PodiumsdiskussionWenn Studierende die Ersten in ihrer Familie sind, die ein Studium aufnehmen

18. Mai 2021

Digitale Podiumsdiskussion befasst sich mit dem Einfluss von sozialer Herkunft auf akademische Karrieren

Zu einer digitalen Podiumsdiskussion mit dem Titel „Sage mir, woher du kommst… – Erstakademikerinnen und Erstakademiker an der Universität“ lädt das Gleichstellungsbüro der Universität Heidelberg am 20. Mai 2021 ein. Dabei geht es um Studierende aus einem nicht-akademischen Elternhaus, die in ihren Familien die Ersten sind, die ein Studium aufnehmen. Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen fragen danach, wie sich die soziale Herkunft auf die Zugangs- und Partizipationsmöglichkeiten im akademischen Umfeld auswirken. Sie verbinden dabei wissenschaftliche Perspektiven mit Erfahrungsberichten aus der Praxis. Die Diskussionsrunde findet online statt, Veranstaltungsbeginn ist um 18.30 Uhr.

In den Debatten über die Förderung von Diversität dominieren zumeist „etablierte Vielfaltsdimensionen“, zu denen insbesondere Gender oder die kulturelle Herkunft gehören. Ein oft übersehener Aspekt, der jedoch großen Einfluss auf Zugangs- und Partizipationsmöglichkeiten im akademischen Umfeld hat, ist die soziale Herkunft. So beginnen laut Hochschulbildungsreport 2020 nur 21 von 100 Kindern aus nicht-akademischen Elternhäusern ein Studium, und nur eines von diesen Kindern schließt anschließend eine Promotion ab, wie Evelyn Kuttikattu, im Gleichstellungsbüro der Universität Heidelberg für Diversity-Fragen zuständig, erläutert.

In welcher Hinsicht neben der sozialen Herkunft auch weitere Merkmale wie Geschlecht oder Migrationshintergrund die Universitätskarriere von Erstakademikerinnen und Erstakademikern beeinflussen und welchen konkreten Herausforderungen sich diese Gruppe von Studierenden an der Universität ausgesetzt sieht, ist ebenfalls Teil der Diskussionsrunde. Moderiert wird das Gespräch von Prof. Dr. Christiane Schwieren, Gleichstellungsbeauftragte der Universität Heidelberg. Der Link zur Online-Veranstaltung, die anlässlich des Diversity-Tages stattfindet, ist nach Anmeldung per E-Mail an das Gleichstellungsbüro erhältlich: gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de

Weitere Informationen