Bereichsbild
Termine

Sprechstunden von Prof. Dr. Berg
 

Im Sommersemester 2019 hat Professor Berg ein Forschungssemester. Sprechstunden finden daher an folgenden Terminen oder nach Vereinbarung statt:

Dienstag, 30.04.2019, 11-13 Uhr

Dienstag, 02.07.2019, 11-13 Uhr

Historisches Seminar, Raum 041

 
Aktuelles

Neue Veröffentlichungen von und über Prof. Dr. Berg

  • Rezension: Turda, Marius, und Maria Sophia Quine, Historicizing Race. London: Bloomsbury Academic, 2018, in: History: Reviews of New Books, Band 47:1 (2019), 22-23. Lesen
  • Interview für WDR ZeitZeichen über Eli Whitneys Erfindung der "Cotton Gin", 1793 (28.10.2018). Anhören
  • Artikel "Wut, Recht und Ordnung. Amerikas Rechtsruck begann 1968 - als Richard Nixon Präsident wurde", in: DIE ZEIT (25.10.2018). Lesen
  • Interview mit Prof. Dr. Manfred Berg für WDR ZeitZeichen zum Todestag von Edward Mandell House (28.03.2018). Anhören
  • Interview mit Prof. Dr. Manfred Berg in SWR aktuell zum Thema "Aufstand der Schüler - Kommt in den USA die Waffen-Wende?" (23.02.2018). Anhören
 
Archiv

Ältere Mitteilungen finden Sie im Archiv.

 

Georg Wolff, M.A.

Curt-Engelhorn-Lehrstuhl für Amerikanische Geschichte                                                                    Wolff_Foto
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Kontakt:

Historisches Seminar der Universität Heidelberg
Grabengasse 3-5
D-69117 Heidelberg

Raum: 044A

Tel: +49 (0) 62 21 / 54 - 3361

Heidelberg Center for American Studies
Hauptstraße 120
D-69117 Heidelberg
E-Mail: g.wolff@stud.uni-heidelberg.de

 

Dissertationsprojekt:

“American Conservatism and the Struggle against Federal Authority. Grassroots Organizing, Activism, Discourse.” (Arbeitstitel)

 

Zur Person:

Georg Wolff studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Heidelberg. 2017 erwarb er den Grad Master of Arts in Geschichte. Seine Masterarbeit „Sock it to the Left!“ beschrieb die Aktivitäten der konservativen Jugendgruppierung Young Americans for Freedom in ihrer Reaktion auf die großen Mobilisierungsthemen der Linken der 1960er-Jahre. Seit Oktober 2017 ist er Doktorand am Curt-Engelhorn-Lehrstuhl für Amerikanische Geschichte der Universität Heidelberg und akademischer Mitarbeiter am DFG-Graduiertenkolleg „Authority and Trust“ am Heidelberg Center for American Studies.

Ein ausführlicher Lebenslauf findet sich hier. (Englisch)

 

Forschungsinteressen:

  • Politische Ideengeschichte der USA
  • Autorität und Vertrauen in politische Institutionen in der US-amerikanischen Gesellschaft
  • Game Studies/Ludologie – Metageschichte in Video-/Computerspielen
  • Narratologie in der Geschichtswissenschaft
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 18.12.2017
zum Seitenanfang/up