Philosophische FakultätSüdasienstudien – Bachelor 100%

Die Südasienstudien in Heidelberg bieten den Studierenden ein in Europa einzigartiges Umfeld in welchem Geographie, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften mit historisch und philologisch ausgerichteten Kulturwissenschaften verknüpft werden. Neben Wissen zu sprachlichen und kulturellen Traditionen offeriert das Studium darüber hinaus eine breite Grundlage für gegenwartsorientierte, moderne Regionalstudien.

Fakten & Formalia

AbschlussBachelor of Arts
StudiengangstypGrundständig
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch, Englisch, ggf. südasiatische Sprachen
Gebühren und Beiträge171.75 € / Semester
BewerbungsverfahrenStudienanmeldung für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung und ohne Aufnahmeprüfung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
TeilzeitoptionJa

Inhalt des Studiums

Die Südasienstudien beschäftigen sich mit historischen und aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen und Ereignissen, Sprachen und Medien, Religionen und naturräumlichen Prozessen in den Ländern Südasiens: Afghanistan, Bangladesch, Bhutan, Indien, den Malediven, Nepal, Pakistan, Sri Lanka sowie einschließlich Tibets und der Himalayaregion.

Zentrales Element des Studiengangs ist es Studierende von Beginn an multi- und interdisziplinäre Arbeitsweisen heranzuführen sowie sie zu befähigen sicher in mehrsprachigen und multikulturellen Umgebungen zu arbeiten. Hierfür wählen die Studierenden einen Vertiefungsbereich und kombinieren diesen mit Fachmodulen aus anderen Disziplinen, erlernen mindestens eine Sprache aus der Region, können sich auf einen regionalspezifischen Kontext spezialisieren und verbringen ein Semester „vor Ort“.

Durch die Intensivsprachkurse werden Studierende in die Lage versetzt regionalsprachliche Texte zu verstehen und methodisch zu bearbeiten. Zusätzlich werden ihnen verschiedene Sprachkurse zum Einstieg oder zur Vertiefung in der Form von Summer Schools angeboten.

Aufbau des Studiums

Das Hauptfach 100% gliedert sich in fünf Bestandteile:

  1. Dem Pflichtbereich mit der einjährigen Ringvorlesung zur „Einführung Südasien“, einem Auslandsaufenthalt in Südasien in Form eines Praktikums, eines Austauschstudiums oder einer Feldforschung im 5. Semester sowie der mündlichen Abschlussprüfung und der Bachelorarbeit im sechsten Semester.
  2. Der zweite Bereich ist die Sprachwahlpflicht. Hier besuchen die Studierenden Sprachkurse in einer der angebotenen Sprachen.
  3. Im Wahlpflichtbereich Vertiefung entscheiden sich die Studierenden für einen der angebotenen Fachbereiche. Insgesamt sind hier vier Fachmodule zu belegen.
  4. Der Wahlbereich ist der vierte Bestandteil. Die Studierenden können frei aus den weiteren Sprachen und Fächern drei Module auswählen. Eines dieser Module kann auch durch ein Regionalmodul ersetzt werden.
  5. Im fünften Bereich, den Überfachlichen Kompetenzen, ist die Belegung des Kurses „Wissenschaftliche Arbeitstechniken“ im ersten Semester und der Übung „Reflektierte Praxiserfahrung“ im Anschluss an den Auslandsaufenthalt im 5. Semester Pflicht. Die übrigen Kurse in diesem Bereich können die Studierenden aus dem gesamten Überfachlichen Kompetenzen-Angebot der Universität zusammenstellen.