Philosophische FakultätIslamwissenschaft – Bachelor 50%

Gegenstand der Islamwissenschaft ist diejenige kulturwissenschaftliche Disziplin, die sich auf der Basis der Kenntnis der Sprachen des islamischen Kulturraums mit der Erforschung der islamischen Welt vom Auftreten Muhammads bis heute befasst.

Fakten & Formalia

AbschlussBachelor of Arts
StudiengangstypGrundständig
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch
Gebühren und Beiträge169.25 € / Semester
BewerbungsverfahrenStudienanmeldung für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung und ohne Aufnahmeprüfung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
Nur als zweites Hauptfach wählbarJa

Inhalt des Studiums

Islamwissenschaft ist eine bekenntnisneutrale, historische Kultur- und Regionalwissenschaft Vorderasiens, Nordafrikas und Südosteuropas auf philologischer Grundlage. Sie verbindet die gründliche Kenntnis des Arabischen und Türkischen sowie des Persischen mit geschichtlich fundiertem Wissen über den islamisch geprägten Vorderen Orient. Dazu vermittelt er grundlegende Kenntnisse historischer und philologischer Methoden sowie von Geschichte, Kultur, Religion und Gesellschaft des Vorderen Orients vom 7. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Auf diese Weise werden aktuelle Fragen in historischer Tiefe und historische Themen unter heute relevanten Aspekten bearbeitet.

Die fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Geschichte der Neuzeit und Moderne sowie Religion und Gelehrsamkeit vor allem im Osmanischen Reich und seinen Nachfolgestaaten.

Aufbau des Studiums

Der Bachelorstudiengang setzt sich zu etwa gleichen Teilen aus sprachlichen und thematischen Studienleistungen zusammen. Im sprachlichen Studienbereich werden zwei nahöstliche Quellensprachen erlernt. Die erste erlernte Sprache muss entweder Arabisch oder Türkisch sein, als zweite Sprache kann Türkisch, Arabisch oder Persisch gewählt werden. Zur ersten Sprache gehört eine Einführung in das klassische Arabische oder das Osmanische.

Der thematische Bereich besteht aus einer Einführungs- und einer Vertiefungsphase und vermittelt Kenntnisse in Kultur, Geschichte, Religion und Gesellschaft des Vorderen Orients. Nach einem über zwei Semester geführten Einführungsmodul in die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens und einem wählbaren Proseminarmodul im dritten Semester erhalten die Studierenden in zwei fortgeschrittenen Seminarveranstaltungen erste vertiefte Einblicke in exemplarische Themenfelder. Der Bereich „Übergreifende Kompetenzen“ erlaubt individuelle Schwerpunktsetzungen.

Die 50%-Variante des Bachelorstudiengangs ist nur als zweites Hauptfach studierbar. Es kann somit keine Abschlussarbeit geschrieben werden.

Kontakt