Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern | Zur Person

Akademische Ämter und Funktionen
Wissenschaftlicher Werdegang
Stipendien
Beruflicher Werdegang
Ausbildungsweg

 

KPM_7/17_Foto

 

Professorin für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
am Historischen Seminar der
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

 

 

 

 

 

 


Akademische Ämter und Funktionen

Studiendekanin der Philosophischen Fakultät

Sprecherin des Promotionskollegs "Kunst Kultur und Märkte. Geschichte der europäischen Kulturwirtschaft vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart". 

 


Wissenschaftlicher Werdegang


Seit 2016
Studiendekanin der Philosophischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


Seit 2015
Professorin für Wirtschafts- und Sozialgeschichte am Historischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


November 2014
Ruf auf die W3-Professur Wirtschafts- und Sozialgeschichte am Historischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


2012–2014
Stellvertretende geschäftsführende Direktorin des Zentrums für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


2011–2017
Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


2009-2015
Professorin für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (transkulturelle Studien) am Historischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


Dezember 2008    
Ruf auf die Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (transkulturelle Studien) am Historischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


Februar 2008    
Verleihung der venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte


Oktober 2007
Mitarbeiterin für die akademische Lehre am Historischen Seminar der Universität Heidelberg


2001/2003
Kinderzeiten


2001/07
Arbeit an der Habilitationsschrift, im Oktober 2007 eingereicht an der Universität Konstanz


1998
Promotion an der WWU Münster

 

Fellowships und Stipendien
 

Fellow des Marsilius-Kollegs, 2016/2017
 

Forschungsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung, 2005/2006
 

Habilitationsstipendium der Dr. Meyer-Struckmann Stiftung, 2001/2005
 

Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes, 1995/1998
 

Stipendium der deutsch-katalanischen Gesellschaft Mallorca, 1994
 

Erasmus-Stipendium Barcelona, 1992/1993
 


Beruflicher Werdegang
 

2000/2001
Wissenschaftliche Referentin des Cusanuswerks, Bonn


1998/1999
Zunächst Volontärin, dann wissenschaftliche Mitarbeiterin am Landesmuseum für Technik und Arbeit, Mannheim
 


Ausbildungsweg
 

1994
Magister


1989/94
Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Publizistik und Politikwissenschaften an der WWU Münster und der Universidad de Barcelona


1989
Abitur in Düsseldorf
 


Download CV Adobe.
Download CV English Adobe.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 04.09.2017
zum Seitenanfang/up