Japanische Abteilung


Leiterin der Japanischen Abteilung:
 

Dr. Asa-Bettina Wuthenow

Akademische Direktorin

Institut für Japanologie

Akademiestrasse 4-8

69117 Heidelberg

Tel.: 06221 - 54 76 66

Fax: 06221 - 54 76 92

E-Mail: asa-bettina.wuthenow@zo.uni-heidelberg.de

Sprechstunde

 


Wissenschaftliche Mitarbeiter:
 

Yoko Iwasaki-Shinohe, M.A.

Raum: Haus zum Riesen, Zi. 310

Tel.: 06221 - 54 73 23

E-Mail: Yoko.Shinohe@iued.uni-heidelberg.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Hiromi Waldenberger, M.A.

E-Mail: hiromi.waldenberger@zo.uni-heidelberg.de

Tel.: 06221 547689

Sprechstunde nach Vereinbarung




Lehrbeauftragte:


Chisato Esser, M.A.

E-Mail: chisato.esser@iued.uni-heidelberg.de

 

Kei Ogata, M.A.

E-Mail: Kei.Ogata@uni-heidelberg.de

 

Aktuelles

 

Publikationen der Japanischen Abteilung

 

  • Yoko Shinohe: Herausforderungen und Strategien beim Simultandolmetschen Japanisch-Deutsch, in: T21N, 2012/3

http://www.t21n.com/homepage/articles/T21N-2012-03-Shinohe.PDF

 

  • Gunnar Kieß: Kontrastiver Vergleich von Strategien beim Simultandolmetschen Japanisch-Deutsch und Deutsch-Englisch, in: T21N, 2014/3

http://www.t21n.com/homepage/articles/T21N-2014-03-Kiess.PDF

 

Publikationen von Asa-Bettina Wuthenow (Auswahl):

 

  • Jarius, S. / Wuthenow, A.B. / Wildemann, B.: The first Japanese report on neuromyelitis optica rediscovered: acute bilateral blindness, tetraparesis and respiratory insufficiency in a 35-year-old man (1891). In: Journal of the Neurological Sciences, Vol. 395, 2018, pp. 121-125.

The first Japanese report on neuromyelitis optica rediscovered

In Zusammenarbeit mit Medizinern der Forschungsgruppe „Molekulare Neuroimmunologie“ hat Asa-Bettina Wuthenow einen Artikel im Journal of the Neurological Sciences veröffentlicht. Darin geht es um den frühesten bekannten Bericht über einen Patienten in Asien mit Neuromyelitis optica. Dieser wurde 1891 vom japanischen Arzt Aoyama Tanemichi (1859–1917) verfasst, drei Jahre, bevor die Krankheit im Westen definiert und benannt wurde. [zum Aufsatz]
 

  • Book Review: Rezension zu:

Drahtseilakte. Der junge Kenzaburô Ôe. By Irmela Hijiya-Kirschnereit and Christoph Held. In: Monumenta Nipponica, Vol. 72, no. 1, 2017, pp. 138-141.

https://muse.jhu.edu/article/669581

 

  • Letterario, troppo letterario. Antología della critica giapponese moderna. Venedig: Marsilio, 2016, 240 S. (Herausgabe zusammen mit Luisa Bienati, Bonaventura Ruperti, Pierantonio Zanotti; Übersetzung dreier Beiträge aus dem Japanischen ins Italienische)

http://www.marsilioeditori.it/lista-autori/scheda-libro/3172592-letterario-troppo-letterario/letterario-troppo-letterario

 

  • Hefte für Ostasiatische Literatur (Herausgabe zusammen mit Hans-Peter Hoffmann, Hans Kühner und Thorsten Traulsen). München: Iudicium (Zeitschrift; erscheint zweimal im Jahr, jeweils im Mai und November).

http://www.iudicium.de/katalog/0933-8721.htm

Neueste Ausgabe: HEFT 62 (Mai 2017):

http://www.iudicium.de/katalog/86205-160.htm

 

  • Hirotsu Kazuo: Der Geist der Prosa. Literarischer Widerstand im Japan der Kriegszeit. München: Iudicium, 2014, 253 S. (Aus dem Japanischen übersetzt und mit einem Vorwort versehen von Asa-Bettina Wuthenow).

http://www.iudicium.de/katalog/86205-288.htm

 

  • Wuthenow, Asa-Bettina: Widerstand im „Geist der Prosa“ – Der Schriftsteller Hirotsu Kazuo zur Zeit des Fünfzehnjährigen Krieges (1931-1945). Heidelberg, 2014, 547 S.

http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/17574

 

  • Wuthenow, Asa-Bettina: „Tabako to akuma - sono ‚meruhen‘ no yōso o megutte“. In: MIYASAKA Satoru (Hrsg.): Akutagawa Ryūnosuke to kirishitanmono. Tasei, kōsa, ekkyō (porifonī, jankushon, gurōbaru). Tōkyō: Kanrin shobō, 2014, S. 157–165 (Aufsatz in japanischer Sprache).

 

  • „Rhetoric and Stylistics in East Asia“. In: Ulla Fix/ Andreas Gardt/ Joachim Knape (Hrsg.): Rhetorik und Stilistik. Rhetoric and Stylistics. Ein internationales Handbuch historischer und systematischer Forschung (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, 31/1). Berlin / New York: Walter de Gruyter, 2009, S. 2027–2039.

 

  • ITŌ Narihiko: Der Friedensartikel der Japanischen Verfassung - Für eine Welt ohne Krieg und Militär [Nihonkoku kenpō dai kyūjō - sensō to guntai no nai sekai e] (Übersetzung aus dem Japanischen. Hrsg. Von György Széll). Münster: agenda verlag, 2006.

 

  • Anbauten Umbauten. Beiträge zur Japan-Forschung. Festgabe für Wolfgang Schamoni zum 60. Geburtstag von seinen Schülern, Mitarbeitern und Kollegen. München: Iudicium. (Herausgabe mit Prof. Wolfgang Seifert)

 

  • IMANISHI Kinji: Die Welt der Lebewesen [Seibutsu no sekai] (Übersetzung aus dem Japanischen in Zusammenarbeit mit KURAHARA Satoko mit einer Einführung von Asa-Bettina Wuthenow). München: Iudicium 2002.

 

  • „Pro iudicio sobrio oder Von der Zweifelhaftigkeit moralisierender Übersetzungskritik“. In: Japanstudien. Jahrbuch des Deutschen Instituts für Japanstudien der Philipp-Franz-von-Siebold-Stiftung 11, 1999, S. 265–276. (Enthält die zu diesem Thema zwischen Jürgen Stalph und Asa-Bettina Wuthenow geführte Korrespondenz aus dem Jahr 1997 [S. 267–269].)

 

  • Vernant, Jean-Pierre (Hrsg.): Der Mensch der griechischen Antike. Frankfurt am Main / New York: Campus, 1993. (Übersetzung der italienischen Beiträge ins Deutsche)

 

  • Donadoni, Sergio (Hrsg.): Der Mensch des Alten Ägypten. Frankfurt am Main / New York: Campus, 1992. (Übersetzung der Beiträge aus dem Italienischen ins Deutsche)

 

  • Giardina, Andrea (Hrsg.): Der Mensch der Römischen Antike. Frankfurt am Main / New York: Campus, 1991. (Übersetzung der italienischen Beiträge ins Deutsche)

 

  • Garin, Eugenio (Hrsg.): Der Mensch der Renaissance. Frankfurt am Main / New York: Campus, 1990. (Übersetzung der italienischen Beiträge ins Deutsche)

 

 

Das Institut für Japanologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg:
http://www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/philosophie/zo/japanologie/index.html

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 05.11.2018
zum Seitenanfang/up