Juristische FakultätUnternehmensrestrukturierung – Master

Der Studiengang Legum Magister in Unternehmensrestrukturierung richtet sich an deutsche und ausländische Juristinnen und Juristen sowie Betriebswirtinnen und Betriebswirte, die sich nach einer breit angelegten rechtswissenschaftlichen beziehungsweise betriebswirtschaftlichen Grundausbildung zu Beraterinnen und Beratern von Unternehmen in der Krise, zu Restrukturierungs- und Sanierungsfachleuten ausbilden und weiterentwickeln wollen.

Fakten & Formalia

AbschlussLegum Magister Unternehmensrestrukturierung (LL.M. corp. restruc.)
StudiengangstypWeiterbildend
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit2 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch, Englisch
Gebühren und Beiträge
4,000 € / Semester
BewerbungsverfahrenVerfahren für weiterbildende Masterstudiengänge
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
TeilzeitoptionJa

Inhalt des Studiums

Der Studiengang bietet eine theoretisch und praktisch vertiefte Aufbau- und Ergänzungsausbildung im Querschnittsbereich von Recht, Wirtschaftswissenschaften, Management und Kommunikation.

Die Studierenden werden in die Lage versetzt, auf der Grundlage der vermittelten Erkenntnisse und Methoden komplexe Problemstellungen im Zusammenhang mit Unternehmenskrisen interdisziplinär und interprofessionell aufzugreifen und sie juristisch verlässlich und wirtschaftlich effizient zu bearbeiten. Sie werden darin geschult, Instrumente zur systematischen Früherkennung von Unternehmenskrisen einzusetzen, Konzepte zur Restrukturierung und Sanierung zu entwickeln und in der Umsetzung abzusichern. Ferner erlangen die Studierenden die Fähigkeit, durch interne und externe Kommunikation Krisensituationen zu bewältigen. Sie lernen in einem von Restrukturierungs- und Sanierungsfachleuten entworfenen und durchgeführten Planspiel, das zuvor theoretische Erarbeitete in die Praxis umzusetzen.

Die hohe Qualität der Lehre wird durch ein hochkarätiges Dozententeam von Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Praxis gewährleistet. Dieses besteht aus Professorinnen und Professoren der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg sowie externen Dozentinnen und Dozenten. Zu ihnen zählen neben erfahrenen Richterinnen und Richtern sowie Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die sich im Bereich des Insolvenzrechts beziehungsweise Rechts der Unternehmenssanierung spezialisiert haben, renommierte Insolvenzverwalterinnen und -verwalter sowie Partnerinnen und Partner aus einer Unternehmensberatungsgesellschaft, Betriebswirtinnen und Betriebswirte mit einschlägigem Tätigkeitsprofil und Kommunikationsexperten.

Aufbau des Studiums

Die Lehrveranstaltungen finden verblockt an drei bis vier Tagen und einem zusätzlichen Klausurtag statt.

Das Studium ist in sechs Module gegliedert:

Modul 1: Restrukturierungs-, Sanierungs- und Insolvenzrecht

  • Einführung in das deutsche, europäische & internationale Insolvenzrecht
  • M&A in Krise, Insolvenz & Sanierung
  • Liquidation bzw. Teilabwicklung/-stilllegung von Geschäftsbetrieben
  • Arbeitsgemeinschaft: Einführung in das Wirtschaftsrecht

Modul 2: Wirtschaftsrecht

  • Einführung in das Recht der Rechnungslegung, Publizität und Abschlussprüfung
  • Unternehmen in der Krise: Probleme & Lösungen aus Sicht des Handels-, Gesellschafts- und Unternehmensrechts; Insolvenzstrafrecht
  • Unternehmen in der Krise: Probleme & Lösungen aus Sicht des Bank-, Finanzdienstleistungs- und Steuerrechts
  • Rechtsfragen und Praxis der Personalrestrukturierung, BQG-Lösungen

Modul 3: Krisenmanagement und Kommunikation

  • Grundlagen der Finanzierung
  • Rechnungswesen, Controlling, Finanzplanung
  • Krisen- und Sanierungsmanagement
  • Krisen- und Turnaround-Kommunikation: Probleme, Maßnahmen und Umsetzung interner & externer Kommunikation
  • Arbeitsgemeinschaft: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Modul 4: Interdisziplinäres Planspiel

  • Krisenerkennung und Ableitung von Handlungsbedarf
  • Ausarbeitung von Sofortmaßnahmen zur Vermeidung der Insolvenz
  • Ausarbeitung strategischer, operativer und finanzieller Maßnahmen zur Ergebnis- und Liquiditätsverbesserung, Überführung aller Maßnahmen in ein Gesamtkonzept

Modul 5: Masterarbeit

Modul 6: Mündliche Abschlussprüfung

Kontakt