Fächerübergreifend

Ergänzungsbereiche (PO 2016) bzw. Ergänzungsfächer (PO 2010)

Studierende des B.A. Übersetzungswissenschaft müssen im Laufe des Studiums eine bestimmte Anzahl an Leistungspunkten (LP) in den Ergänzungs­fächern bzw. Ergänzungsbereichen erzielen. Durch die Ergänzungsbereiche bzw. -fächer werden Studierenden fachwissenschaftliche Kenntnisse aus den jeweiligen Wissensbereichen vermittelt.

 
Es wird empfohlen, das Ergänzungsfach bzw. den Ergänzungsbereich möglichst frühzeitig zu wählen und bereits zu Beginn des Studiums mit der Belegung der Veranstaltungen zu beginnen, da bestimmte Veranstaltungen nicht in jedem Semester, sondern im turnusmäßigen Wechsel (nur im WiSe oder nur im SoSe) angeboten werden.

 

Ringvorlesung: Professionalisierung des Übersetzens zwischen Wissenschaft und Praxis

Am IÜD findet jedes Wintersemester eine Ringvorlesung statt mit dem Titel „Professionalisierung des Übersetzens zwischen Wissenschaft und Praxis“. Sie ist Bestandteil des Curriculums im Studiengang B.A. Übersetzungswissenschaft (PO 2010: Modul „Übergreifende Kompetenzen“ bzw. PO 2016: Wahlmodul 16 „Berufsrelevante Kompetenzen“). Weitere Informationen und das aktuelle Programm finden Sie hier.

 

Montagskonferenz

Die Montagskonferenz ist eine öffentliche Lehrveranstaltung, die dem Auftrag der Hochschulen gerecht wird, die umfassende Allgemeinbildung zu fördern. Sie widmet sich aktuellen gesellschaftlichen Themen, zu denen deutsche und internationale Experten referieren. Sie verfolgt außerdem den Zweck, für die angehenden M. A. Konferenzdolmetscher des Instituts zur Übung eine realistische Arbeitssituation zu schaffen.

Die Montagskonferenz ist Teil des Studiums M.A. Konferenzdolmetschen und gehört zum Studium Generale der Universität Heidelberg. Sie findet während der Vorlesungszeit jeden Montag von 16 bis 18 Uhr im Konferenzsaal II des IÜD statt. Weitere Informationen

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 23.05.2018
zum Seitenanfang/up