Bereichsbild
Kontakt

Arbeitssicherheit /
Biologische Sicherheit

Im Neuenheimer Feld 325
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54 12331
aus dem Kliniknetz: 115 12331
Fax +49 6221 54 12933

E-Mail Umschlag

Ansprechpartner:

Foto Team Arbeitssicherheit / Biologische Sicherheit Herbst 2018

 
News

Buschtrommel
(aktuelle Ausgabe)

Gefährdungsbeurteilung Mutterschutz

Laboratoriumsordnung 2018 jetzt online!

Begehungstermine
für 2018 online

 
Ankündigungen/ Veranstaltungen

Save the Dates:

 
Themen
Service

Betriebsanweisungen

Brandschutzhelferausbildung

Buschtrommel-Archiv

DaMaRIS

Dokumente / Formulare

Links

Piktogramme

Rechtsgrundlagen

Sicherheitsbegehungen

Unterweisungsvorlagen

 
SUCHE

Arbeitsunfall

Was tun bei einem Arbeitsunfall?

Arbeitsunfälle werden in der Allgemeinen und Notfallambulanz der Chirurgischen Klinik oder einer anderen ausgewiesenen D-Arztambulanz rund um die Uhr erstversorgt.

Die Broschüre Adobe Arbeitsunfall: Was nun? des Betriebsärztlichen Dienstes enthält weitere Informationen.

Augenverletzungen sollten direkt in der Augenklinik erstversorgt werden.

Erste-Hilfe und Dokumentation

Verbandbuch

Jede Verletzung und jede Erste-Hilfe-Leistung im Betrieb müssen schriftlich festgehalten werden – zum Beispiel in einer Kartei, als Computerdatei oder in einem Verbandbuch.
Dokumentiert werden müssen Zeit und Ort, Unfallhergang, Art und Schwere der Verletzung oder des Gesundheitsschadens, Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie die Namen des Verletzten, von Zeugen und Erst-Helfern. Diese Angaben dienen als Nachweis, dass ein Gesundheitsschaden bei einer versicherten Tätigkeit eingetreten ist. Das kann sehr wichtig werden – zum Beispiel, wenn Spätfolgen eintreten. Unter anderem deshalb müssen diese Aufzeichnungen fünf Jahre lang aufbewahrt werden!

Verbandbücher erhalten Sie jederzeit nach Anfrage von der Abteilung Arbeitssicherheit:

Tel. 06221 54 2170

E-Mail: E-Mail sicherheit@zuv.uni-heidelberg.de

Erste-Hilfe-Kasten

Adobe Infodokument Erste-Hilfe-Koffer

Weitere Informationen bezüglich Erste-Hilfe-Einrichtungen finden Sie unter Erste Hilfe - ASR A4.3

Gift-Notruf

Weitere Informationen finden Sie unter Giftnotruf-Zentren

Info bei Gefahrstoff-Unfällen

Auf der Webpräsenz der BASF erhalten Sie spezifische Externer Inhalt Medizinische Leitlinien bei akuten Einwirkungen von chemischen Substanzen, die Informationen und Empfehlungen für Ersthelfer,  Rettungssanitäter, Ärzte und Patienten enthalten.

Ersthelfer

Informationen zu Ersthelferausbildung und Erste-Hilfe-Kurse stellt Ihnen der Betriebsärztliche Dienst zur Verfügung.

Nadelstichverletzungen und Schnittwunden (Nadelstichbogen)

Bei allen Schnittverletzungen oder Kontakten mit Blut (Nadelstich, Blutspritzer in Auge / Mund / auf nicht intakter Haut) sollte nach sofortiger Desinfektion der Wunde und Ausfüllen des Merkblatts "Nadelstich/Schnittverletzung" sofort Kontakt mit dem Betriebsärztlichen Dienst (Tel. 56-8972) aufgenommen werden.

Das Merkblatt ist auf den zuständigen Ambulanzen und Stationen verfügbar.

Außerhalb der Öffnungszeiten des Betriebsärztlichen Dienstes melden Sie sich bitte in der Chirurgischen Ambulanz (Tel. 56-6220).

Stichverletzungen im Umgang mit Müll: Merkblatt bald verfügbar!

Arbeitsunfähigkeiten ab drei Tage

Unfallanzeige bei der Unfallkasse

Als Unternehmer sind Sie verpflichtet, Arbeitsunfälle bzw. Wegeunfälle der gesetzlichen Unfallversicherung ( Externer Inhalt Formular Unfallanzeige der DGUV) zu melden, wenn ein Mitarbeiter durch den Unfall mehr als drei Tage arbeitsunfähig ist.

Weitere Informationen

"Welche rechtlichen Konsequenzen gibt es,wenn ich bei der Ersten-Hilfe Fehler mache?" Diese und weitere Fragen werden durch die DGUV in der Externer Inhalt Broschüre "Rechtsfragen bei Erster-Hilfe-Leistung durch Ersthelferinnen und Ersthelfer" beantwortet.

Verantwortlich: Sicherheit
Letzte Änderung: 22.10.2018
zum Seitenanfang/up