ForschungsprofilField of Focus I

Molekulare Grundlagen des Lebens, von Gesundheit und Krankheit

dna-163710

Die molekularen Lebenswissenschaften bilden einen der national wie international besonders sichtbaren Forschungsschwerpunkte der Ruperto Carola. Zur Erschließung der molekularen Mechanismen physiologischer und pathologischer Funktionen in der Zelle und auch im Organismus nutzen die Wissenschaftler insbesondere die engen Verbindungen zwischen den Forschungspartnern vor Ort.

Das Forschungsnetzwerk im Field of Focus 1 sichert einen freien wissenschaftlichen Informationsfluss über institutionelle Grenzen hinweg. Durch diese enge Verbindung der Ruperto Carola mit dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL), dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), dem Max-Planck-Institut für medizinische Forschung (MPI-mF) und den beiden Universitätskliniken in Heidelberg und Mannheim hat sich ein einzigartiger Forschungscampus in der Molekular- und Zellbiologie in Europa entwickelt.

Im Mittelpunkt der Forschung an der Fakultät für Biowissenschaften stehen Fragestellungen zur Entwicklung von Organen und Organismen, zur Identifikation von Stammzellen in Pflanzen und Tieren, zu biochemischen Abläufen und Transportvorgängen in der Zelle sowie zum Auf-und Abbau von Proteinen. Die Analyse schließt morphologische, molekulare, quantitative und strukturbiologische Methodik auf höchstem technischen Niveau ein. Die Medizinischen Fakultäten in Heidelberg und Mannheim befassen sich vor allem mit Infektionsforschung zu Erkrankungen wie Aids, Hepatitis und Malaria, Herz-Kreislauf-Fragestellungen, Krebsforschung, Transplantations- und Immuntherapie, sowie Medizintechnik und Neurowissenschaften.

Kontakt