Bereichsbild
Kontakt


gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de



Für Beratungstermine bitte per Email einen Termin vereinbaren.

 
 

 

 
Schnelleinstieg
Familiengerechte Universität
Chancengleichheit und Diversity
Charta der Vielfalt

Aktuelles

18. Ausschreibung des Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramms für Frauen

Unihd Skulptur Hauptstr126 08Mit dem Margarete von Wrangell - Habilitationsprogramm möchte das Land Baden-Württemberg qualifizierte Wissenschaftlerinnen zur Habilitation ermutigen, indem diesen eine finanzielle Unterstützung gewährt wird. Die Förderung erfolgt durch ein Angestelltenverhältnis nach TV-L EG 13, das auf fünf Jahre begrenzt ist und drei Jahre durch das MWK und den Europäischen Sozialfonds und weitere zwei Jahre von der jeweiligen Hochschule finanziert wird.  ->weiterlesen 

 

 


Mitgemacht statt mitgedacht - Grundlagen und praktische Anwendungen einer "Sprache für alle"

PublikationFür den Gebrauch einer gendergerechten Sprache steht mit diesem Papier eine Orientierungshilfe zur Verfügung. Darin sind verschiedene Formulierungsmöglichkeiten aufgeführt und die sprachwissenschaftlichen Hintergründe erläutert: Gendergerechte Sprache muss weder umständlich noch unverständlich sein, sie muss auch nicht zu einer falschen Syntax führen - es sind vielfältige sprachliche Formen vorhanden, um angemessen von allen Geschlechtern zu sprechen. Das Dokument zum Herunterladen finden Sie hier.

 

 


"Familienfreundliche Hochschule" und Umfrage: Was tun für Familien?

Anfuehrungszeichen

Am 15. Juni 2020 wurde die Universität Heidelberg zum vierten Mal als „Familienfreundliche Hochschule“ zertifiziert. Auch Sie können die Familienfreundlichkeit der Universität mitgestalten. Zu diesem Zweck haben wir eine Umfrage konzipiert, die Sie hier abrufen können. Der Befragungszeitraum ist bis 14. Juli 2020.

                             -> weiterlesen

 

Informationen für Studium und Wissenschaft mit Familie in Zeiten von COVID-19

Seit einigen Wochen sind wir alle in einer Situation, die vielen sehr viel abverlangt. Besonders für Universitätsmitglieder mit Familie ist dies der Fall. Grundsätzlich bemüht die Universität sich, nach Möglichkeit flexibel auf Bedürfnisse und Notwendigkeiten einzugehen. Mit einer Zusammenstellung von Informationen hoffen wird die dringendsten Fragen schon einmal zu klären. Dazu haben wir Informationspakete zusammengestellt. Die Informationen sind so vielfältig und so aktuell wie möglich, und wir halten sie immer auf dem Laufenden. Wenn aber etwas fehlt, und weil es immer wieder Neuigkeiten gibt – bitte melden Sie sich mit dem was Sie wissen oder was Sie wissen wollen.

Es wird wahrscheinlich nicht in jedem Einzelfall möglich sein, eine perfekte Lösung zu finden. Sollte es Schwierigkeiten oder Unklarheiten geben, können Sie sich an folgende Stellen wenden:

Gleichstellung: gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de

Personalabteilung:  dezernat5@uni-heidelberg.de

Personalrat:  personalrat@uni-heidelberg.de

 

Infopaket A: Regelungen für das Studieren und Arbeiten mit Familien an der UHD
Auf dieser Seite haben wir Informationen zusammengestellt zu Arbeitsmodalitäten, Kitas und Kinderkrippen, Regelungen für das Studium.

 

Infopaket B: Regelungen zu befristeten Verträgen für Stellen und Stipendien, Fristen für Forschungsanträge und Projekte
Hier geht es um Regelungen bei Arbeitsverträgen, Fristen der Fördereinrichtungen für Forschungs-und Projektanträge.

 

Infopaket C: Regelungen für Familien durch den Bund und das Land Baden-Württemberg, Finazierungsmöglichkeiten
Die Regelungen und Maßnahmen von Bund und Land sind hier, soweit sie Familienfragen betreffen, im Wortlaut aufgeführt. Ebenfalls finden Sie hier Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten.

 

Infopaket D: Hilfsangebote
Trotz aller Unterstützungsangebote gibt es Situationen, in den Hilfen über die allgemeinen Angebote hinaus nötig sind. Für einige finden sich hier Adressen.

 

Infopaket E:  Interessante Links
Wer sich weitergehend interessiert für Themen, die für Familien gerade wichtig oder schwierig sind, findet hier einige Hinweise

(Stand: 24.04.2020)

 

Erreichbarkeit für Anliegen der Gleichstellung


Bis auf weiteres erreichen Sie das Gleichstellungsbüro am besten per E-Mail. Und wenn Sie uns direkt sprechen wollen, schreiben Sie uns bitte auch – wir rufen dann telefonisch zurück; bitte senden Sie uns in der E-Mail Ihre Telefonnummer und Zeiten, in denen wir Sie erreichen können. Die für das Sommersemester geplanten Weiterbildungs- und Trainingsveranstaltungen stellen wir in einer digitalen Version zur Verfügung, Informationen dazu finden Sie bald auf dieser Seite.

 

Anfragen, Beratungsgespräche, Terminabsprachen und Informationen

Gleichstellungsbeauftragte
Prof. Dr. Christiane Schwieren: christiane.schwieren@awi.uni-heidelberg.de

Verbindungsstelle Chancengleichheit Fakultäten, WALK SAFE- Programm
Charlotte von Knobelsdorff: Charlotte.Knobelsdorff@uni-heidelberg.de

Gender Consulting und Leitung
Dr. Agnes Speck:  Agnes.Speck@uni-heidelberg.de

Service für Familien – Kinderhausbüro
Andrea Steinmann: Kinderhaus@uni-heidelberg.de

Studieren mit Kind(ern), Diversity Management, Kooperation Forschungsverbünde
Evelyn Kuttikattu: evelyn.kuttikattu@uni-heidelberg.de

Förderprogramme und Career Tracking​, ​​Gendercontrolling
Carmen Waiblinger: carmen.waiblinger@uni-heidelberg.de

Diversity-Projekte, Concierge-Service
Annika Werner: concierge-service@uni-heidelberg.de

Projektassistenz
Bettina Wieser: Gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de

 

 
Wir sind selbstverständlich auch während der Corona-Pandemie für Sie da! Bei Problemen mit Mobbing, Stalking, sexueller Belästigung, beziehungsweise Beratungsanliegen zu den Themen, können Sie uns weiterhin zu den Bürozeiten via E-Mail erreichen. Wir können dann einen persönlichen, einen telefonischen, oder einen Termin via Video vereinbaren. Natürlich finden die Beratungen unter Wahrung der notwendigen Abstands- und Hygieneregelungen statt. Und bei dem Videokonferenzprogramm der Universität ist Datensicherheit gewährt. Selbstverständlich wird auch weiterhin alles zu diesen Themen von uns vertraulich behandelt.
 

 

 


Verfügungsfonds Study Parents

Kinderbetreuung

Um Studierende mit Kind/ern während der Corona-Pandemie zu unterstützen wurde an der Universität Heidelberg der „Verfügungsfonds Study Parents“ eingerichtet. Berechtigt für eine Förderung durch den „Verfügungsfonds Study Parents“ sind Studierende mit Kind/ern an der Universität Heidelberg, die aufgrund der Corona-Pandemie keine Kinderbetreuung nutzen können und eine kurzzeitige und spontane finanzielle Unterstützung benötigen um die Kinderbetreuung selbst zu organisieren bzw. zu finanzieren. -> weiterlesen

 


Lehrveranstaltungen zu Gender and Diversity Studies im Sommersemester 2020

Unihd Internatstudent 6828

Auch im Sommersemester 2020 bietet die Universität Heidelberg eine Vielzahl von Lehrveranstaltungen an, die in Zusammenhang mit Gender und Diversity stehen. Hier finden Sie eine ausführliche Liste dieser Lehrveranstaltungen.

 


Online-Tutorial zu Gender-Bias im Berufungsverfahren

Bild1

Gleichberechtigung im Berufsleben? Rechtlich gesehen heute selbstverständlich. Doch im Alltag können verschiedene Einflüsse zu einer Ungleichbehandlung von Frauen und Männern führen. Das Online-Tutorial „Gender-Bias im Berufungs­verfahren“ informiert darüber und spricht Empfehlungen aus, wie sich dies verhindern lässt.  ->weiterlesen

 


Verfahrenswege und -regelungen sexueller Belästigung, Mobbing, Stalking

Foto_SexBel2019 Mit den Informationen über die Verfahrenswege bei Sexueller Belästigung und Diskriminierung können sich Betroffene ebenso wie mögliche Ansprechpartner niedrigschwellig über das etablierte Vorgehen an der Universität Heidelberg orientieren.  ->weiterlesen

 


Broschüre: Gegen sexuelle Belästigung, Mobbing und Stalking

PublikationAufgabe der Wissenschaft ist es, gesellschaftliche Probleme zu erkennen, zu analysieren und Lösungen vorzuschlagen. Dies gilt auch für alle Formen herabwürdigenden Verhaltens. Die Universität Heidelberg geht deshalb als Institution voran und übernimmt Verantwortung: Sie schafft eine Umgebung, in der sich alle Universitätsmitglieder sicher bewegen können und in der Respekt und Achtung den Umgang miteinander prägen. Die vorliegende Broschüre dokumentiert dieses Selbstverständnis der Universität Heidelberg und informiert über Verfahrenswege im Umgang mit herabwürdigendem Verhalten.->weiterlesen
 

Charta "Familie in der Hochschule"

Publikation1Seit 2010 als familiengerechte Hochschule im Audit berufundfamilie zertifiziert, hat die Universität Heidelberg nun auch die Charta "Familie in der Hochschule" unterzeichnet, und ist dem Verein beigetreten.

Zur Meldung der Universität Heidelberg

 


The impact of implicit bias for women in academia

GewichtungLERU hat sich mit der Frage beschäftigt, wie Vorurteile den akademischen Leistungsgedanken untergraben können und sich mit den führenden europäischen Universitäten beraten, um herauszufinden, wie ihre Mitglieder die Vorurteile einschätzen und wie sie damit umgehen. Die Ergebnisse werden in der neuesten LERU-Beratungsunterlage diskutiert. ->weiterlesen

 


Gleichstellung als Dauerauftrag

AnfuehrungszeichenIm Interview mit dem Unispiegel über ihre neuen Aufgaben als Gleichstellungsbeauftragte wünscht sich Katja Patzel-Mattern für ihre Amtszeit, dass die Universität Heidelberg nicht nur der gesellschaftlichen Diskussion folgt, sondern vorangeht. ->weiterlesen

 

 


Mutterschutz für Studentinnen

Schwangerschaft2Am 4. Mai 2016 hat das Bundeskabinett beschlossen, den Mutterschutz neu zu regeln. Nun haben auch Schülerinnen und Studentinnen ein Recht auf Mutterschutz..  ->weiterlesen

 

 


 

Upstream - ein Mathematik-Mentorinnenprogramm

Frau _3_Das Programm richtet sich an Mathematikerinnen auf allen Qualifizierungsstufen, von der Schülerin über die Studentin bis zur Professorin. Für weitere Informationen ->weiterlesen

 

 


Verbindungsstelle Chancengleichheit

Weniger-frauen1

Die Verbindungsstelle Chancengleichheit steht mit einer Ansprechpartnerin für alle wissenschaftlichen Einrichtungen zur Verfügung, um zentrale und lokale Angebote zu koordinieren und um die Fakultäten bei der Konzeption und Durchführung von Gleichstellungsmaßnahmen zu unterstützen. ->weiterlesen

 


Kann man Zeit kaufen? Ja, manchmal. Mit dem Concierge-Service an der Universität Heidelberg

Kinderbetreuung1

WissenschaftlerInnen und GastwissenschaftlerInnen der Universität können mit dem individuellen Leistungsangebot des Concierge-Service die Erfordernisse von Beruf und familiären Alltag besser bewältigen. ->weiterlesen

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 28.07.2020
zum Seitenanfang/up