Neuphilologische FakultätPortugiesisch/Romanistik

Die Romanistik beschäftigt sich mit den romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen. Im Fach Portugiesisch liegt hierbei der Fokus auf dem lusophonen Raum in Brasilien.

Die Romanistik betrifft die Forschung und Lehre auf dem Gebiet der romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen. Die wichtigsten romanischen Sprachen, deren gemeinsame Wurzel das Latein ist, sind Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch, Okzitanisch, Katalanisch, Galicisch, Sardisch und Rätoromanisch. Beachtung finden inzwischen auch die romanischen Sprachvarietäten und deren Literaturen außerhalb Europas, etwa in Lateinamerika, Kanada sowie Nord- und Westafrika. 

Das Fach Portugiesisch umfasst die drei Teilbereiche Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft. Flankiert werden diese wissenschaftlichen Teilgebiete von der sprachpraktischen Ausbildung, die in Heidelberg ausschließlich durch muttersprachliche Lehrende erfolgt. 

Besonderheiten und Merkmale

  • Erasmuskooperationen mit drei portugiesischen Universitäten (Lisboa, Coimbra, Porto); Universitätspartnerschaften mit der Universidade Federal do Rio Grande do Sul – Porto Alegre; Institutspartnerschaft mit der UERJ- Universidade Estadual do Rio de Janeiro im Bereich der Forschung und Lehre 
  • interdisziplinäre und internationale Forschungsvernetzung im Iberoamerika-Zentrum Heidelberg (IAZ) 

Forschung

Die Forschung in Heidelberg unterteilt sich in Sprach- und Literaturwissenschaft. 

Sprachwissenschaft: 

  • Sprachgeschichte, Sprachwandel und Sprachkontakte des Portugiesischen auf der Iberischen Halbinsel und den lusophonen Ländern außerhalb Europas, insbesondere in Brasilien 
  • synchronische und diachronische Untersuchungen der Syntax, Semantik und Morphologie 
  • Soziolinguistik und Pragmatik, Diskurslinguistik 
  • Sprache und Kommunikation im höherem Alter 

Literaturwissenschaft: 

  • Mittelalterliche und frühneuzeitliche Historiographie 
  • Novela sentimental 
  • Ritterroman 
  • Epik (Frühneuzeit, 19. Jhd., Portugal und Brasilien) 
  • Renaissance und Barock Dichtung 
  • Fernando Pessoa 
  • Narrativik Brasilien (19. und 20. Jhd.) 

Berufsfelder

Absolventen und Absolventinnen des Fachs Portugiesisch finden Beschäftigung  

  • in Bildungs- und Beratungseinrichtungen 
  • an Hochschulen und Forschungsinstituten 
  • in Medienunternehmen 
  • in Kommunikations- und Übersetzungsagenturen 
  • im Tourismus

Abschlussvarianten

Bachelor 25%

Mehr erfahren

Insights

Portugiesisch habe ich gewählt, weil ich Sprache und Kultur mag. Ich war schon als Au-pair hier und habe mich für Heidelberg entschieden, weil es eine sehr schöne Stadt ist.

Ilona Kylmälä, 21, Portugiesisch/Romanistik, 2. Semester Bachelor

Kontakt