Bereichsbild
Kontakt

 

Gleichstellungsbüro
Universität Heidelberg

gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de

 

Für Beratungstermine bitte per Email einen Termin vereinbaren.
 
 

 

 
Schnelleinstieg
Familiengerechte Universität
Chancengleichheit und Diversity
Charta der Vielfalt

Aktuelles

Veröffentlichung des Online-Tutorials zu Partnerschaftlichem Verhalten

 

vielfaltIm Rahmen der Campuskampagne der Universität Heidelberg „Respekt leben, Vielfalt fördern, Miteinander gestalten“ ist ein gleichnamiges Online-Tutorial entstanden durch das Betroffene, Leitungsverantwortliche und alle Universitätsmitglieder über partnerschaftliches Verhalten informiert werden sollen. Denn: Respektvoll und partnerschaftlich miteinander umzugehen, gehört zum Selbstverständnis der Universität Heidelberg.

In fünf Modulen beschäftigt sich das Tutorial mit den Fragen rund um das Thema Diskriminierung und gibt Hilfestellung, mit welchen Maßnahmen und Angeboten an der Universität Heidelberg Belästigung, Mobbing, Stalking und Diskriminierung entgegengewirkt wird.
 

Das Tutorial und alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 


 

„Karrieren neu denken - Wege zur Exzellenten Wissenschaft. Ein Heidelberger Panel“ - Online

2. Dezember 2021, 16 - 18.30 Uhr

 

Header Bild Karrieren neu denken#ichbinhanna. Was als Trend auf Twitter begann, hat sich als Diskussion über den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland etabliert. Die strukturellen Probleme der Hochschullaufbahn sind vielschichtig, Gleichstellungs- und Diversitätsaspekte sind dabei sowohl in Bezug auf die Ausgestaltung der Arbeitssituation, den Zugang, und die Bedeutung der verschiedenen Aspekte universitären Arbeitens zentral.

 

Die Veranstaltung richtet sich an die Hochschulöffentlichkeit; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Informationen zu dem Online-Panel, den Panelist*innen und zu der Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

 


Hiwi-Unterstützung für Universitätsmitglieder mit Familienaufgaben

DrittmittelMitglieder der Universität Heidelberg mit Kindern oder zu pflegenden Angehörigen, die Lehre für das Wintersemester 2021/22 vorbereiten/halten und gleichzeitig Betreuungsaufgaben nachgehen müssen, können direkt unterstützt werden.  
Zur Unterstützung kann die Finanzierung einer studentischen Hilfskraft (bis zu 35 Stunden im Semester) oder einer wissenschaftlichen Hilfskraft (bis zu 20 Stunden im Semester) beantragt werden.
In dem formlosen Antrag ist die familiäre Situation kurz zu schildern und die notwendige Unterstützung durch eine Hilfskraft zu begründen. Die Unterstützung durch Hiwis ist nur für Aufbereitung, Vorbereitung und Umsetzung der Lehre möglich.

Anträge können bis Ende November 2021 eingereicht werden bei:
gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de

Ein Antrag ist nach dem 1.12.2021 nicht mehr möglich.

 


Ausschreibung Olympia Morata-Programm — Förderprogramm der Universität Heidelberg

Das Programm ist aktuell ausgeschrieben.
Den Ausschreibungstext finden Sie hier.
Abgabefrist: 20. Dezember 2021

Bewerben können sich fortgeschrittene promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen, die nach der Promotion selbständige Forschungsleistungen erbracht haben. Begleitet wird die Förderung im Olympia Morata-Programm durch das Angebot ein intensives Beratungs- oder Coachingangebot in Anspruch zu nehmen.

Interessentinnen können sich im Gleichstellungsbüro der Universität Heidelberg informieren, die Fragebogenformulare erhalten und ihre Anträge einreichen. Weitere Informationen über das Förderprogramm finden Sie auf der Seite des Gleichstellungsbüros.

 


"Vereinbarkeit von Familie und Karrieren an der Hochschule — Herausforderungen und Erfolgsfaktoren" — Online-Seminar

27. Januar 2022 von 9:00 bis 15:00 Uhr (1 Stunde Mittagspause)

Aktive Elternschaft in der Wissenschaft bedeutet reiche Erfahrungen in zwei Welten sammeln zu können. Aber es erfordert auch ein hohes Maß an Selbstmanagement und Widerstandsfähigkeit, um eine Hochschulkarriere mit aktiver Elternschaft zu vereinbaren. Covid-19 hat diese Herausforderungen verschärft und macht den Alltag für viele Familien zu einem Drahtseilakt.


Inhalte:
-    Lebensqualität und Erfolg im Wandel
-    Selbstführung und Resilienzfaktoren
-    Gesellschaftliche Erwartungen, eigene Glaubenssätze und Antreiber
-    Partnerschaft, Netzwerke und Gesellschaft
-    Flexible Arbeits(zeit)modelle und Arbeitsorganisation

Die Vereinbarkeitsexpertin Nina Bessing berichtet von Erfolgsfaktoren aus Praxis und Forschung und kleine Reflexionsformate und Transferübungen in Breakoutsessions ermöglichen die Integration in Ihren Lebensalltag.


Diese Veranstaltung richtet sich an alle Mitarbeiter*innen der Universität und alle Interessierten.
Anmeldung bis spätestens 08.01.2022 an gleichstellung-veranstaltung@uni-heidelberg.de
Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt.

Im Anschluss an die Anmeldung wird der Teilnahmelink zugesandt.
 


Campuskampagne: „Universität Heidelberg – Respekt leben, Vielfalt fördern, Miteinander gestalten“

Als Teil der Baden-Württemberg-weiten Kampagne „zieh einen Schlussstrich“ setzt die Universität Heidelberg ein deutliches Zeichen für ein respektvolles und partnerschaftliches Miteinander und gegen sexuelle Belästigung, Mobbing, Stalking und Diskriminierung. Alle Termine und Themen rund um die Kampagne sind auf der Kampagnenseite des Gleichstellungsbüros und auf der zentralen Website der Universität Heidelberg zu sehen. Wir halten euch auf dem Laufenden.
 


Mitgemacht statt mitgedacht - Grundlagen und praktische Anwendungen einer "Sprache für alle"

PublikationFür den Gebrauch einer gendergerechten Sprache steht mit diesem Papier eine Orientierungshilfe zur Verfügung. Darin sind verschiedene Formulierungsmöglichkeiten aufgeführt und die sprachwissenschaftlichen Hintergründe erläutert: Gendergerechte Sprache muss weder umständlich noch unverständlich sein, sie muss auch nicht zu einer falschen Syntax führen - es sind vielfältige sprachliche Formen vorhanden, um angemessen von allen Geschlechtern zu sprechen. Das Dokument zum Herunterladen finden Sie hier.

 


Verfügungsfonds Study Parents

Kinderbetreuung

Um Studierende mit Kind/ern während der Corona-Pandemie zu unterstützen wurde an der Universität Heidelberg der „Verfügungsfonds Study Parents“ eingerichtet. Berechtigt für eine Förderung durch den „Verfügungsfonds Study Parents“ sind Studierende mit Kind/ern an der Universität Heidelberg, die aufgrund der Corona-Pandemie keine Kinderbetreuung nutzen können und eine kurzzeitige und spontane finanzielle Unterstützung benötigen um die Kinderbetreuung selbst zu organisieren bzw. zu finanzieren. -> weiterlesen

 


Online-Tutorial zu Gender-Bias im Berufungsverfahren

Bild1

Gleichberechtigung im Berufsleben? Rechtlich gesehen heute selbstverständlich. Doch im Alltag können verschiedene Einflüsse zu einer Ungleichbehandlung von Frauen und Männern führen. Das Online-Tutorial „Gender-Bias im Berufungs­verfahren“ informiert darüber und spricht Empfehlungen aus, wie sich dies verhindern lässt.  ->weiterlesen

 

 

 


Charta "Familie in der Hochschule"

Publikation1Seit 2010 als familiengerechte Hochschule im Audit berufundfamilie zertifiziert, hat die Universität Heidelberg am 12. Juni 2018 auch die Charta "Familie in der Hochschule" unterzeichnet, und ist dem Verein beigetreten.

Zur Meldung der Universität Heidelberg

 

 


The impact of implicit bias for women in academia

GewichtungLERU hat sich mit der Frage beschäftigt, wie Vorurteile den akademischen Leistungsgedanken untergraben können und sich mit den führenden europäischen Universitäten beraten, um herauszufinden, wie ihre Mitglieder die Vorurteile einschätzen und wie sie damit umgehen. Die Ergebnisse werden in der neuesten LERU-Beratungsunterlage diskutiert.
->weiterlesen

 

 


Gleichstellung als Dauerauftrag

AnfuehrungszeichenIm Interview mit dem Unispiegel über ihre neuen Aufgaben als Gleichstellungsbeauftragte wünscht sich Katja Patzel-Mattern für ihre Amtszeit, dass die Universität Heidelberg nicht nur der gesellschaftlichen Diskussion folgt, sondern vorangeht. ->weiterlesen

 

 

 


Upstream - ein Mathematik-Mentorinnenprogramm

Frau _3_Das Programm richtet sich an Mathematikerinnen auf allen Qualifizierungsstufen, von der Schülerin über die Studentin bis zur Professorin. Für weitere Informationen ->weiterlesen

 

 

 


Verbindungsstelle Chancengleichheit

Weniger-frauen1

Die Verbindungsstelle Chancengleichheit steht mit einer Ansprechpartnerin für alle wissenschaftlichen Einrichtungen zur Verfügung, um zentrale und lokale Angebote zu koordinieren und um die Fakultäten bei der Konzeption und Durchführung von Gleichstellungsmaßnahmen zu unterstützen. ->weiterlesen

 

 

 


Kann man Zeit kaufen? Ja, manchmal. Mit dem Concierge-Service an der Universität Heidelberg

Kinderbetreuung1

WissenschaftlerInnen und GastwissenschaftlerInnen der Universität können mit dem individuellen Leistungsangebot des Concierge-Service die Erfordernisse von Beruf und familiären Alltag besser bewältigen. ->weiterlesen

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 13.01.2022
zum Seitenanfang/up