Philosophische FakultätIslamwissenschaften – Master

Gegenstand der Islamwissenschaft ist diejenige kulturwissenschaftliche Disziplin, die sich auf der Basis der Kenntnis der Sprachen des islamischen Kulturraums mit der Erforschung der islamischen Welt vom Auftreten Muhammads bis heute befasst.

Fakten & Formalia

AbschlussMaster of Arts
StudiengangstypKonsekutiv
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Gebühren und Beiträge169.25 € / Semester
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.

Inhalt des Studiums

Islamwissenschaft ist eine historische Kultur- und Regionalwissenschaft Vorderasiens, Nordafrikas und Südosteuropas auf philologischer Grundlage. Der Studiengang zielt darauf, Originaltexte auf Arabisch, Türkisch oder Persisch wissenschaftlich zu analysieren, selbständig Forschungsfragen zu bearbeiten und kritisch zu reflektieren. Dazu vermittelt er vertiefte Kenntnisse historischer und philologischer Methoden sowie von Geschichte, Kultur, Religion und Gesellschaft des Vorderen Orients. Auf diese Weise werden aktuelle Fragen in historischer Tiefe und historische Themen unter heute relevanten Aspekten bearbeitet.

Die fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Geschichte der Neuzeit und Moderne sowie Religion und Gelehrsamkeit vor allem im Osmanischen Reich und seinen Nachfolgestaaten. Dies schließt Themenbereiche wie etwa Kommunikation und Verflechtung innerhalb nahöstlicher Gesellschaften wie auch mit Europa und Südasien oder den Übergang von multireligiösen und multilingualen Reichen zu Kolonialherrschaft und Nationen der Moderne ein.

Viele wichtige Forschungsfragen können nur auf Grundlage von Texten in den Originalsprachen ernsthaft bearbeitet werden. Das Masterstudium bietet in Heidelberg die Möglichkeit, sich gedrucktem, digitalem und handschriftlichem Originalmaterial zu nähern.

 

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang Islamwissenschaft gliedert sich in einen sprachlichen und einen inhaltlichen Bereich. Im sprachlichen Bereich werden eine dritte nahöstliche Quellensprache (Arabisch, Türkisch oder Persisch) erlernt und bereits vorhandene Sprachkenntnisse ausgebaut. Diese Kenntnisse werden in frei wählbaren Übungen weiter vertieft.

Der thematische Bereich baut auf drei – an laufender Forschung orientierten – Hauptseminaren auf, die um Wahlpflicht- und Pflichtbereiche ergänzt werden. In den Seminaren und Begleitveranstaltungen werden die Studierenden intensiv mit forschungsorientierten Arbeitsweisen vertraut gemacht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der praktischen Arbeit an gedruckten und auch handschriftlichen nahöstlichen Quellentexten. Ein Wahlpflichtmodul ermöglicht es, eigene Schwerpunkte zu setzen.

Der Masterstudiengang Islamwissenschaft sieht kein Beifach vor. Er kann aber als Beifach gewählt werden, wobei eine sprachliche (ohne Vorkenntnisse) und eine inhaltliche (mit quellensprachlichen Vorkenntnissen) Variante angeboten werden.

Kontakt