Lehrveranstaltungen
Aktuelles

Dr. Carsten Wergin contributed a session on 'Listening Carefully' to the Radical Hope Syllabus. The group-sourced syllabus is intended as a resource for anyone interested in environmental issues - and how we, collectively and/or individually, might respond to them [more info]

 

Dr. Corinna Erckenbrecht (assoziiertes Mitglied der Nachwuchsforschergruppe Das transkulturelle Erbe Nordwest-Australiens) ist seit Mai 2018 neue Leiterin der Abteilung Weltkulturen und ihre Umwelt an den rem | Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim.

[mehr infos]

 

Jenny Oesterle organisiert zusammen mit Prof. Dr. Susanne Lachenicht eine Sektion auf dem 52. deutschen Historikertag in Münster zum Thema "Flight and Asylum from Antiquity to the Early Modern Period - transcultural perspectives" [more]

 

Nachwuchgruppenleiter Dr. Jenny Rahel Oesterle und Dr. Carsten Wergin zu ihren Forschungen im Open Access Video Journal Latest Thinking:

 

How Can Australian Indigenous Experience Change Western Perspectives of the World?

 

 

How Were Refugees Protected in the Islamic Early Middle Ages?

 

 

How Does Tourism Change People and Places?

 
 
Annkündigungen

Bücher:

Russischsprachige Bevölkerung in Osteuropa – von der Titularnation zur Minderheit
Demokratische Transformation und gesellschaftliche Integration im Baltikum und in der Ukraine

 

Diss_AnneJuergens

[mehr]

 

 

Water, Knowledge and the Environment in Asia
Epistemologies, Practices and Locales
 

Water, Knowledge and the Environment in Asia

Edited by Ravi Baghel, Lea Stepan, Joseph K.W. Hill

[more info]

 

Lustre: Pearling and Australia
 

Book_Lustre_PearlingandAustralia

Edited by Tanya Edwards, Sarah Yu

[more info]

 

Vorträge:

Anthropology in/of Australia Past and Present

im Rahmen der Lecture Series
Introduction to Australian Studies:
(Trans-)Disciplinary Perspectives

Dr. Carsten Wergin

20 Juni 2017, University of Cologne


[more info]

 

 

The Trouble with Representation: Australian Indigenous World(view)s and the "White Magic" of Modernity
 

Dr. Carsten Wergin
 

06 April 2017, University of Western Australia

[more Info]

 

Curtin Indigenous Research Network Lecture Series:

Heritage, Transculturality and Collections: New Research from Germany and the Kimberley,
WA

30 March 2017, Curtin University, Perth

[more info]

 

Internationaler Workshop:

"Refugee transfers in the Euro- Arab Mediterranean zone:
Tying the past with the present
Towards a transregional and transhistorical understanding in times of crises"

(10-12 April 2017 Lebanese American University, Byblos, Lebanon)

organisiert von:

Dr. Jenny Oesterle (Research Group "Protection in Periods of Political and Religious Expansion) in cooperation with Dr. Tamirace Fakhoury (Lebanese American
University, Byblos) und der Arab German Young Academy of Sciences and Humanities

 

Collaborations of Biocultural Hope: Community Science Against Industrialisation in Northwest Australia

Ethnos


Dr. Carsten Wergin


[mehr Infos]

 

Expansion und Aktivitäten des Mercedarier-Ordens im Andenraum des 16. Jahrhunderts

Dr. Maret Keller

Anden Diss - Keller

​(Dissertationsschrift Universität Heidelberg 2013), URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-187295

 

Dancehall und Homophobie
Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas
Patrick HelberDancehall

​05/2015, 304 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3109-8

[weitere infos]

 

Materialities of Tourism
Special Issue of Tourist Studies (2014, 14/3)Guest-editors Stephen Muecke and Carsten Wergin

Tourist


[info]

 

Caribbean Food Cultures
Culinary Practices and Consumption in the Caribbean and Its Diasporas
Food Cultures Transcript

05/2014, 306 pages,
kart.
ISBN 978-3-8376-2692-6
[for more information]

 

Transcultural Studies / Transkulturelle Studien

Seit 2007 nimmt die Universität Heidelberg an der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder teil. Im Rahmen des Förderprogramms „Zukunftskonzepte“ (sog. „3. Säule“) wird das Teilprojekt „Transkulturelle Studien“ (Transcultural Studies) gefördert. Das Teilprojekt versteht sich als Wegbereiter für die Erprobung eines neuen Karrieremusters und neuer Arbeitsformen durch Bildung von Nachwuchsgruppen in den Geisteswissenschaften. Die Arbeit des Projektes besteht zudem in einer konsequenten Verknüpfung zwischen bereits existierenden Area Studies in den Geistes- und Kulturwissenschaften unter Nutzung globaler Potentiale, die komplementär zum Cluster of Excellence Asia and Europe in a Global Context ausgerichtet werden.
Die Arbeit der „Transkulturellen Studien“ wird durch Nachwuchsgruppen getragen, welche als interdisziplinäre geisteswissenschaftliche Forschungseinheiten konstruiert sind und im „transkulturellen“ Zusammenhang forschen und kooperieren. Die Nachwuchsgruppen werden jeweils von einem Nachwuchsgruppenleiter/einer Nachwuchsgruppenleiterin geleitet und arbeiten wissenschaftlich und administrativ eigenverantwortlich.

Seit 2013 ist das Projekt „Transkulturelle Studien“ integraler Bestandteil des Heidelberg Center for Transcultural Studies (HCTS), das als Einrichtung für die Förderung eines interdisziplinären Dialoges mit Fokus auf den Dynamiken globaler transkultureller Prozesse konzipiert ist.

 

Die Ernennung von Prof. Dr. Christiane Brosius und Prof. Dr. Nikolas Jaspert zu Koordinatoren der „Transkulturellen Studien“ ab WS 2017/2018

 

Sprecher/in:  Dr. Carsten Wergin

Nachwuchsgruppen:

 
 
 

 
  • Dr. Jenny Oesterle: "Schutzgewähr in Phasen religiöser und politischer Expansion"

    Die Nachwuchsforschergruppe untersucht Schutzkonzepte und –praktiken in Lateineuropa, dem Mittelmeerraum, dem Nahen Osten, Zentralasien und Afrika mit einem Schwerpunkt auf dem Zeitraum zwischen 500 und 1500. Die Gruppe konzentriert sich insbesondere auf individuelle Fälle von Schutzgewähr für Verfolgte, beispielsweise den Schutz von Sklaven, Frauen, Andersgläubigen, Kriminellen und Rebellen in Phasen politischer und religiöser Expansion, etwa während der Christianisierung Lateineuropas oder der Islamisierung der arabischen Halbinsel, (Nord)afrikas und Zentralasiens [...]

 

  • Dr. Carsten Wergin: "The Transcultural Heritage of Northwest Australia: Dynamics and Resistances"

    Natural and cultural values align diverse actors in collective responses to ecological transformations. The research group studies these alliances that are formed by (among others) environmentalists and local community members, tourist and travellers, politics and media, to present new insights into how transcultural heritage, reconciliation and sustainable development might be conceived of differently, namely as ecological projects of biocultural hope that take Indigenous knowledge seriously.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 21.09.2018
zum Seitenanfang/up