Philosophische FakultätDevelopment, Environment, Societies, and History of South Asia – Master

Im Rahmen des Studiums Development, Environment, Societies, and History of South Asia befassen sich die Studierenden mit historischen, gesellschaftlichen und aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen und Ereignissen sowie naturräumlichen Prozessen in den Ländern Südasiens: Afghanistan, Bangladesch, Bhutan, Indien, Malediven, Nepal, Pakistan, Sri Lanka sowie Tibet und Himalayaregion. 

Fakten & Formalia

AbschlussMaster of Arts
StudiengangstypKonsekutiv
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Lehrsprache(n)Englisch
Gebühren und Beiträge169.25 € / Semester
BewerbungsverfahrenVerfahren für konsekutive Masterstudiengänge mit Zugangsbeschränkung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
TeilzeitoptionJa
Als Begleitfach wählbarJa
Vollständig auf Englisch absolvierbarJa

Inhalt des Studiums

Der Studiengang führt Studierende von Anfang an in multi- und interdisziplinäre Arbeitsweisen ein und befähigt sie, eigenständig und selbstreflektiert in multikulturellen Umgebungen zu arbeiten. Hierfür wählen die Studierenden mindestens einen Vertiefungsbereich, in dem sie fortgeschrittene wissenschaftliche Expertise erwerben und diese durch das Verfassen der Masterarbeit in Anwendung bringen. Zusätzlich kombinieren die Studierenden diesen Schwerpunkt mit Fachmodulen aus anderen Disziplinen (Ergänzungsmodule). 

Über die Kombination mit einem Begleitfach aus dem Masterangebot der sprachwissenschaftlichen Abteilungen am Südasien-Institut können Kenntnisse einer südasiatischen Sprache erworben oder vertieft werden. 

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang bietet den Studierenden viele Kombinationsmöglichkeiten und betont zugleich eine fundierte disziplinäre Ausbildung in einem gewählten Vertiefungsbereich. Die Möglichkeit der Weiterführung des Studiums hin zur Promotion ist über die Wahl des Vertiefungsfachs gewährleistet. Das gewählte (erste) Vertiefungsfach bildet zusammen mit dem Prüfungsmodul (Masterarbeit und mündliche Abschlussprüfungen) den Studienschwerpunkt.  

Das Studium im Hauptfach gliedert sich grundsätzlich in  

  • einen Pflichtbereich, welcher von allen Studierenden belegt werden muss 
  • einen Wahlpflichtbereich Vertiefung, in dem die Studierenden sich für einen der angebotenen Fachbereiche (?) entscheiden 
  • einem Wahlbereich in dem die Studierenden frei aus dem weiteren Angebot der Fächer Module (ein zweiter Vertiefungsbereich oder zwei Ergänzungsbereiche) belegen können.  

Die Module in den Vertiefungsbereichen bauen aufeinander auf. Das erste Modul greift in der Regel die im Bachelor bereits erlernten Grundlagen des jeweiligen Fachs noch einmal vertiefend auf und hat das Ziel, Studierende mit unterschiedlichem akademischen Hintergrund auf einen Stand zu bringen.  

Die Module 2 und 3 vertiefen die Kenntnisse und legen den Grundstein für eigene Forschungsarbeiten und die Anfertigung der Masterarbeit im vierten Semester. 

Der Studiengang wird angeboten als 

  • Hauptfach  
  • Hauptfach in Kombination mit einem Begleitfach 
  • Begleitfach 

Kontakt