Studium GeneraleGehen uns die Rohstoffe aus?

Pressemitteilung Nr. 65/2019
19. Juni 2019

Studium Generale mit dem Umweltwissenschaftler Mario Schmidt

Um einen effizienten und umweltschonenden Umgang mit Rohstoffen und Ressourcen geht es im nächsten Vortrag des Studium Generale, zu dem die Universität Heidelberg am Montag, 24. Juni 2019, einlädt. Dazu spricht Prof. Dr. Mario Schmidt. Er leitet das Institut für Industrial Ecology an der Hochschule Pforzheim und ist Mitglied des Beirats für nachhaltige Entwicklung der Landesregierung Baden-Württemberg. Die Veranstaltung mit dem Titel „Gehen uns die Rohstoffe aus? Ressourceneffizienz und nachhaltige Industriegesellschaft“ findet in der Aula der Neuen Universität statt und beginnt um 19.30 Uhr.

Plakat Studium Generale 2019 - Ressourcen

Wie der Referent erläutert, erfordern Klimaschutz, Energiewende und die Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen den wachsenden Einsatz sogenannter mineralischer Rohstoffe. So werden zum Beispiel für die E-Mobilität große Mengen an Kupfer, Kobalt und Lithium benötigt. In seinem Vortrag wird Prof. Schmidt der Frage nachgehen, ob der Menschheit die Rohstoffe ausgehen könnten. Dabei wird er auch auf die Bedeutung von Recycling und Kreislaufwirtschaft eingehen.

Das Studium Generale ist eine Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg, die sich an alle Mitglieder der Universität und die interessierte Öffentlichkeit wendet. Die Vorträge eines Semesters stehen unter einem gemeinsamen Rahmenthema, das von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen aus der Sicht ihrer Disziplin behandelt wird. Das Studium Generale im Sommersemester 2019 trägt den Titel „Ressourcen: Rohstoffe, Daten, Menschen“ und läuft bis zum 15. Juli.

Kontakt