Kontakt

Hai Schriftzug

Universität Heidelberg
Heidelberg Alumni International
Telefon: +49-6221-543489
Telefax: +49-6221-542091
research@alumni.uni-heidelberg.de

 
Research Alumni Netzwerk

Das Research Alumni Netzwerk besteht derzeit aus rund 350 internationalen Wissenschaftlern, die einen Forschungsaufenthalt in Heidelberg absolviert haben oder absolvieren. Es wendet sich mit speziellen Angeboten an alle internationalen Doktoranden, Postdoktoranden und etablierten Wissenschaftler während ihres Forschungsaufenthaltes und in der Zeit danach.

Werden auch Sie Mitglied

 
Publikationen
Kooperationspartner
Ideenwettbewerb

Logo Ideenwettbewerb

 
Alle Ausgaben

2/2016 • 1/2016 • 2/20151/2015

2/2014 • 1/2014 • 1/20132/2012

1/2012

 

Ausgabe 1/2017, März 2017 | English

Neue Stipendien für HAIreconnect

HAIreconnect

Im Rahmen des Wiedereinladungsprogramms HAIreconnect können sich Research Alumni noch bis zum 15. März um ein Stipendium für einen kurzen Forschungsaufenthalt in Heidelberg bewerben. [Mehr...]

 


Humboldt-Professor Till Bärnighausen

Till Bärnighausen

Mit einer Humboldt-Professur lehrt und forscht der international renommierte Epidemiologe Till Bärnighausen seit September 2016 an der Universität Heidelberg. Unter seiner Federführung entsteht ein Institut für Globale Gesundheit. [Mehr...]

 


Stipendien für gefährdete Wissenschaftler

SRF

Mit Stipendien der Philipp Schwartz-Initiative können wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland gefährdete Wissenschaftler für zwei Jahre aufnehmen. Auch die Universität Heidelberg wurde für solche Stipendien ausgewählt. [Mehr...]

 


Forschungsmagazin zum Thema STOP & GO

RuCa

Mit dem Schwerpunktthema STOP & GO beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe des Forschungsmagazins „Ruperto Carola“ der Universität Heidelberg. Neben der gedruckten Ausgabe, die abonniert werden kann, ist die Publikation auch online zugänglich. [Mehr...]

 


„I lost my heart in Heidelberg“

Heidelberg

Das Netzwerk Research-Alumni lebt von und mit seinen Mitgliedern ­– Gastwissenschaftlern, die zurzeit in Heidelberg wissenschaftlich tätig sind oder bereits einen Forschungsaufenthalt in Heidelberg abgeschlossen haben und nun andernorts ihre Forschung fortsetzen. Drei von ihnen werden in jeder Ausgabe dieses Newsletters kurz vorgestellt. In dieser Ausgabe:

Dr. Ana Beatríz Franco-Cuervo, Politikwissenschaftlerin, Universidad del Rosario, Bogota/Kolumbien

Prof. Dr. Robert Isaak, Wirtschaftswissenschaftler, Universität Mannheim

Dr. Theresa Manful Gwira, Zellbiologin, Universität von Ghana, Legon/Ghana

 


Neuer SFB und neues Graduiertenkolleg

OTFTS

An der Universität Heidelberg nehmen ein neuer Sonderforschungsbereich auf dem Gebiet der Chemie und ein neues Graduiertenkolleg im Bereich der interdisziplinären Amerika-Studien ihre Arbeit auf. [Mehr...]

 


Förderungen und Auszeichnungen

Alte Universität

ERC Grants, Leibniz-Preis, Heisenberg-Professur – für die Forschung an der Universität Heidelberg gab es wieder zahlreiche hochrangige Förderzusagen und Auszeichnungen. [Mehr...]

 


Neuer Regulator für Immunantwort

T-Lymphozyten

Neurowissenschaftler der Universität Heidelberg haben einen neuen Regulator für die Immunantwort entdeckt. Der durch Kalzium gesteuerte „Schalter“ dient auch als Regulator für zahlreiche Gehirnfunktionen. [Mehr...]

 


Muster für erlerntes Wissen

Wahrscheinlichkeitsverteilung

Mit Hilfe mathematischer Methoden konnten Physiker der Ruperto Carola zeigen, dass Nervenzellen Muster für erlerntes Wissen erkennen. Die Ergebnisse sind von großer Bedeutung für die Entwicklung neuartiger Computersysteme. [Mehr...]