Mirijam Schmidt

Mirijam Schmidt 2021

 

Kontakt

Mirijam Schmidt, M.A.
Historisches Seminar der Universität Heidelberg
Grabengasse 3–5
69117 Heidelberg


mirijam.schmidt@zegk.uni-heidelberg.de

 

 

 

 


Dissertationsprojekt

"Die 'Mutterfamilie' im Nationalsozialismus und der frühen BRD im Raum Baden und Württemberg (Arbeitstitel)

Das Projekt erarbeitet einen multiperspektivischen Blick auf die Lebenslage „alleinerziehender“ Mütter für den Zeitraum Nationalsozialismus und frühe BRD für den Raum Baden und Württemberg. Anhand der institutionellen Akten, die im Rahmen von Sorgerechtsentscheidungen oder der Jugendfürsorge entstanden sind, untersucht die Dissertation Konflikte, die durch eine Lebensweise entstand, die als Bruch mit den gesellschaftlichen und damit auch juristischen (Hetero-)Normen wahrgenommen wurde. Dabei wird sowohl der institutionelle Diskurs und die damit einhergehende Bewertung der Lebensumstände der Mütter als auch die aktiven Handlungsspielräume dieser in den Blick genommen. Daneben wird das soziale Netzwerk der Frauen analysiert. Untersucht werden familiäre als auch institutionelle Hilfsstrukturen, aber auch der soziale Umgang mit Freund*innen, sodass hier auch die Sexualität der „Alleinerziehenden“ eine Rolle spielen kann. Anhand dessen soll die „Verantwortungsgemeinschaft“, auf die sich die Mütter stützen sowie deren aktiven Teilhabe daran untersucht werden. 


Die Dissertation entsteht im Kontext des Forschungsprojekts „Alleinstehende Frauen“, „Freundinnen“, „Frauenliebende Frauen“ – Lesbische* Lebenswelten im deutschen Südwesten (ca. 1920er-1970er Jahre).

 


Zur Person
 

Seit März 2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Alleinstehende Frauen“, „Freundinnen“, „Frauenliebende Frauen“ – Lesbische* Lebenswelten im deutschen Südwesten (ca. 1920er-1970er Jahre) an der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Ruprechts-Karls Universität Heidelberg (Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern)
 

2020 – 2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Ruprechts-Karls Universität Heidelberg (Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern)
 

2018 – 2019
Gewählte studentische Fachrätin im Fach Geschichte an der Ruprechts-Karls Universität Heidelberg
 

2017 – 2020
Master of Arts in Geschichte an der Ruprechts-Karls Universität Heidelberg
 

2017 – 2018
Tutorin am Historischen Seminar der Ruprechts-Karls Universität Heidelberg, Arbeitsbereich Wirtschafts- und Sozialgeschichte
 

2016 – 2020
Studentische Hilfskraft an der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Ruprechts-Karls Universität Heidelberg (Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern)
 

2014 – 2017
Bachelor of Arts in Geschichte und Klassischer Archäologie an der Ruprechts-Karls Universität Heidelberg
 
 


Publikationen

Schmidt, Mirijam: Die "Single Ladies" der frühen BRD. Teil 2: Die Auswirkungen des "Primats der Ehe" auf die soziale und intime Situation von ledigen Frauen, in: Lesbische* Lebenswelten im deutschen Südwesten, 13/12/2021, https://lesbenwelt.hypotheses.org/294.

 

Schmidt, Mirijam: Tagungsbericht: „Alltagsväter?“ Männliche Sorgebeziehungen in historischer Perspektive seit 1950, 20.09.2021 – 21.09.2021 digital (Heidelberg), in: H-Soz-Kult, 30/11/2021, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-9178>.

 

Schmidt, Mirijam: Die "Single Ladies" der frühen BRD. Teil 1: Zwei Werke – eine Analyse, in: Lesbische* Lebenswelten im deutschen Südwesten, 29/11/2021, https://lesbenwelt.hypotheses.org/269.


Schmidt, Mirijam: Wachsamkeit in der Arbeiterkneipe. Die Vigilanzberichte der Politischen Polizei Hamburgs (1892–1910), in: Vigilanzkulturen, 10/12/2020, https://vigilanz.hypotheses.org/957.

 

Schmidt, Mirijam/Schinschick, Tim: Der Spargelmarkt und seine Spargelpolizei, in: Arendes, Cord/Maurer, Lars (Hrsg.), „Alle Jahre wieder…“ Spargel in Schwetzingen, Schwetzingen 2018, S. 35–45.

 



Lehrtätigkeit
 

Sommersemester 2021
Proseminar (Hauptleitung: Mirjam Lober, M.A.): „Homosexualität unter dem Hakenkreuz“

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 13.04.2022
zum Seitenanfang/up