Wintersemester 2021/2022Angebote zum Studienbeginn

5. Oktober 2021

Universität Heidelberg heißt die neuen Studierenden willkommen

Gerade zu Beginn eines Studiums stellen sich viele Fragen. Wie wähle ich meine Lehrveranstaltungen aus? Wer hilft mir bei der Planung des Studienablaufs? Wo finde ich Unterstützung bei möglichen Problemen und was kann ich in meiner Freizeit tun? Antworten erhalten Studienanfängerinnen und Studienanfänger, die zum Wintersemester 2021/2022 ihr Studium an der Universität Heidelberg beginnen, in zahlreichen Veranstaltungen. Diese werden in den ersten beiden Wochen vor dem Vorlesungsbeginn am 18. Oktober 2021 online oder in Präsenz angeboten.

Für alle neuen Studierenden heißt es, sich erst einmal in der Universität und in der Stadt zu orientieren, Kommilitoninnen und Kommilitonen kennenzulernen sowie erste Kurse zu belegen. Die Angebote für die Erstsemester reichen von Campustouren über Vorträge und Fragerunden zum Studienstart bis hin zur Vorstellung verschiedener Beratungs- und Serviceangebote wie der Zentralen Studienberatung. So können die neuen Studierenden die Universität erkunden, bevor die Vorlesungen beginnen.

Am Willkommenstag am 18. Oktober – zum Start der Vorlesungen – begrüßt der Rektor der Ruperto Carola, Prof. Dr. Bernhard Eitel, die Studienanfängerinnen und Studienanfänger auf dem Universitätsplatz. Anschließend stellen die Serviceeinrichtungen der Universität wie die Zentrale Studienberatung, der Hochschulsport und das Universitätsrechenzentrum ihre Angebote für Studierende vor. Neben Campustouren in der Altstadt lädt auch der Hochschulsport zu einem Bewegungs- und Sportangebot ein. Am Nachmittag finden Führungen auf dem Campus Bergheim und dem Campus Im Neuenheimer Feld statt. Eine Anmeldung zum Willkommenstag ist erforderlich.

Für internationale Studierende, die neu nach Heidelberg kommen, organisiert die Universität Heidelberg vom 11. bis 15. Oktober eigene Orientierungstage. Dabei geht es unter anderem um Formalien wie Wohnsitzanmeldung, Krankenversicherung oder Aufenthaltserlaubnis in Deutschland. Neben zentralen Vorträgen gibt es auch Führungen durch die Institute und Einrichtungen der Universität ebenso wie eine Betreuung in Kleingruppen durch Tutorinnen und Tutoren.

Zusätzlich können sich die neuen Studierenden aus dem Ausland für ein Buddy-Programm anmelden. Der persönliche Buddy – zum Beispiel eine ältere Studentin oder ein älterer Student – unterstützt bei der Orientierung in Heidelberg und ist erste Ansprechperson bei allen Fragen rund um das Studium sowie den Alltag im neuen Umfeld.

Auch viele Fachschaften bieten eigene Erstsemester-Veranstaltungen an – mit einer Einführung in den Fachbereich und zum ersten Kennenlernen von Kommilitoninnen und Kommilitonen.