SB Nachwuchsförderung

Nachwuchsförderung

Die Förderung des akademischen Nachwuchses ist eines der zentralen strategischen Handlungsfelder der Universität Heidelberg. Ziel ist es, den wissenschaftlichen Nachwuchs optimal auf eine Karriere innerhalb und außerhalb des universitären Bereichs vorzubereiten, die besten wissenschaftlichen Talente aus der ganzen Welt für Heidelberg zu gewinnen und die Universität Heidelberg im internationalen Wettbewerb bestmöglich zu positionieren.

Mit der gezielten Nachwuchsförderung schafft die Universität attraktive und selbstbestimmte Forschungsräume und vereinigt das Wissen und Können ihrer Mitglieder über alle Generationen hinweg.

Die Förderung herausragender junger Forscherinnen und Forscher beginnt an der Universität Heidelberg im Studium mit dem Schwerpunkt der forschungsorientierten Lehre.

Zum wissenschaftlichen Nachwuchs zählen alle, die nach ihrem Studienabschluss an einer Dissertation arbeiten oder nach der Promotion zur weiteren Qualifizierung forschend tätig sind. Hier setzt die Universität Heidelberg auf die kontinuierliche Weiterentwicklung exzellenter Rahmenbedingungen für die Doktorandenausbildung (heiDOCS) und die Vorbereitung auf vielfältige Karrierechancen für promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen (heiTRACKS).

Karrierewege Wissenschaftlicher Nachwuchs

Doktorandinnen und Doktoranden

Die Promotion gilt international als der erste Nachweis der Befähigung zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit. An der Universität Heidelberg werden Dissertationen im Rahmen vielfältiger Angebote von der Individualpromotion über Promotionskollegs, Graduiertenkollegs und Graduiertenschulen oder auch Internationale Trainingsnetzwerke angefertigt. Mit rund 1200 abgeschlossenen Promotionen pro Jahr ist die Universität Heidelberg eine der führenden Adressen für Doktorandinnen und Doktoranden in Deutschland.

Postdoc-Phase & Qualifizierung für die Professur

Die Universität Heidelberg bietet ihren promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern ein exzellentes und innovatives Forschungsumfeld. Die Postdoc-Phase (R2) steht ganz im Zeichen der Entwicklung eines eigenen Forschungsprofils und der Orientierung über die weitere berufliche Laufbahn. Die Qualifizierung für eine Professur (R3) ist an der Universität Heidelberg auf vier gleichberechtigte Karrierewegen möglich: Nachwuchsgruppenleitung, Juniorprofessur (ohne Tenure Track), Tenure-Track-Professur und Habilitation.

heiTRACKS Logo

Forschungsprojekte und Einrichtungen der Nachwuchsförderung

Alle Einrichtungen der Nachwuchsförderung