icon-symbol-logout-darkest-grey

Lehrer*in werdenBerufliches Lehramt

Allgemeinbildende Fächer

Mit einem Studium allgemeinbildender Fächer kann auch an beruflichen Schulen unterrichtet werden. Ausnahmen sind die allgemeinbildenden Fächer Geographie und Economics, die nicht ins Lehramt an beruflichen Schulen führen. Die Ausbildungsphasen für das Lehramt an Beruflichen Schulen entsprechen denen für das Lehramt am Gymnasium. Wer sich dafür interessiert, sollte im Praktikum (BOP2), im Schulpraxissemester (SPS) oder spätestens im Vorbereitungsdienst an einer beruflichen Schule tätig werden. Durch optionale Zusatzleistungen am Seminar für Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte (SAF) und der Ausbildungsschule während des Referendariats bleibt die Rückkehrmöglichkeit an ein Gymnasium offen. Umgekehrt ist auch mit einem Referendariat am Gymnasium eine spätere Bewerbung an beruflichen Schulen noch möglich.

Allgemeinbildende Fächer für das Lehramt

Gerontologie, Gesundheit und Care

Darüber hinaus bietet die Universität Heidelberg das Studienfach Gerontologie, Gesundheit und Care für das Lehramt an beruflichen Schulen an. Der Master of Education für Gerontologie, Gesundheit und Care qualifiziert für Referendariat und Lehramt an beruflichen Schulen, um dort angehende Pflegekräfte zu unterrichten.

Gerontologie, Gesundheit und Care (67 %) ist im Bachelorstudiengang mit Fächern kombinierbar, die einen ergänzenden Studiengang (33 %) anbieten: Englisch, Evangelische Theologie, Französisch, Germanistik, Philosophie, Spanisch oder Sport. Im M. Ed. für Gerontologie, Gesundheit und Care werden beide Fächer als Teilstudiengänge fortgeführt.

Fächer für das berufliche Lehramt in Kombination mit Gerontologie, Gesundheit & Care

Für diesen Kombinationsstudiengang gelten besondere Zulassungs- und Bewerbungsmodalitäten. So ist beispielsweise für die Zulassung zum M.Ed. mit dem Teilstudiengang Gerontologie, Gesundheit und Care u.a. eine abgeschlossene dreijährige Pflegefachausbildung vorausgesetzt, die nicht in den Bachelorstudiengang integriert ist. Bei Fragen zum Studiengang und zur Anerkennung von Leistungen wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Fachstudienberater Herrn Ritzi: sebastian.ritzi[at]gero.uni-heidelberg.de.