Mehrsprachige VortragsreiheMontagskonferenz zum Thema „Handeln für die Welt von morgen“

Pressemitteilung Nr. 34/2021
15. April 2021

Mehrsprachige Vortragsreihe spürt der Entstehung und den Auswirkungen von gesellschaftlichem Engagement nach

Mit dem Thema „Kleine Idee – große Wirkung: Handeln für die Welt von morgen“ beschäftigt sich im Sommersemester 2021 die „Montagskonferenz“ – eine öffentliche, mehrsprachige Vortragsreihe, die das Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg durchführt. Die Veranstaltungen setzen sich unter verschiedenen Gesichtspunkten mit der Frage auseinander, was das Individuum in der Gesellschaft oder für die Gesellschaft bewegen kann. Zum Auftakt am 19. April 2021 wird Kilian Baumgärtner von der Projektgruppe Collegium Academicum über „Selbstverwaltetes Wohnen in Heidelberg“ sprechen. Die Veranstaltungen finden jeweils montags statt und beginnen um 16.15 Uhr. Sie werden im Livestream online übertragen. Aufzeichnungen der Vorträge sind abrufbar auf heiONLINE, dem zentralen Portal der Ruperto Carola mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Veranstaltungen in digitalen Formaten.

 

Plakat Montagskonferenz Sommersemester 2021

Nach der Auftaktveranstaltung stehen bis Ende Juli zwölf weitere Veranstaltungen auf dem Programm der „Montagskonferenz“. Sie beschäftigen sich mit der Leitfrage: Wie entsteht und worin mündet gesellschaftliches Engagement? Das Themenspektrum reicht von genossenschaftlichen Traditionen in der Lebensmittelherstellung über politischen Aktivismus in Brasilien bis hin zu Crowdfunding in Italien. Vorgestellt werden auch ein Projekt mit jungen Klimaaktivisten in Lateinamerika, das Wirken der sogenannten Citizen Diplomacy im Kalten Krieg sowie die Menschenrechtsarbeit von Amnesty International. Die Referenten sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachdisziplinen sowie Experten aus der Praxis.

Die „Montagskonferenz“ ist eine öffentliche Lehrveranstaltung, die seit über 80 Jahren vom Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg angeboten wird. Sie widmet sich aktuellen gesellschaftlichen Themen, zu denen deutsche und internationale Experten referieren. Studierende verdolmetschen die Vorträge simultan. Die angehenden Konferenzdolmetscherinnen und Konferenzdolmetscher erleben so eine realistische Arbeitssituation. Zu der Reihe ist ausdrücklich auch die interessierte Öffentlichkeit eingeladen. Im Chat können während des Livestreams Fragen gestellt werden.