Bereichsbild
Lehrveranstaltungen
Aktuelles

Der Ruf des Schneckenhorns: Hermann Klaatsch (1863-1916) - Ein Heidelberger
Wissenschaftler in Australien

Klaatsch Poster _druck Ohne Beschnittmarken-page-001

Eine Ausstellung der Nachwuchsforschergruppe
"Das transkulturelle Erbe
Nordwestaustraliens: Dynamiken und Resistenzen"

Ort: Universitätsmuseum Heidelberg

Zeit: 21. Juli bis 14. Oktober 2017, Di-So 10-18h

[mehr Info]

 

Vortrag

Anthropology in/of Australia Past and Present

im Rahmen der Lecture Series
Introduction to Australian Studies:
(Trans-)Disciplinary Perspectives

Dr. Carsten Wergin

20 Juni 2017, University of Cologne


[more info]

 

 

Vortrag

The Trouble with Representation: Australian Indigenous World(view)s and the "White Magic" of Modernity
 

Dr. Carsten Wergin
 

06 April 2017, University of Western Australia

[more Info]

 

Curtin Indigenous Research Network Lecture Series

Heritage, Transculturality and Collections: New Research from Germany and the Kimberley,
WA

30 March 2017, Curtin University, Perth

[more info]

 

International Workshop:

"Refugee transfers in the Euro- Arab Mediterranean zone:
Tying the past with the present
Towards a transregional and transhistorical understanding in times of crises"

(10-12 April 2017 Lebanese American University, Byblos, Lebanon)

organized by

Dr. Jenny Oesterle (Research Group "Protection in Periods of Political and Religious Expansion) in cooperation with Dr. Tamirace Fakhoury (Lebanese American
University, Byblos) and the Arab German Young Academy of Sciences and Humanities

 

Collaborations of Biocultural Hope: Community Science Against Industrialisation in Northwest Australia

Ethnos


Dr. Carsten Wergin


[mehr Infos]

 

Expansion und Aktivitäten des Mercedarier-Ordens im Andenraum des 16. Jahrhunderts

Dr. Maret Keller

Anden Diss - Keller

​(Dissertationsschrift Universität Heidelberg 2013), URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-187295

 

Dancehall und Homophobie
Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas
Patrick HelberDancehall

​05/2015, 304 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3109-8

[weitere infos]

 

Materialities of Tourism
Special Issue of Tourist Studies (2014, 14/3)Guest-editors Stephen Muecke and Carsten Wergin

Tourist


[info]

 
Gruppenankündigungen

Übung/Exkursion: Venezianische Paläographie und Archivkunde

Dr. phil. des. Georg Christ
Dr. Tino Licht
Franz-Julius Morche, MSc

Mit freundlicher Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

12.-24. März 2012

Programm, Materialien und Informationen

 

Kolloquium: Europa und darüber hinaus

Dr. phil. des. Georg Christ

Transkulturelle Flüsse, Vergleich und Verschränkungim Raum Mittelmeer-Atlantik-Nordsee-Ostsee im späten Mittelalter

SoSe 2011 Mittwochs 18:15–19:45 Uhr Seminarraum, Marstallstr. 6, 4. OG

 

Übung: Digitale Geschichte

Dr. phil. des. Georg Christ

Wie Webresourcen und digitales Wissensmanagement unsere Arbeit verändern

SoSe 2011 Dienstags 17:15–18:45 Uhr Seminarraum, Marstallstr. 6, 4. OG

 

Exkursion: Einführung Mittelalterarchäologie IV

16. April 2011

Programm

 

Kaufmannsdiasporas

Kaufmannsdiasporas im östlichen Mittelmeerraum (1250-1450)

Forschungsgruppenleiter: Dr. phil. des. Georg Christ

Trade Embargoes


Profit

Rhodos

Handelsbeziehungen

Assozierte Mitglieder und Kooperationen

 

Die Forschungsgruppe ‘Kaufmannsdiasporas‘ untersucht, inwiefern Kaufmannsdiasporas wie etwa die venezianischen, jüdischen, griechischen oder persischen Gemeinschaften die Grenzen zwischen den Kulturen im östlichen Mittelmeerraum des Spätmittelalters veränderten.


Kaufmannsdiasporas bildeten den Schnittpunkt der Gesellschaften des Mittelmeerraums und wurden vom transkulturellen Handel ebenso beeinflusst wie von kulturellen Antagonismen.  Sie konnten nicht nur Mittler zwischen den Kulturen sondern auch deren Vorposten werden, indem sie sprachliche, rechtliche oder ökonomische Hürden permanent überwanden.


Die Gruppe widmet sich der Erforschung dieses Spannungfeldes zwischen verschiedenen Kaufmannsdiasporas und ihren Gastgebern. Wie positionierten sich die Kaufmannsgruppen vor dem Hintergrund der Kreuzzüge zwischen ihren Heimatstädten bzw. -ländern und den Gastländern? Wie waren interne und externe Organisation der Kaufmanns-Diasporas einerseits von transkulturellem Austausch, andererseits von kulturellen Antagonismen geprägt? Schotteten sie sich zur Parallelgesellschaft ab oder gingen sie in die Gesellschaft der Gastgeber auf? Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, moderne wie historische Gesellschaften zu analysieren, die trotz Transkulturalität immer wieder von antagonistischen Kulturbegriffen bedroht sind.
 

 

 

Union in Separation

“Union in Separation” ist eine dreitägige internationale Konferenz, die vom Programm Transkulturelle Studien an der Universität Heidelberg ausgerichtet wird. Ihr Fokus liegt auf transkulturellen Diasporas im Mittelmeerraum des Mittelalters sowie insbesondere auf deren Rolle im Handel zwischen spürbar unterschiedlichen Kulturzonen.

Der Begriff “Transkulturalität” ist darauf gerichtet, den hybriden Charakter heutiger Gesellschaften zu bezeichnen und um schließlich darzulegen, dass separate kulturelle Einheiten (definiert als die Menge der Elemente, die die vereinigte Identität einer Gesellschaft charakterisieren) nicht existieren. Doch unabhängig davon, ob von separaten „Kulturen“ gesprochen werden kann, existieren sie in den Köpfen der Menschen. Diese Mentalität, ihr Entstehen und ihr Einfluss auf Gesellschaften ist von Historikern näher zu untersuchen. [...] [Fotos]

 

Workshop   MMDD
Diasporas and Transcultural Agency in the Eastern Mediterranean in the Late Middle Ages and the Early Modern Era

Vom 7. bis 10. Mai 2009 versammelten sich sechzehn Geisteswissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen aus ganz Europa in den Räumen des Karl-Jaspers-Center for Advanced Transcultural Studies, um sich einen Überblick über Diasporagruppen im östlichen Mittelmeerraum des Spätmittelalters zu verschaffen und ihre unterschiedlichen theoretischen und methodischen Ansätze der Wirtschafts-, Geschichts-, und Literaturwissenschaften zu erproben. [...]
  Ziel der MMDD ist es, eine Plattform für sämtliche Daten, welche vorher in Karteikartensystemen gelagert wurden, zu schaffen, z.B. prosopografische Daten, Orte, Ereignisse, Literatur und Auszüge, Textquellen und -auszüge, Objekte und Bilder. Das Datenbankprojekt verfügt über ein eingebautes Projektmanagement Werkzeug und interagiert mit Metadatenbanken (Bibliothekskataloge), ein rudimentäres GIS System und mehreren Wikis. [...]

 

Forschungsprojekte

I. Trade Embargoes in a Changing World: Formulation - Enforcement - Coping Strategies in Northern Europe and the Eastern Mediterranean (1291-1400)

Dr. phil. des. Georg Christ, Forschungsgruppenleiter

Against the backdrop of the climate change and the demographic crisis of the Late Middle Ages, trade embargos of the Hanseatic league are compared with embargos in the Eastern Mediterranean in the Late Middle Ages. The struggle over the control of trade marked by trad embargos, withdrew merchants from legal spheres of trade and fostered strategies of evasion, e.g. smuggling. Economic, fiscal and military policies and the respective coping mechanisms shall not be understoos as "oppressive" regulations and (often) "criminal" reaction but, rather, as a multi-layered struggle over economic resources in times of change. [...]

Icon Top

II. Profit und Verpflichtung:  Handelsvertretung und das Vertrauensproblem im Venezianischen Levantehandel 1350-1450 

Franz-Julius Morche, M.Sc., Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Die institutionelle Gestalt von Handelsverhältnissen im mittelalterlichen Fernhandel hat sowohl in der Wirtschaftsgeschichte als auch der Institutionenökonomik erhebliche Beachtung gefunden. Mein Forschungsvorhaben fragt nach den transkulturellen Elementen venezianischer Handelsbeziehungen mit der islamischen Levante im Spätmittelalter. Mit Hilfe von Quellenmaterial, das Handelsbeziehungen zwischen venezianischen und arabischen Kaufleuten dokumentiert, soll ein theoretisches Bezugssystem zu den beobachteten Handelsmustern formuliert werden. Dies ergänzt bereits existierende institutionelle Theorien des unpersönlichen Austausches, die auf monokulturelle Umgebungen begrenzt sind. [...]

Icon Top

III. Latin Rhodes and European Malta: Two Fortress-Islands at the Borders of the Western World

Teresa Satore, M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin

In this research project I will argue that in present times, as in the medieval period, imaginary but also real fortresses were and are created to defend the European territory and the “Western identity” from an alleged “infidel” threat.
Key issues will be: the clash/encounter between social/religious/ethnic groups in transcultural societies, the emergence of diasporic identities and legal pluralism and yesterday’s and today’s perception of an alleged Islamic menace and its consequences. Interesting analogies and differences emerge by the study, on the one hand, of crusades and medieval diplomatic and unofficial relations between Christians and “infidels”, and, on the other hand, contemporary preventive wars and restrictive migration policies, also under the light of the impact of recent North African revolutions. [...]

Icon Top

IV. Bündnisstrategien spätmittelalterlicher Städte im Vergleich: Konstanz und Stralsund

Sylvie Schwarzwälder

Bündnisse waren für spätmittelalterliche Städte ein entscheidendes Mittel um handelspolitische Vorteile durchzusetzen und um ihre politische Autonomie zu wahren. Das Dissertationsprojekt untersucht städtische Bündnisstrategien im 14. Jahrhundert und fragt besonders danach, wie sich diese in Reaktion auf Veränderungen der ökonomischen, demographischen und politischen Umwelt entwickelten. Von besonderem Interesse sind z. B. die Schutzbündnisse der Städte im Gefolge der verschiedenen europaweit auftretenden Handwerkeraufstände. Die Fragestellung wird anhand zweier Handelsstädte vergleichend analysiert: Der Hansestadt Stralsund und der Bodenseestadt Konstanz. [...]

Icon Top

V. Assoziierte Mitglieder und Kooperationen

Anna K. Angermann, M.A.

Dr. Phil. Andrea Mozzato

Cooperation with the CEU Budapest

 

Icon Top






Kooperationen

 


Historisches Seminar BaselePorte

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 06.04.2012
zum Seitenanfang/up