Bereichsbild

Aktuelles

 
SPRECHSTUNDE

Donnerstag, 16-18 Uhr, Raum 03.020

Bitte tragen Sie sich für eine Sprechzeit in die Liste an der Bürotür ein!

 
STUDENTISCHE HILFSKRÄFTE

Carolin Hillenbrand (seit 10/2017)

Franziska Petri (bis 09/2017)

Dominik Glock (bis 10/2017)

 
Forschungspraktika 2017-2018

Aktuelle Angebote können Sie hier herunterladen.

 
Erasmus-Programm

Zum 01.10.2017 übernehme ich die Erasmus-Koordination am IWP. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der <IPW-Erasmusseite>.

 
IB-KOLLOQUIUM SS 2018

Mittwoch, 18-20 Uhr, c.t. SR 02.034

 
IB-KOLLOQUIUM WS 2017/18

Mittwoch, 18-20 Uhr, c.t. SR 02.034
 

31.01.2018: Gastvortrag „Emotionen und Menschenrechte: Eine Analyse der deutschen Mediendebatte über Kriege und Konflikte“ (Halima Akhrif, M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Stuttgart)Externer Inhalt
 

09.01.2018: Gastvortrag: „Journalistisches Schreiben“ (Bastian Berbner, M.A., Wochenzeitung DIE ZEIT, Hamburg)
 

13.12.2017: Masterthesis „Das Ergebnis der UN-Klimakonferenz in Paris 2015: Eine Verhandlungsanalyse anhand des Zwei-Ebenen-Modells in Verbindung mit der Prinzipal-Agent-Theorie“ (Annika Naumann)
 

20.12.2017: Masterthesis: „Eine theoretische Untersuchung der Sicherheits-  und Verteidigungsstrategie der Vereinigten Arabischen Emirate – Analyse und Ergebnisse“ (Timo Philipps)
 

06.12.2017: Masterthesis „Entwicklungsideen in der Europäischen Union: Eine Analyse des Diskurses der EU-Entwicklungspolitik in historischer Perspektive“ (Astrid Züge)

 
IB-KOLLOQUIUM SS 2017

Mittwoch, 18-20 Uhr, c.t. SR 02.034
 

24.05.2017: Masterthesis: “Securitization of (Big)Data: A Comparison between the Global-South and The West” (Ian Innocent)
 

07.06.2017: Bachelorthesis: „Europas gemeinsame Asylpolitik – 20 Jahre Politik auf der Ebene des kleinsten gemeinsamen Nenners“ (Merle Diestel)
 

21.06.2017: Gastvortrag: “Patho­logien der Europäisierung: Fördert oder untergräbt die EU die Rechts-staatlichkeit?”Externer Inhalt (Dr. Martin Mendelski, MPI für Gesellschaftsforschung, Köln)
 

19.07.2017: Gastvortrag: „Die EU in der Krise: Viele Führer, wenig Führung“ (Prof. Dr. Ingeborg Tömmel, Universität Osnabrück)Externer Inhalt

 
NEUERSCHEINUNGEN 2017-2018

++ Siegfried Schieder (2018): Civilian power seen from abroad: The external image of Germany’s foreign policy, in: Steffek, Jens/Holthaus, Leonie (Eds.): Huns, Prussians and Peaceniks: Changing Images of Germany in International Relations. Manchester: Manchester University Press, forthcoming.

++ Siegfried Schieder (2018): Institutionalism and Foreign Policy Analysis, in: Brummer, Klaus et al. (Eds.): Foreign Policy Analysis and Public Policy Approaches: Bridging the Gap. Ann Arbor, MI: University of Michigan Press, forthcoming. Link zum Beitragsentwurf hier.

++ Siegfried Schieder (2017): Institutionalismus in den Internationalen Beziehungen, in: Masala, Carlo/Sauer, Frank (Hrsg.): Handbuch Internationale Beziehungen, 2. Auflage. Wiesbaden: VS Springer, 117-214. Link zum Beitrag hier. Link zum Buch mit Inhaltsverzeichnis.

++ Siegfried Schieder (2016): Die Macht der Solidarität in den  EU-Außenbeziehungen, in: Kneuer, Marianne/ Masala, Carlo (Hrsg.): Zeitschrift für Politikwissenschaft – Journal of Political Science/ZPol-Sonderband 2015, 149-181. Link zum Beitrag hier. Link zum Band mit Inhaltsverzeichnis.
 

Publikationen/Konferenzen Seitenanfang

 
AKTUELLE KONFERENZEN 2017-2018

++‘Civilian Power’ Seen from Abroad. The External Image of Germany’s Foreign Policy. Paper prepared for the 2018 International Studies Association (ISA) Annual Convention in San Francisco, California, USA, March 4-7, 2018 (Panel ‘Changing Images of Germany in International Relations’; Chair: Jeanne Morefield, Whitman College; Leonie Holthaus, TU Darmstad; Discussant: Richard N. Lebow, King’s College London).
Link zur ISA Annual Convention 2018.

++ Möglichkeiten und Grenzen der europäischen Solidarität. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Solidarische Moderne“ an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, 21. März 2018.

++ Die Europäische Union – „Normative power“ oder „strategic player“? Vortrag im Rahmen des Workshops „PG Europa in der Welt“ beim „Wir-Kongress“ der Jusos Baden-Württemberg in Karlsruhe, 3. März 2018.

++ Moderation des Panels „Taiwan und die Zukunft der internationalen Ordnung“ im Rahmen der Fachtagung „Taiwan und die internationale Ordnung“ in der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland in Berlin, 22. Februar 2018.
Link zur Taiwan-Tagung 2018.

++ Demokratien vs. Autokratien in der vergleichenden Entwicklungspolitikforschung? Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Politische Wissenschaft (IPW) der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 7. Februar 2018.

++ Demokratien vs. Autokratien in der vergleichenden Außenpolitikforschung: Eine konzeptionelle Kritik. Konferenzpapier für die 5. Offene Sektionstagung der DVPW-Sektion Internationale Beziehungen in Bremen, 4.-6. Oktober 2017. Link zur DVPW-Sektionstagung in Bremen 2017.

++ Organisation von zwei Panel-Veranstaltungen zum Thema „Autokratische Außenpolitik im Vergleich“ („China als Allianzpartner, Patron und hegemonialer Konkurrent“ und „Heraus­forderungen und Probleme bei der konzeptionellen Erfassung von autokratischer Außenpolitik“) bei der 5. Offenen Sektionstagung der DVPW-Sektion Internationale Beziehungen in Bremen, 4.-6. Oktober 2017 (mit Prof. Dr. Alexander Brand).
Link zu den Panels hier. Link zur DVPW-Sektionstagung in Bremen 2017.

++ Intensive Seminar Current Debates in Global Politics: Theory II for PhD Students of the Graduate School of Global Politics (FU Berlin) at Free University Berlin, Germany, July 13-14, 2017.

++ Keynote Speech: „Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik vor neuen Herausforderungen: Was kann Deutschland, wozu soll es künftig in der Lage sein?“ Seminar zum Thema 'Deutschland als europäische Führungsmacht und weltpolitischer relevanter Akteur – Realität oder Illusion?' der Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro NRW, Düsseldorf, 23.-24. Juni 2017.
Link zum Tagungsprogramm hier.

++ German Leadership in Times of Crisis. Changing Patterns from the Eurozone Crisis to the Migration Crisis. Paper accepted for presentation at the 2017 Biennial Conference of the European Union Studies Association (EUSA), Miami Florida (USA), May 4-6, 2017 (Panel “Institutionalist and Constructivist Approaches to EMU Governance”, Chair: Prof. Kalypso Nicolaïdis, Ph.D.).
Link zum EUSA-Tagungsprogramm hier. Link zur EUSA Conference 2017.

++ Crisis, the Politics of Resilience, and the Future of Transatlantic Relations. Discussant of the Workshop Panel “America’s Diplomatic Disengagement and Diffusion of Transatlantic Responsibility in “Ukraine crisis”, Heidelberg Center for American Studies, 17-18 March 2017 (Conveners: Prof. Dr. Sebastian Harnisch and Prof. Cameron Thies, Ph.D.).
Link zum Tagungsprogramm hier.

++ Deutschland in einer sich wandelnden EU. Vortrag bei der Expertenkonferenz zum Thema „Die Spaltung Europas? Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis“ am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München in Kooperation mit der Hanns Seidel Stiftung e.V., 8. Dezember 2016 (Veranstalter: Prof. Dr. Berthold Rittberger und Kea-Sophie Stieber, M.A.).
Link zum Tagungsprogramm hier.
 

Publikationen/Konferenzen  Seitenanfang

 
IPW >

Dr. phil. Siegfried Schieder

Herzlich willkommen
CV
Lehre
Forschung
Publikationen
M.A.-/B.A.-Betreuung
Funktionen

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz von
Dr. phil. Siegfried Schieder.

 

Kontaktdaten
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Institut für Politische Wissenschaft
Bergheimer Str. 58
Raum 03.020

D-69115 Heidelberg
Tel.: +49 6221 542865
E-Mail: Siegfried.Schieder@ipw.uni-heidelberg.de

 

Seit Oktober 2016 ist Dr. phil. Siegfried Schieder als Akademischer Mitarbeiter am Institut für Politische Wissenschaft der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg tätig. Zuvor hat er die W3 – Professur für Internationale Beziehungen mit dem Schwerpunkt Global Governance (SoSe 2015 bis SoSe 2016) an der Technischen Universität Darmstadt und die W3 – Professur für Internationale Beziehungen und Außenpolitik (SoSe 2013 bis WiSe 2014/15) an der Universität Trier vertreten.

Er studierte Politikwissenschaft, Philosophie und Rechtswissenschaften (mit Schwerpunkt Völker- und Europarecht) an den Universitäten Wien (1989-1990), Bologna (1993) und am Otto-Suhr-Institut (1990-1995) der Freien Universität Berlin (Diplom 1995). 2007 promovierte er am Fachbereich III der Universität Trier mit einer Arbeit zur deutschen Außen- und Europa-politik mit „summa cum laude“. Seine Dissertation wurde von Prof. Hanns W. Maull betreut.

Er arbeitete u.a. als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Dresden (1995-2001), der Universität Trier (2001-2009) und an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (2011-2013). Zudem war er Mitglied im DFG‐Graduiertenkolleg „Das neue Europa: Dimensionen des nationalen und internationalen Wandels in Europa“ (Freie Universität Berlin und Humboldt Universität zu Berlin) sowie Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin. Von April 2005 bis September 2009 leitete er an der Universität Trier im Rahmen des DFG-Sonderforschungsbereichs 600 „Fremdheit und Armut“ das Teilprojekt „Binnenstaatliche Wohlfahrtsstaatskonstruktionen und internationale Armutsbekämpfung: Die Europäische Union als außen- und entwicklungspolitischer Akteur“.

Das akademische Jahr 2009/2010 verbrachte er auf Einladung des Präsidenten des Europäischen Hochschulinstitutes (EUI) in Florenz als Träger eines Jean-Monnet-Forschungsstipendiums. Seit 2010 ist er zudem im Rahmen der German-Chinese Graduate School of Global Politics (GSGP) regelmäßig als Gastprofessor an der Freien Universität Berlin, der Fudan Universität in Shanghai und der Shanghai Academy of Social Sciences (SASS) tätig.
 

CV Seitenanfang

Den ausführlichen Lebenslauf können Sie hier herunterladen.


Lehre Seitenanfang

Lehrveranstaltungen im SoSe 2018

  • Seminar/B.A. (2 SWS): Internationale Entwicklungs- und Armutspolitik
    Mi., 12:00-14:00       wöch    BergheimerS 58, SR 02.023
  • Seminar/M.A. (2 SWS): Forschungsseminar
    Mo., 18:00-20:00      wöch    BergheimerS 58, SR 02.034
  • Seminar/M.A. (2 SWS): Bringing the Statesman/Stateswoman Back In:
    Politische Psychologie der Internationalen Beziehungen
    Mo., 10:00-12:00      wöch    BergheimerS 58, SR 02.034
  • B.A./M.A.-Examenskolloquium (2 SWS)
    Mi., 18:00-20:00       wöch    BergheimerS 58, SR 02.034

Lehrveranstaltungen im WiSe 2017/18

  • Seminar/B.A. (2 SWS): Grundlagen der Internationalen Beziehungen (Schwerpunkt: Internationale Organisationen)
    Di., 14:00-16:00      wöch     Grabengasse 14-18 / SgU 1016
  • Seminar/B.A. (2 SWS): Grundlagen der Internationalen Beziehungen (Schwerpunkt: Krieg, Frieden und Kooperation)
    Do., 08:00-10:00      wöch    BergheimerS 58, SR 02.034
  • Seminar/B.A. (2 SWS): Macht in den internationalen Beziehungen
    Mo., 10:00-12:00      wöch    BergheimerS 58, SR 02.034
  • Seminar/B.A. (2 SWS): Deutsche Außen- und Europapolitik
    Mo., 14:00-16.00      wöch    BergheimerS 58, SR 02.034
  • Seminar/M.A. (2 SWS): Vergleichende Außenpolitik- und Konfliktanalyse mit Schwerpunkt Golfregion
    Do., 14:00-16:00      wöch    BergheimerS 58, SR 02.023
  • Seminar/M.A. (2 SWS): Fallstudien und vergleichende qualitative Forschungsdesigns
    Fr., 12:00-14.00        wöch    BergheimerS 58, SR 02.034
  • Übung/M.A. (2 SWS): Wissenschaftliches Schreiben
    Di., 12:00-14.00       wöch    Grabengasse 14-18 / SgU 1016
  • B.A./M.A.-Examenskolloquium (2 SWS)
    Mi., 18:00-20:00       wöch    BergheimerS 58, SR 02.034


Das vollständige Lehrverzeichnis können Sie hier herunterladen.

Das Lehrportfolio können Sie hier herunterladen.


Forschung Seitenanfang

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Führung und Solidarität in Europas Krisen und Konflikten
  • Die EU als Akteur in der Entwicklungspolitik
  • Deutsche Außen- und Europapolitik
  • Vergleichende europäische Außenpolitik
  • Global Governance
  • Theorien der Internationalen Beziehungen und der Außenpolitik
  • Völkerrechtstheorie und Diplomatie

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Zur Logik der Innen-Außen-Analogie: Global Governance und die Macht von Solidarität in den Beziehungen der EU zu den Entwicklungs- und Schwellenländern (Habilitationsprojekt)
  • Die Veränderung der internationalen und europäischen normativen Ordnung durch den Aufstieg von Schwellenländern
  • Autokratische Außenpolitik im Vergleich
  • Neo-Revisionismus in den internationalen Beziehungen
  • Ähnliche strategische Herausforderung, aber unterschiedliches Engagement in EU und NATO: Die Ukraine-Russland-Politik Deutschlands, Polens und Italiens im Vergleich
  • AKP-EU-Entwicklungspartnerschaft nach 2020: Auf der Suche nach einer europäischen Verhandlungsposition

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

  • 01/2005 – 08/2009 Teilprojekt B 8: „Binnenstaatliche Wohlfahrtsstaats­konstruktionen und internationale Armutsbekämpfung: Die Europäische Union als außen‐ und entwicklungspolitischer Akteur“ im Rahmen des DFG-Sonderforschungsbereichs 600 „Fremdheit und Armut. Wandel von Inklusions‐ und Exklusionsformen von der Antike bis zur Gegenwart“, Universität Trier, Fördersumme: 320.000 €
  • 01/2001 – 06/2004 Projektakquise und Durchführung des PolitikON‐Projektes der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), Teilbereich „Internationale Beziehungen“, finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Fördersumme: 750.000 €

Das ausführliche Forschungsportfolio können Sie hier herunterladen.


Publikationen Seitenanfang

Aktuelle Veröffentlichungen (eine Auswahl)


 
Siegfried Schieder (2017): Institutionalismus in den Internationalen Beziehungen, in: Masala, Carlo/Sauer, Frank (Hrsg.): Handbuch Internationale Beziehungen, 2. Auflage. Wiesbaden: VS Springer, 117-214. Externer Inhalt

 
Siegfried Schieder (2016): Die Macht der Solidarität in den EU-Außenbeziehungen, in: Kneuer, Marianne/Masala, Carlo (Hrsg.): Zeitschrift für Politikwissen-schaft/ZPol-Sonderband 2015, 149-181. Externer Inhalt

 
Siegfried Schieder/José M. Magone (2015): Germany, in: Viola, Donatella (Ed.): Routledge Handbook of European Elections. London/New York: Routledge 76-108. Externer Inhalt

 
Siegfried Schieder (2016): Die gestaltende Kraft von Sprach­bildern und Metaphern. Konstruktionen von Staatlichkeit in der deutschen EU-Verfassungsdebatte. Wiesbaden: Springer VS.

 
Siegfried Schieder (2014): Zwischen Führungs-anspruch und Wirklichkeit: Deutschlands Rolle in der Eurozone, in: Leviathan – Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaften 42: 3, 363-97. Externer Inhalt

 
Siegfried Schieder/Manuela Spindler (2014): Theories of International Relations. London/New York: Routledge. Externer Inhalt

 
Siegfried Schieder (2014): Der Versuch einer Einordnung des „Genscherismus“ in die Theorie der internationalen Beziehungen, in: Brauckhoff, Kerstin/ Schwaetzer, Irmgard (Hrsg.): Hans-Dietrich Genschers Außenpolitik. Wiesbaden: Springer VS, 43-68. Externer Inhalt
Siegfried Schieder et al. (2011): The social construction of European solidarity: Germany and France in the EU policy towards the states of Africa, the Caribbean, and the Pacific and Central and Eastern European Countries, in:  Journal of International Relations and Development 14: 4, 469-505. Externer Inhalt

 

Das vollständige Schriften- und Konferenzverzeichnis können Sie hier herunterladen.


M.A.-/B.A.-Betreuung  Seitenanfang

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (seit 10/2016)

A. Masterthesis
  1. Naumann, Annika 2018. Das UN-Klimaabkommen von Paris 2015: Eine Analyse der Klimaverhandlungen anhand der Verknüpfung des Zwei-Ebenen-Modells mit der Prinzipal-Agent-Theorie.
  2. Philipps, Timo 2018. Eine theoretische Untersuchung der Sicherheits-  und Verteidigungsstrategie der Vereinigten Arabischen Emirate  – Analyse und  Ergebnisse.
  3. Züge, Astrid 2018.Entwicklungsideen in der Europäischen Union: Eine Analyse des Diskurses der EU-Entwicklungspolitik in historischer Perspektive.
  4. Innocent, Ian 2018: The Securitisation of ‘Big Data’: Assessing the Process of Securitisation of both Personal and Non-Personal Data in the Wake of the 2017 Cyber-Attacks in the United States.
B. Bachelorthesis
  1. Diestel, Merle 2017. Europas gemeinsame Asylpolitik – 20 Jahre Politik auf der Ebene des kleinsten gemeinsamen Nenners. Ursachen, Hintergründe und die Frage nach der Relevanz der Interessenbildung in den Mitgliedsstaaten.
  2. Nothdurft, Oliver 2017: Die Kooperation zwischen den USA und China im internationalen Klimaregime.

Technische Universität Darmstadt (Zeitraum 04/2015-09/2016)

A. Masterthesis
  1. Heß, Amelie 2016: Deutschland als Zivilmacht 2.0? Die deutsche Außenpolitik im Arabischen Frühling.
  2. Jäger, Anna 2016: Counter-Terrorism für erfolgreiches Peacebuilding? Der Einfluss von Terrorismus auf den Erfolg der Maßnahmen zur Friedenskonsolidierung der United Nations an den Beispielen Libanon und Kosovo.
  3. Scholl, Sebastian 2016: Politische Führung im europäischen Krisenmodus. Eine nalyse zentraler Führungsfaktoren am Beispiel der Rolle Deutschlands in der Euro- und Flüchtlingskrise.
  4. Köller, Katharina 2016: Measuring fragility through resilience. Community-based resilience perception as an alternative to measuring fragility in development politics.
  5. Wolff, Karl-Winfried 2016: Bereit zum Streit? Eine sozialisierungstheoretische Analyse des chinesischen Verhaltens im WTO-Streitschlichtungsgremium.
  6. Eibel, Maximilian 2016: Pulverfass Ostasien: Der Konflikt um die Vorherrschaft im Südchinesischen Meer.
  7. Gerster, Melanie 2016: Zwischen General und Sekretär – Die Rolle des Generalsekretärs der Vereinten Nationen.
  8. Götzinger, Marcel 2016: Entwicklungszusammenarbeit als Teil krimineller Gewaltökonomie in neuen Kriegen.
  9. Kaske, Alexander 2016: Realismus heute – Oder warum es zum Konflikt zwischen dem Westen und der Russischen Föderation kommen musste.
  10. Brosch, Juxhina 2015: Security Governance durch nichtstaatliche Gewalt-akteure in fragilen Staaten. Der Beitrag der Hamas zu Security Governance.
  11. Kersten, Pascal 2015: Deutschland und die Politik des Krisenmodus in der Eurozone.
  12. Schneider, Mariana 2015: Wie effektiv setzt Südkorea „soft power“ als außenpolitisches Instrument ein? Das Knowledge Sharing Program (KSP) als ein Schlüsselprojekt zur Förderung von Koreas Präsenz.
  13. Gittner, Lisa 2015. Wirksamkeitstudie zur freiwilligen Selbstregulierung von multinationalen Unternehmen im Bereich von Korruption in Entwicklungsländern.
  14. Trzewik, Vanessa 2015: Vergleichende Austeritätspolitik in der europäischen Staatsschuldenkrise. Zur Durchsetzungsfähigkeit von Politikpräferenzen betroffener Interessengruppen in Deutschland und Frankreich am Beispiel des Fiskalpakts und der Bankenunion.
  15. Beck, Kilian 2015: Normunternehmertum multinationaler Konzerne und deren Beitrag zu Global Governance. Eine Untersuchung am Beispiel der Volkswagen AG.
  16. Mohr, Christoph P. 2015: De bello robotico – Eine situationsstrukturelle Analyse der Einhegungsbestrebungen autonomer Waffensysteme im Rahmen des Übereinkommens über das Verbot oder die Beschränkung des Einsatzes bestimmter konventioneller Waffen der Vereinten Nationen.
B. Bachelorthesis
  1. Gilles, Sascha 2016: Eine Analyse der US-amerikanischen Nahost-Politik von 1989 bis 2009 im hegemonialtheoretischen Kontext.
  2. Sossou, Dede B. 2016: Steuerung jenseits des Staates. Eine kritische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen des Shareholder Engagement von Nichtregierungs-organisationen zur Förderung von CSR.
  3. Seidel, Nina 2016: Zwischen Souveränität und Menschenrechten. Die Anwendung der Responsibility to Protect am Fallbeispiel Libyen.
  4. Theiß, Laura 2015: Eine verbindliche Quote für die Verteilung der EU-Flüchtlinge? Die Positionen Italiens, Deutschlands und Großbritanniens zum Umverteilungsvorschlag der EU-Kommission aus rationalistisch-institutionalistischer Perspektive.
  5. Rulitschka, Johann 2015: Analyzing Ghana's Dependency on Cocoa Bean Exports from Global Value Chain Perspective.
  6. Huß, Tim 2015: (Un-)Zufriedene Präsidenten am Verhandlungstisch. Prospect Theory und ihr Beitrag zur Erklärung der US-Außenpolitik in den Atomverhandlungen mit dem Iran.
  7. Löffler, Laura 2015: Die Bedeutung der Bekleidungsindustrie für die Entwicklung Bangladeschs.

Universität Trier (Zeitraum 10/2010-08/2011 und 04/2013-03/2015)

A. Magister- und Masterarbeiten
  1. Würdinger, Thomas 2016: (K)ein libyscher Betriebsunfall? Die deutsche Enthaltung im Libyen-Konflikt 2011 als Testfall der strategischen Kultur, Magisterarbeit.
  2. Armasow, Alexander 2016: Mourir pour Donetsk? Kohärenz und Effektivität der EU-Außenpolitik in der Ukraine-Krise, Magisterarbeit.
  3. Roos, Michael 2015: Shaping State Preferences: The Influence of Domestic Interests on Germany’s Foreign Policy towards Russia in the Ukraine Crisis, Masterarbeit.
  4. Lüde, Roman von 2015: Die Zivilmach im Stresstest: Die Europäische Nachbarschaftspolitik gegenüber der Ukraine 2004-2014, Magisterarbeit.
  5. Horn, Henning 2015: Quo Vadis Rüstungsexport? Divergierende Motive für die Entwicklung der deutschen Rüstungsexportpolitik zwischen 1998 und 2015, Magisterarbeit. [Henning Horn 2017: Quo Vadis Rüstungsexport? Divergierende Motive für die Entwicklung der deutschen Rüstungsexportpolitik zwischen 1998 und 2015. Bd. 206 Politikwissenschaft. Berlin u.a.: LIT Verlag].
  6. Schwarz, Sarah 2015: Die Führungsrolle der Europäischen Union in der internationalen Klimapolitik, Magisterarbeit.
  7. Pagel, Hans-Christian 2015: Die Rolle der Russischen Föderation im Ukraine-Konflikt. Wie lässt sich das außenpolitische Verhalten Russlands im Ukraine-Konflikt erklären? Masterarbeit.
  8. Akhrif, Halima 2015: Strukturen und Prozesse außenpolitischer Entscheidungen am Beispiel der Eurokrise, Masterarbeit. Ausgezeichnet mit dem Alumni-Preis 2015 für die beste Masterarbeit im Fach Politikwissenschaft der Universität Trier.
  9. Schank, Dennis 2015: Zwang oder Kooperation? Die Verhandlungen des Economic Partnership Agreement zwischen der Europäischen Union und Westafrika, Masterarbeit.
  10. Mathey, Sandra 2015: Die politische Ökonomie des indonesischen Palmölsektors: Rent-Seeking-Prozesse, Korruption und deren positive und negative Effekte, Magisterarbeit.
  11. Zajaczkowski, Johann 2014: Das russische Imperium schlägt zurück? Eine rollen-theoretische Untersuchung zentraler außen- und sicherheitspolitischer Krisen während der ersten beiden Amtszeiten Putins, Magisterarbeit [Johann Zajaczkowski: Russland – eine pragmatische Großmacht? Eine rollentheoretische Untersuchung russischer Außenpolitik am Beispiel der Zusammenarbeit mit den USA nach 9/11 und des Georgienkrieges von 2008. Mit einem Vorwort von Siegfried Schieder. Stuttgart 2015].
  12. Winter, Irina 2014: Piraterie als Europäisierungsboost? Eine Untersuchung der Europäisierung der deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik am Beispiel der Pirateriebekämpfung am Horn von Afrika, Masterarbeit. Ausgezeichnet mit dem Alumni-Preis 2014 für die beste Masterarbeit im Fach Politikwissenschaft der Universität Trier.
  13. Ernst, Alexandra 2015: Die Europäisierung der deutschen Afrikapolitik im Bereich der Sicherheitspolitik, Masterarbeit.
  14. Link, Sara 2014: Confronting Energy Poverty in Developing Countries. The Feasibility of Decentralized Renewable Energy Systems as a Means of Achieving Rural Electrification in Kenya. A Stakeholder Analysis, Masterarbeit.
  15. Stolz, Martin 2014: How does Local Ownership matter? Das Zusammenspiel von Strategie- und Projektansatz zur Verwirklichung von Local Ownership in den Peacebuildingprozessen in Bosnien-Herzegowina und Ruanda, Magisterarbeit.
  16. Haßelbach, Christina 2014: Friedenkonsolidierung und 'Statebuilding' durch internationale Organisationen in Zentralafrika in vergleichender Perspektive, Staatsexamensarbeit.
  17. Höhfeld, Daria 2014: Die armenische Außenpolitik gegenüber Russland – Kontinuität oder Wandel seit 1991, Magisterarbeit.
  18. Ott, Alexander 2012: Die Actorness der EU auf dem Prüfstand. Das Engagement der EU während des Kaukasus-Konfliktes 2008, Magisterarbeit.
  19. Jung, David 2011: Das südkoreanische Bündnisverhalten im Lichte der neueren militärischen Entwicklung in Nord-Ost-Asien. Die USA und ihre Alternativen, Magisterarbeit.
  20. Thönneßen, Linda 2010: Die deutsche Entwicklungspolitik und die Millennium Development Goals, Magisterarbeit.
B. Bachelorarbeiten
  1. Feld, Jonas 2015: Konflikt in der Arktis? Die Interessen der USA, Russland und Chinas im arktischen Raum.
  2. Keusen, Jerome 2015: Divergierende Deutungsmuster im russisch-ukrainischen Eliten-diskurs. Eine konstruktivistische Analyse des Konfliktes um die Ostukraine.
  3. Töpler, Hannah 2015: Argumentation um Angemessenheit oder Abwegigkeit der Schutzverantwortung: Normverständnisse der P-5 im Fall Syrien.
  4. Josef, Sarah 2015: Economic Partnership Agreements – Die Verhandlungen zwischen der EU und der ECOWAS-Region.
  5. Ehmke, Kevin 2015: Inwieweit haben Normen einen Einfluss auf Sanktionsregime der Vereinten Nationen? Eine Fallstudie am Beispiel des UNITA-Sanktionsregimes in den Jahren 1999 bis 2002.
  6. Exner, Sebastian 2014: Private Militär- und Sicherheitsfirmen als Schatten-kontingent der USA im Irakkrieg: Eine Untersuchung über die Legitimität dieser Liaison. Ausgezeichnet mit dem MPL-Preis 2015 im Fach Politikwissenschaft der Universität Trier.
  7. Diekmann, Florian 2014: Die deutsche Politik in den Vereinten Nationen seit der Wiedervereinigung: Kontinuität und Wandel unter der rot-grünen Bundesregierung 1998-2005.
  8. Netter, Lucas 2014: Parapublic Underpinnings als Konstruktionsgrundlagen der deutsch-russischen Beziehungen? Eine Analyse der bilateralen Austauschplattformen zwischen Deutschland und der Russischen Föderation.
  9. Junemann, Sergej 2014: Einfluss- versus Autonomiepolitik? Die Bedeutung des Südkaukasus für die russischen außen- und sicherheitspolitischen Interessen am Beispiel des Georgienkrieges.
  10. Steinmetz, Diana 2014: Deutschland: Pace-Setter der Europäischen Asylpolitik? Eine Untersuchung der Rolle Deutschlands in der europäischen Asylpolitik unter besonderer Berücksichtigung der Dublin-II-Verordnung.
  11. Schäfer, Raphael 2014: Die Entwicklungspolitik der EU gegenüber den AKP-Staaten.
  12. Spitz, Yvonne 2014: Das Freihandelsabkommen zwischen Kolumbien und den USA.
  13. Kettel, Michael 2014: Der Stadtstaat Singapur als Global Player im Freihandel. Kommerzielle Präferenzen als Richtschnur staatlichen Verhaltens.
  14. Reiter, Martin 2014: Effizienz durch Subsidiarität. Die europäische Energiepolitik unter besonderer Berücksichtigung der erneuerbaren Energien.
  15. Herz, Elena 2014: Frankreichs Intervention in Mali 2013. Eine Frage der Moral?
  16. Horstmeier, Lukas 2013: Deutschland in der Wirtschaft- und Währungsunion. Eine institutionalistische Analyse.
  17. Münzmeyer, Christian 2013: Die Rolle Deutschlands im Libyen-Konflikt.
  18. Kaiser, Andreas 2013: Die Verhandlungen Polens über den NATO-Beitritt.
  19. Kaplan, Nilüfer 2013: Die Türkei am Pranger. Die Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union.
  20. Schmitt, Daniel 2013: Die Sanktionspolitik der EU gegenüber Russland.
  21. Epp, Edgar 2013: Die EU-Menschenrechtspolitik gegenüber Russland.
  22. Rump, Mareike 2013: Die Europäisierung der spanischen Außen- und Sicherheits-politik gegenüber Lateinamerika.
  23. Kosel, Sofia 2011: Change we can believe in? Die amerikanische Menschenrechtspolitik unter der Obama-Administration am Beispiel des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen.
  24. Perschke, Paul 2011: Kulturpolitik in der Europäischen Union – Ein vernachlässigtes Politikfeld?

Funktionen Seitenanfang

Mitgliedschaften in Berufsverbänden

1998 – Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
2006 – Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)
2008 – International Studies Association (ISA)
2008 – European Union Studies Association (EUSA)
2010 – Review Panel der „Zeitschrift für Internationale Beziehungen“ (ZIB)
2012 – University Association for Contemporary European Studies (UACES)

Gutachter-/Auswahltätigkeiten

Zeitschriften
  • Zeitschrift für Internationale Beziehungen (ZIB)
  • Politische Vierteljahresschrift (PVS)
  • European Journal of International Relations (EJIR)
  • Review of International Studies (RIS)
  • Polish Political Science Review (PPSR)
  • Journal of International Relations and Development (JIRD)
  • Zeitschrift für Außen‐ und Sicherheitspolitik (ZFAS)
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol)
  • German Studies
  • Friedensgutachten
  • International Peacekeeping
  • Problems of Post-Communism
  • DVPW-Sonderheft
Verlage
  • Routledge, London/New York
  • Oxford University Press
  • Nomos‐Verlag, Baden‐Baden
Institutionen
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
  • Schweizerische Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung/ Swiss National Science Foundation (SNSF)
  • Österreichischer Fond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)
  • Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
  • Heinrich-Böll-Stiftung
Akkreditierung
  • Mitglied beim internationalen Akkreditierungsverfahren der Studiengänge "Internationale Beziehungen" (B.A.) und "Regionalstudien" Akkreditierung (Zentralasien, M.Sc.; Integriertes Wassermanagement, M.Sc.) an der Deutsch-Kasachischen Universität in Almaty, Kasachstan (4/2016)
 
Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 22.05.2018
zum Seitenanfang/up