Bereichsbild
Kontakt

Albert-Ueberle-Str. 3-5
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 54-3660/3661
Fax: 06221 54-3662
Kontakt per E-Mail: chancengleichheit@zuv.uni-heidelberg.de

Anfahrtsweg

 
Aktuelles

Am 28.März 2019 fand der Girls'Day statt.
→ Fotogalerie Girls'Day 2019


Der Chancengleichheitsplan 2016 - 22 ist online


Pflegelotsinnen
Beratung zur Angehörigenpflege für Universitätsmitglieder - wieder drei Plegelotsinnen


Broschüre zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


BfC im ECHO     2011-2019

 
Vorankündigung
Schnellzugriff

Herzlich Willkommen
bei der Beauftragten für Chancengleichheit!

Die Beauftragte für Chancengleichheit (BfC) ist Ansprechpartnerin für die verschiedenen Angelegenheiten und Interessen der Frauen der Universität Heidelberg aus den wissenschafts­unter­stützen­den Bereichen in Verwaltung, Bibliothek, Labor und Technik.

Sie berät und unterstützt die Universitätsleitung bei der Umsetzung des Chancen­gleich­heits­gesetzes, sowie bei der Verwirklichung von Gleichstellungs­strukturen.

Die BfC berät Kolleginnen und Kollegen zu Fragen der Vereinbarkeit von Familie, sowie Angehörigenpflege und Beruf.

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie umfassend über die Aufgaben und Schwerpunkte der Beauftragten für Chancengleichheit. Sie erfahren Wissenswertes über die Gleichstellung an unserer Universität, sowie Informatives zu aktuellen Projekten und Veranstaltungen.

 

 

 

Logo Frauenversammlung

Montag, 16.09.2019, 9:00 - 12:00 Uhr

Hörsaal 01 der Neuen Universität

Grabengasse 3-5

  • Begrüßung
  • Grußwort der stellvertretenden Kanzlerin Frau Senni Hundt
  • Informationen der Beauftragten für Chancengleichheit
  • "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!" Tipps für den Umgang mit rechten uns antifeministischen Sprüchen, Dagmar Neubert-Wirtz, Diplom Politikwissenschaftlerin und Diplom Soziologin
  • Sonstiges
 

2019_Metallbau_ZNF_2

Bildergalerie Girls´Day 2019

 

Netzwerktreffen "Pflegepause" am 26.09.2019 um 12:00 Uhr in den Räumen der BfC

Die Mittagspause für Beschäftigte, die zuhause pflegen.

 

Die "Pflegepause" ist ein Gruppengesprächsangebot und findet in der Mittagspause statt, zu der man sich bitte seine Verpflegung selbst mitbringt. Betroffenen wird die Möglichkeit gegeben sich untereinander über Schwierigkeiten und Möglichkeiten auszutauschen, die ihre Pflegesituation mit sich bringt. Dieses Angebot wird von der Beauftragten für Chancengleichheit und Annette Bellm vom Betrieblichen Psychosozialen Dienst vorbereitet und moderiert. So können auch ganz konkret Fragen zu organisatorischen, finanziellen und rechtlichen Aspekten, sowie zur seelischen Gesundheit behandelt werden. Gerne können im Voraus Themen eingereicht werden.

 


Falls Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns über eine E-Mail von Ihnen.
 

 


Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 20.08.2019
zum Seitenanfang/up