icon-symbol-logout-darkest-grey

AusschreibungFlexibler Tagungsfonds

Ziele: Stärkung des Forschungsprofils, Förderung des Ausbaus von extramuralen Kooperationen

Vorbemerkung: Die Mittel der Exzellenzuniversität sind zweckgebunden, sie dienen der strategischen Weiterentwicklung der Universität im Bereich der Spitzenforschung und dürfen ausschließlich zum Zweck der Profilbildung des Field of Focus 3 bzw. der Universität Heidelberg, der internen und externen Vernetzung, der Nachwuchsförderung sowie des Transfers eingesetzt werden.

Gefördert werden größere interdisziplinäre Tagungen/Summer Schools aus dem Themenspektrum des Field of Focus 3. Die Forschungsschwerpunkte sind:

  • Wissensforschung
  • Kulturelles Erbe (in Kooperation mit der Flagship Initiative Transforming cultural Heritage)
  • Unordnung/Disorder/Transformation
  • Körperlichkeit/Verkörperung/Synästhetik/Interaktion

 

Die Ausrichtung der Tagung muss das Profil des Field of Focus 3 in einem dieser Schwerpunkte durch Vernetzung in der Universität und/oder mit externen Kooperationspartnern stärken. Die Vernetzung mit der bereits geförderten themennächsten Struktur muss bereits zum Zeitpunkt der Antragstellung erfolgt sein. Es muss erkennbar sein, wie der zielgerichtete Wissenstransfer der Forschungsergebnisse geplant wird.

Art der Förderung: Es können Sach- und Personalmittel (Hilfskraftmittel) beantragt werden.

Beratung: Vor Antragstellung in dieser Förderlinie ist die Rücksprache mit der Geschäftsstelle des Research Council des FoF 3 erforderlich: Dr. Nele Schneidereit (nele.schneidereit@uni-heidelberg.de).

Maximale Antragssumme: 15.000 EUR
 

Antragsberechtigt sind alle mindestens promovierten Wissenschaftler*innen der Universität Heidelberg bzw. Doktorand*innen gemeinsam mit mindestens einer*m promovierten Wissenschaftler*innen. Die Antragstellung bzw. Einbeziehung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist dezidiert erwünscht.
 

Formalia:

Erforderliche Angaben:

  • Tagungstitel
  • Beteiligte Fächer
  • Abstract (max. 1.000 Zeichen)
  • Ausführliche Beschreibung hinsichtl. Zielsetzung, Forschungsstand, erwartete Vernetzung/Profilbildung, Ertrag sowie Transfermaßnahmen
  • Vorläufiges Tagungsprogramm
  • Finanz- und Zeitplan (nach Kalenderjahren aufgeschlüsselt)
  • Kurze Angaben zu den Antragsstellenden (kurzer CV, ausgewählte Publikationen)
  • Insgesamt maximal 10 Seiten (übliche Schriftgröße etc.).

Ausschreibungsfrist: Bitte senden Sie Ihren Antrag in elektronischer Form (zusammengefasst in einem PDF-Dokument) mit dem Betreff „FoF3-Transfer“ an Dr. Nele Schneidereit (nele.schneidereit@uni-heidelberg.de).

Ausschreibungsfrist: Sonntag, 28. Januar 2024.

Der Antrag wird an den Research Council des FoF3 gerichtet. Der RC gibt eine Förderempfehlung, über die das Rektorat entscheidet. Bei Rückfragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Nele Schneidereit.