Fakultät für Mathematik und InformatikMathematik – Master

Studierende der Mathematik erwerben das für das Verständnis mathematischer Texte notwendige abstrakte Denkvermögen und die für die präzise Kommunikation erforderliche mathematische Fachsprache. Darauf aufbauend lernen sie, sich elbstständig mathematische Methoden anzueignen, diese anzuwenden und auch weiterzuentwickeln.

Fakten & Formalia

AbschlussMaster of Science
StudiengangstypKonsekutiv
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch, teilweise Englisch
Gebühren und Beiträge169.25 € / Semester
BewerbungsverfahrenVerfahren für konsekutive Masterstudiengänge mit Zugangsbeschränkung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
TeilzeitoptionJa

Inhalt des Studiums

Der Masterstudiengang Mathematik hat das Ziel die mathematischen Grundkenntnisse zu erweitern und zu vertiefen bis hin zum Kontakt mit aktueller Forschung in einem der in Heidelberg vertretenen Gebiete. Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs sind in der Lage, mathematische Methoden und Modelle anzuwenden und selbstständig weiterzuentwickeln. Durch die Anfertigung der Masterarbeit werden in sehr großem Maße die Fähigkeiten zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit, zur Problemanalyse und -lösung und auch zur Organisation von Arbeit gestärkt.  

Der Masterstudiengang Mathematik unterscheidet sich vom ebenfalls angebotenen internationalen Masterstudiengang Scientific Computing dadurch, dass der Masterstudiengang Mathematik eher auf innermathematische Forschung ausgelegt ist, während beim internationalen Masterstudiengang Scientific Computing der Anwendungsbezug im Vordergrund steht.

Aufbau des Studiums

Das Masterstudium Mathematik ist in folgende Module gegliedert 

  • Fachstudium Mathematik  
  • Anwendungsgebiet 
  • Fachübergreifende Kompetenzen 
  • Masterarbeit  

Das Fachstudium beinhaltet nur wenige Pflichtmodule und bietet durch seine große Wahlfreiheit die Möglichkeit zur individuellen Studiengestaltung. 

Das inhaltliche Angebot gliedert sich entsprechend der Forschungsschwerpunkte der Fakultät in die Bereiche:  

  • Algebra und Arithmetik 
  • Angewandte Analysis und Modellierung 
  • Geometrie und Topologie 
  • Komplexe Analysis, automorphe Formen und Mathematische Physik 
  • Numerik und Optimierung 
  • Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung 

Innerhalb der Bereiche gliedern sich die Module nach dem Grad der Vertiefung und Spezialisierung:  

  • Grundmodule: Diese führen auf der Basis der Bachelor-Ausbildung in ein Teilgebiet ein. 
  • Aufbaumodule: Diese vertiefen den Stoff eines Teilgebiets aufbauend auf einem Grundmodul. 
  • Spezialisierungsmodule: Diese führen in spezielle Aspekte eines Teilgebiets ein, die in der Regel eng an die aktuelle Forschung heranführen. 

Für das Anwendungsgebiet stehen viele verschiedene Fächer zur Auswahl wie Informatik, Physik, Wirtschaftswissenschaften und andere. 

Bei den Fachübergreifenden Kompetenzen können Veranstaltungen aus dem Studienangebot der Universität oder gesonderte Angebote aus der Mathematik gewählt werden. 

Kontakt