Schnellsuche

Webseite

HEIDI

HEIDI-Katalogssuche
(einfache Suche)

SWB

SWB-Katalogssuche
(Bestände ZO)
 

Pers.

LSF-Suche
(Personen: NUR Nachname)
 

Kurse

LSF-Suche
(Kurse: Titel)
 
 
[an error occurred while processing this directive]
Sekretariat

Imke Veit-Schirmer (R 126)

Öffunungszeiten:
Mo–Do: 09:00–13:00 Uhr
Fr: 10:00–13:00 Uhr

 
Bibliothek

Öffnungszeiten: 

10:00–18:00 Uhr

 
Schnellzugriff
 ZO >

Willkommen am Institut für Japanologie

 

 

Stellenausschreibung

Am Institut für Japanologie ist zum 1. April 2017 eine Stelle als Akademische/r Mitarbeiter/in (75 %) befristet zu besetzen. Die Stelle ist angesiedelt im von der DFG für drei Jahre geförderten Projekt "Mahājāna in Europa. Japanische Buddhisten und ihr Beitrag zum wissenschaftlichen Wissen über Buddhismus im Europa des 19. Jahrhunderts". Genaueres zur Ausschreibung finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Stichtag zum 31.1.2017.

Neuerscheinung Wolfgang Schamoni

Wolfgang Schamonis lang erwartete Studie über die japanische Autobiographie im 17. Jahrhundert ist kürzlich im Harrassowitz-Verlag erschienen. Sie stellt alle heute zugänglichen in Japanisch oder klassischem Chinesisch verfassten autobiografischen Texte des 17. Jahrhunderts in sorgfältigen Einzeldarstellungen vor mit ausführlichen Kommentaren und in vollständiger Übersetzung. In der Analyse liegt der Schwerpunkt auf der Zugehörigkeit der Texte zu verschiedenen Textsorten der Zeit, die jeweils verschiedene formale und inhaltliche Konventionen implizieren. Die Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag zu einer von modernen Genrevorstellungen unabhängigen Literaturgeschichte Japans und zu einem Vergleich vormoderner Autobiografien in Ostasien und Europa.

Rezension Till Knaudt

Wir freuen uns Sie darauf hinweisen zu können, dass die erste Rezension von Till Knaudts Monographie (2016) Von Revolution zu Befreiung. Studentenbewegung, Antiimperialismus und Terrorismus in Japan (1968-1975) bei HsozKult erschienen ist. Sie finden die Besprechung hier.

ISAP-Austauschprogramm 2017

Wir dürfen Sie auf die Stipendienausschreibung "Kulturelle Übersetzungsprozesse" des ISAP-Programms an der Universität Ōsaka hinweisen. Das Austauschprogramm von Oktober 2017 bis Juli 2018 richtet sich vor allem an Studierende im Masterstudiengang Japanologie. Bewerbungsfrist ist der 10. Dezember 2016. Nähere Informationen Adobe hier.

Rezension zu Hans Martin Krämer (2015) Shimaji Mokurai

Die erste Rezension zu Hans Martin Krämers kürzlich erschienener Monographie Shimaji Mokurai and the Reconception of Religion and the Secular in Modern Japan ist soeben veröffentlicht worden. Sie finden die Rezension hier.

Informationen zu den Sprachkursen Japanisch I

Der Sprachkurs „Modernes Japanisch I“ (Anfängerkurs) für das 1. Semester beginnt im Wintersemester 2016/ 17 am Dienstag, 18.10.2016 ab 9:00 Uhr c.t. je nach Gruppe in Raum 136 und 107. Der Kurs ist in zwei Gruppen (A&B)unterteilt. Bitte melden sie sich in den am Schwarzen Brett aushängenden Teilnehmerlisten verbindlich an. Im Unterricht „Modernes Japanisch I“ wird das Lehrbuch „Modernes Japanisch 1 nach Themen“ (トピック別現代日本語1) benutzt, die zu Beginn des Semesters zu erwerben ist.

日本語話す会 Japan(olog)ischer Stammtisch

日時:10月 24日(月)/11月 28日(月)/1月 16日(月): 午後7時半から
場所:レストラン Essighaus Heidelberg, Plöck 97, 69117 Heidelberg, Telefon: 06221-22496.
料金:各自、注文時にお支払いください。

Jahresbericht 2015

Etwas später als üblich dürfen wir Sie auf das Erscheinen des Jahresberichts 2015 des Instituts für Japanologie hinweisen.

Bunron Nr. 3

Die dritte Nummer von „Bunron – Zeitschrift für literaturwissenschaftliche Japanforschung“ ist erschienen und einzusehen auf der Homepage der Zeitschrift.

Neuerscheinungen

  • Hol 57Wolfgang Schamoni
    "Erinnerung und Selbst-
    darstellung. Autobio-
    graphisches Schreiben im
    Japan des 17. Jahrhunderts".
    Wiesbaden: Harrassowitz.

  • Hol 57Wolfgang Seifert
    "Eine 'Aufklärung' in der
    japanischen Nachkriegszeit?
    Am Beispiel von Maruyama
    Masao", in: Kenklies,
    Karsten/Imanishi Kenji
    (Hrsg.) (2016) Auf-
    klärungen – Modernisierung
    in Europa und Ostasien

    München: Iudicium. S. 37–
    72.

  • Hol 57Till Knaudt
    Von Revolution zu Befreiung:
    Studentenbewegung, Anti-
    imperialismus und Terrorismus
    in Japan (1968–1975). Frank-
    furt a. M.: Campus.

  • Hol 57Volker Elis
    "Japan und die post-fordistische
    Prekarisierungsgesellschaft".
    In: Köhn, Stephan und Monika Unkel
    (Hrsg.)(2016) Prekarisierungs-
    gesellschaften in Ostasien?
    Aspekte der sozialen
    Ungleichheit in China und Japan.

    Wiesbaden: Harrassowitz
    S. 61–82.

  • Hol 57Hans Martin Krämer
    "Habian's Version of Christianity"
    (S. 43–50)
    "Third Fascicle: Christianity"
    (S. 165–194)
    In: Baskind, James; Bowring, Richard
    (Hrsg.)(2015)The Myotei Dialogues:
    A Japanese Christian Critique of Native
    Traditions
    (Numen Book Series 151:
    Texts and Sources in the History of
    Religions). Leiden: Brill.

  • Hol 57Dr. Asa-Bettina Wuthenow/
    Hans Peter Hoffmann/ Hans Kühner/ et al.

    Hefte für Ostasiatische Literatur Nr.60
    (2016)

    Übersetzungen:
    Shi Chengjin: Eine Ehe zu dritt
    Ai Wei: Das ganze All spricht jetzt
    von mir
    Inoue Hisashi, Nakajima Atsushi,
    u.v.m.

  • Japan und das Problem der Moderne Urs Matthias Zachmann,
    Christian Uhl (Hrsg.)
    Japan und das Problem der Moderne:
    Wolfgang Seifert zu Ehren

     

  • JAS 73Hans Martin Krämer
    Shimaji Mokurai and the Reconception
    of Religion and the Secular
    in Modern Japan

    2015, University of Hawai'i Press

  • Bunron Prof. Dr. Judit Árokay/ Dr. Rebecca Mak/
    Dr. Guido Woldering
    Bunron - Zeitschrift für literatur-
    wissenschaftliche Japanforschung Nr.3
    (2016)

     

Seitenbearbeiter: TK
Letzte Änderung: 06.12.2016
zum Seitenanfang/up