Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte | Aktuelles

Veranstaltungen
Aufrufe
Presse und Blogs
Gratulationen
Neuerscheinungen

 

Kpm Aktuelles Banner 1000x200

 
HINWEIS ZU DEN SPRECHSTUNDEN
 
Die Sprechstunden im Sommersemester 2022 finden wieder in Präsenz statt. Zur Anfrage einer digitalen Sprechstunde dies bitte bei der Anmeldung in den Kommentaren vermerken!
 

Veranstaltungen

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2022/23:

  • Kolloquium für Examens-, B.A.- und M.A.-Kandidatinnen sowie Promovierende der Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern)
  • Kolloquium zur Vorbereitung mündlicher Prüfungen in der Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern)
  • Haupt-/Oberseminar: Geschichte der Kindheit und Sorge im 19. und 20. Jahrhundert (Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern, Prof. Dr. Karen Nolte)
  • Übung: Der Kampf der Götter. Max Webers "Zwischenbetrachtung" und die Diagnose der Moderne (Johannes Bosch, M.A.)

Aufrufe

Konferenz der German Labour History Association

Die Anmeldung zur diesjährigen Konferenz der GLHA endet am 1. Oktober. Alle Infos (einschließlich Programm) gibt es hier: https://www.germanlabourhistory.de/2022/03/10/2-konferenz-der-glha-3-5-11-2022/

 

Zeitzeugen und Zeitzeuginnen gesucht!
Für unsere Forschungen zur frühen Kindheit im 20. Jahrhundert suchen wir ZeitzeugInnen und junge Eltern. Wir möchten mit ihnen Interviews zum Alltag mit Kleinkindern und zu unterschiedlichen Betreuungsmöglichkeiten bei Tagesmüttern, im eigenen Haushalt oder in der Krippe führen. Zum Forschungsprojekt.
Kontakt: 06221 54 3934, Email: max.gawlich@zegk.uni-heidelberg.de oder Kathrin.kiefer@zegk.uni-heidelberg.de

 


Presse und Blogs
 

Am 18. Juli 2022 leitete Prof. Patzel-Mattern die Podiumsdiskussion "Gesellschaftliche Selbstermächtigung" mit Prof. Dr. Kirsch, Prof. Dr. Kube und Prof. Dr. Zohlnhöfer im Rahmen der Ruperto Carola Ringvorlesung "Krisenfest?". Eine Aufzeichnung der Diskussion ist unter folgendem Link abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=XfGVonKOGCQ.

Beitrag vom 07.03.2022 über das Forschungsprojekt "Lesbische* Lebenswelten im deutschen Südwesten 1920-1970" in den Badischen Neuesten Nachrichten: Wissenschaftlerinnen erforschen Geschichte lesbischer Frauen in Baden-Württemberg
 

Beitrag von Prof. Katja Patzel-Mattern in der SWR2-Sendung vom 13.10.2021 Geld, Markt, Meinung: Was macht Corona mit den Unis?

 

Interview mit Prof. Katja Patzel-Mattern in der SZ , Nr. 143 vom 25.06.2021 zum Thema Toleranz im Netz, Adipositas: "Schön dank Photoshop


Neuer wissenschaftlicher Blog zum Thema "Lesbische* Lebenswelten im deutschen Südwesten 1920-1970"
 

Neuer wissenschaftlicher Blog zum Thema "Zeit mit (Groß-)Vätern - Elternschaft nach dem Boom"
 

Interview im Rahmen des Projekts Egogooglen: Prof. Katja Patzel-Mattern stellt die Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Heidelberg vor.


 


Gratulationen


ColinePerronPrix2021

Wir gratulieren sehr herzlich Coline Perron, die im Januar 2021 für ihre Abschlussarbeit "Zwischen Forderungen, Mitarbeit und Protest. Praxis, Anpassungsstrategien und Verhältnis zum Staat einer unabhängigen Umweltgruppe in der DDR (1981-1994)." mit dem Exzellenzpreis der Deutsch-Französischen Hochschule ausgezeichnet wurde. Die Preisverleihung und die Dankesrede können Sie hier ansehen (ab 01:02:38 h), hier finden Sie die Pressemitteilung der Deutsch-Französischen Hochschule.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Neuerscheinungen

 

 

 

Meier Bündischer Markt

Im September 2022 erschien die Dissertation "Ein 'bündischer Kulturmarkt entsteht'. Die deutsche Jugendbewegung und Jugendmusikbewegung als Katalysator für den Aufbau von Kulturmarktunternehmen 1918-1933" von Dr. Franziska Meier im Steiner Verlag in der Reihe "Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte". Am Beispiel der aus der bündischen Jugend zwischen 1918 und 1933 entstehenden und sich konsolidierenden Verlage belegt Franziska Meier eie Kunst, Kultur und Markt miteinander verbunden sind. Weitere Informationen finden Sie hier und auf der Seite des Verlages.


 

 

 

 

 

 

Studienbuch Körpergeschichte

Am 18. August 2022 erschien der Sammelband "Studienbuch Körpergeschichte", herausgegeben von Johannes Bosch, Jakob Fesenbeckh und Katja Patzel-Mattern, das sechs theoretische Ansätze vorstellt, mit deren Hilfe der Körper als historisch-kultureller Gegenstand begriffen werden kann.
Online unter: https://doi.org/10.11588/heibooks.1031.


 

 

 

 

 

 

Gerbracht Buch

Im März 2021 erschien der Band "Studierte Kameralisten im deutschen Südwesten. Wissen und Verwalten im späten Ancien Régime" von Dr. Julius Gebracht im Steiner Verlag in der Reihe "Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte".
Nähere Informationen auf der Seite des Verlags.


 

 

 

 

 

 

MedHistGawlich2021

Dr. Max Gawlich und Ralph Höger haben als Gastherausgeber das Themenheft „Heilung in der Psychiatrie“ des Medizinhistorischen Journals (Bd. 56, März 2021, Heft 1-2) herausgegeben.
Online unter: https://elibrary.steiner-verlag.de/journal/medhist/56/1-2.

 

 

 

 

 

 

 

 

Antonin Dubois Livre

Am 4. März 2021 erschien die Dissertation Dr. Antonin Dubois' mit dem Titel "Organiser les étudiants. Socio-histoire d'un groupe social (Allemagne et France, 1880-1914)" beim Verlag Éditions du Croquant.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Verlags.

 

 

 

 

 

 

Laura Herr Publikation 2021

Die Dissertation von Dr. Laura Herr ist im Franz-Steiner-Verlag unter dem Titel "'… dem Bankierstande das frühere Ansehen zurückzugewinnen' - Der Centralverband des Deutschen Bank- und Bankiergewerbes, 1901 bis 1933" in der Schriftenreihe des Instituts für Bank- und Finanzgeschichte e.V. erschienen.

Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Verlags.

 

 

 

 


 

 

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 27.09.2022
zum Seitenanfang/up