Philosophische FakultätVorderasiatische Archäologie – Bachelor 75%

Die Vorderasiatische Archäologie befasst sich mit der Siedlungs- und Kulturgeschichte des Alten Orients in prähistorischer und historischer Zeit, von der Sesshaftwerdung des Menschen, über die Phasen der Urbanisierung und Bildung der Territorialstaaten bis zur Entstehung und dem Untergang der altorientalischen Imperien.

Fakten & Formalia

AbschlussBachelor of Arts
StudiengangstypGrundständig
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch und Englisch
Gebühren und Beiträge169.25 € / Semester
BewerbungsverfahrenStudienanmeldung für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung und ohne Aufnahmeprüfung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.

Inhalt des Studiums

Im 75%-Bachelorstudiengang der Vorderasiatischen Archäologie erwerben die Studierenden allgemeine Kenntnisse der altvorderasiatischen Kulturen und politischen Geschichte sowie der Sprachen des Vorderen Orients. Zusätzlich bietet er einen Einstieg in die archäologische Praxis. Das Studium vermittelt den Studierenden fachspezifisches Wissen auf den Gebieten Siedlungsarchäologie, soziale und wirtschaftliche Entwicklung, Technologie und Technik, Produktion und Handwerk im Alten Vorderasien. Im Fokus des Studiums befinden sich auch die profane und religiöse Architektur sowie Kunst und Kunsthandwerk. Die Studierenden erlernen Grundlagen der Erfassung und Dokumentation des archäologischen Fundmaterials und der Bodendenkmäler und sind fähig, Objekte und Fundstätten hinsichtlich ihrer Datierung, Entstehung und Funktionen sowie ihrer politischen und sozialen Bedeutung zu analysieren und zu bewerten. Sie können freigelegte Siedlungen und Befunde kulturell chronologisch und stratigraphisch einordnen und gefundene Artefakte bestimmen und typologisieren. Außerdem erhalten sie einen Einblick in naturwissenschaftliche und theoretische Methoden, die in der Vorderasiatischen Archäologie Anwendung finden. Eine Annäherung an die alten Sprachen des Vorderen Orients bieten Lehrveranstaltungen der Assyriologie. Sie befassen sich auch mit der politischen Geschichte, Religion und Literatur. 

Die im Studium gewonnene kulturwissenschaftliche Kompetenz erleichtert Absolventinnen und Absolventen das Verständnis komplexer interkultureller Zusammenhänge in der langen Geschichte des Alten Orients. Auch lernen sie, selbstständig wissenschaftlich zu arbeiten und das erworbene Wissen sowohl im interdisziplinären Dialog einzubringen, als auch gegenüber einer breiten Öffentlichkeit zu vertreten.

Aufbau des Studiums

Der Bachelor-Hauptfachstudiengang 75% umfasst das Studium der Vorderasiatischen Archäologie und muss durch einen zweiten, frei wählbaren Hauptfachstudiengang ergänzt werden. Das Studium ist modular aufgebaut: 

Es besteht aus zwei Einführungsmodulen, die einen systematischen Überblick über die kulturhistorischen Prozesse in der Urgeschichte und in den historischen Perioden des Alten Orients ermöglichen. Zwei assyriologische Basismodule stellen eine Grundlage für das Erlernen der akkadischen Grammatik und des Keilschriftsystems des 2. und 1. Jahrtausends v. Chr. Die Studierenden erlernen Grundzüge der altorientalischen Geschichte, Religion, Literatur, Wirtschaft, Gesellschaft und Rechtsordnung. Im Grundlagenmodul werden ausgesuchte Fragen zu Kulturen und Epochen des Alten Orients sowie zur Quellenkunde erörtert. Das Modul Archäologische Praxis bietet eine Einführung in das Grabungswesen (Grabungstechnik, und Interpretation des Befundes) und die archäologische Dokumentation sowie in die Grundlagen der Vermessungskunde. Lehrveranstaltungen im Vertiefungsmodul konzentrieren sich auf Forschungsansätze, Methoden und Theorien im Fach Vorderasiatische Archäologie. Im assyriologischen Aufbaumodul erarbeiten sich die Studierenden anhand ausgewählter Texte Kenntnisse der akkadischen Sprache, des Keilschriftsystems und der akkadischen schriftlichen Überlieferung. Das Studium enthält schließlich auch ein interdisziplinäres Modul, das einen Einblick in die altertumswissenschaftlichen Nachbarfächer sowie Sozial- und Naturwissenschaften ermöglichen soll. 

Kontakt