Fakultät für Verhaltens- und Empirische KulturwissenschaftenPsychologie – Master

Studierende des Fachs Psychologie beschäftigen sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten. Anhand empirischer Forschung wird versucht, das menschliche Verhalten in allen Lebensbereichen zu beschreiben, zu verstehen und vorherzusagen sowie Implikationen für psychologische Interventionen abzuleiten.

Fakten & Formalia

AbschlussMaster of Science
StudiengangstypKonsekutiv
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch und Englisch
Gebühren und Beiträge169.25 € / Semester
BewerbungsverfahrenVerfahren für Masterstudiengänge mit Zugangs- und Zulassungsbeschränkung und/oder Auswahlgespräch
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
TeilzeitoptionJa

Inhalt des Studiums

Gegenstand des Masterstudienganges Psychologie ist die auf einem Bachelorstudium der Psychologie aufbauende Vermittlung und Vertiefung von fachlichen Kenntnissen, Fertigkeiten und Methoden des Faches, die die Absolventinnen und Absolventen zu einem qualifizierten Handeln sowohl in der psychologischen Berufspraxis als auch in Wissenschaft und Forschung der Psychologie befähigen. Es werden zwei Masterstudiengänge zu zwei unterschiedlichen Schwerpunktbereichen angeboten. In beiden Schwerpunkten werden methodische und diagnostische Grundlagen vermittelt, sodass die Studierenden am Ende des Studiums einen allgemeinen Master of Science Psychologie erwerben.

Ausbildungsschwerpunkte

Developmental and Clinical Psychology
Studierende dieses Schwerpunktes setzen sich vertieft mit der Entwicklungspsychologie und der klinischen Psychologie auseinander. Zudem sind die differentielle Psychologie und die pädagogische Psychologie in dem Schwerpunkt vertreten. Die Studierenden erlangen ein fundiertes Wissen über Entwicklung, individuelle Unterschiede und Fehlentwicklung von Emotion und Kognition. Thematisiert wird die Interaktion und Selbstregulation von Emotion und Kognition, Persönlichkeitsentwicklung, Grundlagen psychischer Störungen in verschiedenen Altersstufen sowie psychologische Interventionsmethoden.

Organisational Behaviour and Adaptive Cognition
Studierende dieses Schwerpunktes setzen sich vertieft mit Sozialpsychologie und anwendungsorientierter Forschung der Arbeits- und Organisationspsychologie auseinander. Zudem sind die allgemeine Psychologie und die Gesundheitspsychologie in diesem Schwerpunkt vertreten. Die Studierenden lernen wie Menschen in Organisationen Informationen nutzen und Entscheidungen treffen, wie sie in Dyaden, Gruppen und Organisationen interagieren, sich gegenseitig beeinflussen oder beeinflusst werden. Thematisiert werden Psychologische Diagnostik in Organisationen, Human Ressource Management, Prozess- und Change Management sowie Führung und Gesundheitsmanagement.

Aufbau des Studiums

Der Heidelberger Masterstudiengang in Psychologie ist modular aufgebaut und erlaubt den Studierenden eine inhaltliche Schwerpunktsetzung: Bei zehn der insgesamt 13 Module besteht die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Angeboten zu wählen. In den ersten beiden Semestern besuchen die Studierenden Grundlagenseminare und Vorlesungen aus dem eigenen Schwerpunkt und Erweiterungsveranstaltungen aus dem anderen Schwerpunkt. Im dritten und vierten Semester absolvieren die Studierenden ausschließlich vertiefende Veranstaltungen aus dem gewählten Schwerpunkt. Abgeschlossen wird das Masterstudium mit der Erstellung einer Masterarbeit.

Kontakt