icon-symbol-logout-darkest-grey

AusschreibungEmerging Ideas Fonds

Ziel: Entwicklung innovativer Ideen für größere Verbundprojekte, Vernetzung innerhalb des FoF 3 jenseits der mit den TRN profilierten Themenschwerpunkte


Vorbemerkung: Die Mittel der Exzellenzuniversität sind zweckgebunden, sie dienen der  strategischen Weiterentwicklung der Universität im Bereich der Spitzenforschung und dürfen ausschließlich zum Zweck der Profilbildung des Field of Focus 3 bzw. der Universität Heidelberg, der internen und externen Vernetzung, der Nachwuchsförderung sowie des Transfers eingesetzt werden.


Gegenstand der Förderung: Der Research Council des FoF3 unterstützt die Entwicklung neuer Ideen für größere Verbundprojekte, die durch eine interdisziplinär zusammengesetzte Gruppe entwickelt werden (SFB/GRK/FOR/Forschungskollegs/Käte Hamburger Kollegs). Sofern die Gruppe noch nicht fest etabliert ist, muss der mögliche Anschluss an die Stärken bestehender Forschungen (Personen, Projekte) an der Universität Heidelberg im Antrag dargestellt werden.

Finanziert werden Hilfskraftstunden, die zeitweilige Aufstockung von Stellen für Koordinationsleistungen, Kick off-Workshops, Vernetzungsmaßnahmen wie Retreats/Tagungen o.ä. Die Gruppe muss sich dem Research Council vorstellen sowie regelmäßig Bericht über den Fortgang ihrer Initiative erstatten.


Art der Förderung: Es können Sach- und Personalmittel (Hilfskraftmittel/Stellenaufstockungen) beantragt werden. Antragsberechtigt sind alle Professorinnen und Professoren sowie Postdocs der Universität Heidelberg. Die Antragstellung bzw. Einbeziehung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist dezidiert erwünscht.


Beratung: Vor Antragstellung in dieser Förderlinie muss Rücksprache mit der Geschäftsstelle des Research Council des FoF 3 gehalten werden  (nele.schneidereit@uni-heidelberg.de).


Erforderliche Angaben:

  • Projekttitel
  • Beteiligte Fächer und Personen
  • Abstract (max. 1.000 Zeichen)
  • Beschreibung des Projektes in Abgrenzung von bestehenden Forschungsprojekten anderenorts sowie Nachweis der  Anschlussfähigkeit für die Forschung an der Universität Heidelberg
  • Vorläufiges Arbeitsprogramm
  • Angaben zu den Antragstellenden (kurzer CV, ausgewählte Publikationen)
  • Insgesamt maximal 10 Seiten (übliche Schriftgröße etc.)

Ausschreibungsfrist: Bitte senden Sie Ihren Antrag in elektronischer Form (zusammengefasst in einem PDF-Dokument) mit dem Betreff „FoF3-Transfer“ an Dr. Nele Schneidereit (nele.schneidereit@uni-heidelberg.de).

Ausschreibungsfrist: Sonntag, 28. Januar 2024.

Der Antrag wird an den Research Council des FoF3 gerichtet. Der RC gibt eine Förderempfehlung, über die das Rektorat entscheidet. Bei Rückfragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Nele Schneidereit.