FinanzierungStipendienprogramme

Hier finden Sie eine Auswahl verschiedener Stipendienprogramme und weiterführende Informationen zur Bewerbung. Neben den hier gelisteten Programmen gibt es zahlreiche weitere Stipendienangebote auf den Seiten des DAAD und in den Stipendiendatenbanken externer Anbieter. Einzelne Ausschreibungen finden Sie auch auf den Seiten des Dezernats für Internationale Beziehungen.

1. DAAD Stipendien

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit Sitz in Bonn ist die größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern und bietet verschiedene Stipendienprogramme für deutsche und Deutschen gleichgestellte Studierende, Graduierte und Promovierte an. Die Stipendien werden aufgrund fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung vergeben. Bewerbungsunterlagen sind direkt an den DAAD zu senden; die Bewerbung um den Studienplatz im Ausland erfolgt in der Regel nicht über den DAAD, sondern parallel zur Stipendienbewerbung in eigener Regie.

Informationen zu den einzelnen DAAD-Programmen und Beratung bei der Erstellung der Bewerbung erhalten Sie im Dezernat Internationale Beziehungen.

2. PROMOS

Im Rahmen des Programms PROMOS können mit Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) kurzfristige Auslandsaufenthalte mit einer Dauer von bis zu sechs Monaten gefördert werden. Bewerben können sich alle deutschen und internationalen Heidelberger Studierenden, die in einem Bachelor-, Staatsexamens- oder Masterstudiengang eingeschrieben sind (mit Ausnahme von Kurzzeit- oder Austauschstudierenden). Bei internationalen Bewerbern ist eine Förderung ins Heimatland in der Regel ausgeschlossen. Für die Programme „Sprachkurse“ und „Fachkurse“ können sich auch Doktoranden bewerben. Je nach Förderlinie können Reisekosten, Aufenthaltskosten sowie Kursgebühren bezuschusst werden; es gelten die Vergabekriterien des DAAD.

Im Rahmen von PROMOS können folgende Aktivitäten gefördert werden:

  • Semesteraufenthalte im Ausland (außerhalb der EU)
  • Forschungsaufenthalte (auch für Studienabschlussarbeiten)
  • Sprachkurse
  • Fachkurse
  • Praktika außerhalb der EU/EWR und der Türkei
  • Wettbewerbsreisen von Studierendengruppen

Wichtig:

Für die Bewerbung um ein PROMOS-Stipendium gibt es jährlich nur zwei Termine. Bitte überlegen Sie daher rechtzeitig, welche Auslandsaktivitäten Sie für das jeweilige Jahr planen und ob Sie sich dafür um eine Unterstützung durch das PROMOS-Stipendium bewerben möchten. Bewerbungsort ist das Dezernat Internationale Beziehungen der Universität Heidelberg.

3. Baden-Württemberg Stiftung

Studierende, die für ein Austauschprogramm der Universität Heidelberg nominiert wurden, können sich beim Dezernat Internationale Beziehungen um ein Stipendium der Baden-Württemberg Stiftung zur Unterstützung ihres Auslandsstudiums bewerben.

Die Mittel der Baden-Württemberg Stiftung werden zur Förderung des internationalen Austauschs der Universitäten eingesetzt. Da dieser Austausch grundsätzlich auf der Basis der Gegenseitigkeit erfolgen muss und einen Erlass der Studiengebühren an der Gasthochschule voraussetzt, können sich vor allem Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Austauschprogrammen (mit Ausnahme der ERASMUS-Programme) um ein Baden-Württemberg-STIPENDIUM bewerben.

4. Fulbright

Die Fulbright-Kommission vergibt Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an US-amerikanischen Hochschulen. Generelle Voraussetzung für die Bewerbung ist die deutsche Staatsangehörigkeit.

Bewerbungszeitraum

  • Mitte April bis Anfang August für einen Studienbeginn im Herbst des darauffolgenden Jahres

Studienstipendien

Ein- bis zweisemestrige Studienstipendien dienen der Vertiefung und Ergänzung des bisherigen Fachstudiums. Bewerbungsvoraussetzung ist jeweils der Bachelorabschluss oder als Äquivalent mindestens die Zwischenprüfung und zwei erfolgreich abgeschlossene Semester im Hauptstudium spätestens bei Stipendienantritt. Die Stipendien beinhalten die teilweise Übernahme der Studiengebühren und der Lebenshaltungskosten an der amerikanischen Hochschule, die transatlantischen Reisekosten sowie eine Kranken-/Unfallversicherung.

Bewerbungszeitraum

  • Mitte April bis Mitte Juni für Studienbeginn im Herbst des darauffolgenden Jahres

Reisestipendien

Fulbright-Reisestipendien richten sich an Studierende (Bachelor und Master), die einen mindestens einsemestrigen Studienaufenthalt  an einer amerikanischen Hochschule planen. Der Aufenthalt muss über deutsch-amerikanische Hochschulpartnerschaftsprogramme, deutsch-amerikanische Vereine oder Stiftungen arrangiert und (teil-)finanziert werden. Die Reisestipendien decken die Kosten der Reise vom Heimatort zum amerikanischen Studienort sowie die Kranken-/Unfallversicherung.

Bewerbungszeitraum

  • Anfang Dezember bis Mitte/Ende Januar für Studienbeginn im darauffolgenden Herbst

Forschungsaufenthalte

Doktoranden am Beginn ihrer Promotion können für vier- bis neunmonatige Forschungsaufenthalte an amerikanischen Universitäten ebenfalls durch die Fulbright-Kommission gefördert werden.

Bewerbungszeitraum

  • 01. April für einen Aufenthaltsbeginn ab Oktober
  • 01. August für einen Aufenthaltsbeginn ab Februar
  • 01. November für einen Aufenthaltsbeginn ab Mai

5. ERASMUS Mobilitätsstipendium

Studierende, die im Rahmen von ERASMUS an eine europäische Partneruniversität gehen, sind von der Entrichtung von Studiengebühren an der Gasthochschule befreit. Außerdem erhält jede/r Studierende einen Zuschuss zur Deckung der Extrakosten eines Auslandsaufenthaltes. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Erasmus Koordination der Universität Heidelberg.

Über Stipendienbewerbungen

Finanzielle Mittel zur Förderung von Auslandsaufenthalten sind begrenzt. Für die meisten Programme gehen in der Regel mehr Bewerbungen ein, als Stipendienmittel oder Studienplätze zur Verfügung stehen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht (Ausnahme: Auslands-BAföG), weshalb eine sorgfältig erstellte Bewerbung wichtig ist.
Betrachten Sie das Verfassen der Bewerbung auch als Möglichkeit, für sich selbst größere Klarheit über Ihre Pläne zu erzielen. Denken Sie nicht nur darüber nach, was ein Stipendium zu bieten hat, sondern auch darüber, was Sie in ein solches Programm einbringen können. Und nicht zuletzt: Lassen Sie sich vom Papierkrieg nicht entmutigen, sondern nehmen Sie es eher sportlich als erste „Hürde“. Der Gewinn, den Sie aus einem Auslandsaufenthalt ziehen werden, wiegt sämtliche Mühen bei der Vorbereitung bei Weitem auf!