icon-symbol-logout-darkest-grey

InstrumenteFächerabfrage

Mittels der Fächerabfrage werden diejenigen Qualitätsaspekte erfasst, die weder durch quantitative Analysen noch anhand von Studierendenbefragungen beurteilt werden können.

Mithilfe dieser schriftlichen Abfrage beim Fach werden u.a.überprüft

  • die Modulhandbücher (kompetenzorientierte Formulierung und Veröffentlichung fachlicher und überfachlicher Qualifikationsziele, formal adäquate Konzipierung der Modulhandbücher),
  • Diploma Supplements und Transcripts of Records,
  • das online verfügbare Informationsangebot für Studienintressierte, Studierende und weitere Zielgruppen
  • die Einbindung Studierender in Gremien sowie
  • die Förderung der studentischen Mobilität und ggf. das Bestehen von Kooperationen mit anderen Fakultäten oder Hochschulen.

Ablauf

Das Fach füllt mit Unterstützung der/des QM-Beauftragten ein Formblatt aus und sendet es zusammen mit den entsprechenden Unterlagen (Abschlussurkunde, Diploma Supplement, Transcript of Records, ggf. Kooperationsverträge) an das heiQUALITY-Büro zurück. Die einzelnen Aspekte werden dort überprüft und auf der Basis einer Checkliste bewertet. Die Überprüfung der Qualifikations- und Lernziele auf ihre kompetenzorientierte Formulierung hin liegt bei der Abteilung Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik, die das Ergebnis der Überprüfung sowie ggf. Empfehlungen an das Fach für qualitative Weiterentwicklungen dem heiQUALITY-Büro rückmeldet. Die juristische Überprüfung der studienrelevanten Ordnungen (Prüfungs-, Gebühren- und Zulassungsordnungen und ggf. weitere) erfolgt in der Abteilung Rechtsservice Studium und Lehre, welche das Ergebnis der Überprüfung ebenfalls an das heiQUALITY-Büro rückmeldet. Das heiQUALITY-Büro speist abschließend alle Ergebnisse der Formalprüfungen in die Q+Ampel-Dokumentation ein.