sind zu Modulen zusammengefasst und werden studienbegleitendend abgeprüft. Die Bachelorprüfung besteht nicht mehr aus speziellen Prüfungen, die Note setzt sich vielmehr aus den Prüfungsleistungen der entsprechenden Module zusammen. Die Noten werden nach den Kreditpunkten gewichtet, die dem jeweiligen Modul zugeordnet sind. Eine gute Vorbereitung auf jede Prüfung ist daher essentiell.

Von Studierenden der Biowissenschaften werden fundierte Kenntnisse in den Nachbardisziplinen Mathematik, Physik und Chemie erwartet; ohne diese kann in den Biowissenschaften heute nicht mehr erfolgreich studiert und gearbeitet werden. Wichtig sind auch ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache, um die internationale Fachliteratur verfolgen und mit ausländischen Biologen kommunizieren zu können. Vor allem Studienanfängern, die in diesen Fächern während ihrer Schulzeit weniger ausgebildet wurden, wird nahegelegt, sich mit ihnen in den ersten Studiensemestern ausgiebig zu beschäftigen.

Formalia

Zulassung

Bachelor 100%

Es besteht eine hochschuleigene Zulassungsbeschränkung (NC); hier finden Sie die geltende Auswahlsatzung. Auch in höhere Semester ist eine Bewerbung erforderlich.

Die Bewerbung erfolgt über das Dialogorientierte Serviceverfahren. Dazu ist eine Registrierung bei hochschulstart.de sowie eine weitere Registrierung und Bewerbung bei der Universität Heidelberg nötig. Weitere Informationen zum Ablauf dieses Verfahrens finden sie hier.

Bachelor 50% und Lehramt (Staatsexamen)

Es besteht eine hochschuleigene Zulassungsbeschränkung (NC); hier finden Sie die geltende Auswahlsatzung. Auch in höhere Semester ist eine Bewerbung erforderlich. Die Bewerbung bzw. Immatrikulation erfolgt online.

Biologie als Lehramtsstudiengang (Staatsexamen) ist auslaufend. Ein Studienbeginn ist ab WS 2015/16 nicht mehr möglich.

Erweiterungsprüfung Lehramt (Staatsexamen)

Biologie als Lehramtsstudiengang (Staatsexamen) ist auslaufend. Eine Aufnahme des Erweiterungsfaches ist ab WS 2015/16 nicht mehr möglich.

Ausländische Studienbewerber

Für ausländische Studienbewerber gelten besondere Regelungen. Informationen erhalten Sie beim Akademischen Auslandsamt der Universität Heidelberg (Seminarstraße 2). Jeweils im Sommersemester wird für ausländische Studienbewerber ein Propädeutisches Vorsemester angeboten.

Fächerkombinationen

Der Bachelor Studiengang Biowissenschaften (100%) ist ein Einfach-Studiengang, eine Kombination ist nicht möglich.

Der Bachelorstudiengang Biologie (50%) ist ein Zweifachstudiengang. Die möglichen Fächerkombinationen ergeben sich aus dem Fächerkatalog.

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Bachelor Biologie (vom 29.07.2015)
Studien- und Prüfungsordnung Bachelor Biowissenschaften (vom 10.04.2014)
Zwischenprüfungsordnung Lehramt für Staatsexamen (vom 29.04.2010, nach GymPO)
Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Lehramt an Gymnasien - Allgemeiner Teil (vom 29.04.2010)
Zwischenprüfungsordnung: Lehramt für Staatsexamen (vom 20.03.2002, nach WPO)
Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Biologie für Staatsexamen - Besonderer Teil (vom 29.04.2010 in der Fassung vom 28.11.2014)

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch für den Bachelor Biowissenschaften (100%) finden Sie hier.

Das aktuelle Modulhandbuch für den Bachelor Biologie (50%, Lehramtsoption) finden Sie hier.

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

Masterstudiengang

Die Universität Heidelberg bietet den konsekutiven Masterstudiengang Molecular Biosciences an.

Fachstudienberatung

Bachelor, Master:
Dr. Andrea Wolk
Im Neuenheimer Feld 234, Zi. 515
Di u. Do 10-12 Uhr
Tel.: +49 (0)6221-54-5640
E-Mail: stud-dek-bio@urz.uni-heidelberg.de

Lehramt:
Prof. Dr. Claudia Erbar, Mi 11.00-12.00 Uhr (in der vorlesungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung)
Tel.: +49 (0)6221-54-46 29, Zi. 212, Im Neuenheimer Feld 345
E-Mail: erle@urz.uni-heidelberg.de

Kontakt

Fakultät für Biowissenschaften
Internet: http://www.bio.uni-heidelberg.de

Fachschaft:
E-Mail: mail@fsbio.de
Internet: www.fsbio.de

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 09.11.2017
zum Seitenanfang/up