Fakultät für Mathematik und InformatikAngewandte Informatik – Bachelor 100%

Vorkurs zum Studienbeginn (aktiv)

Studienanfänger/innen der Mathematik und Informatik sind herzlich eingeladen, am mathematischen Vorkurs der Fachschaft für Mathematik, Physik und Informatik teilzunehmen. Der Vorkurs findet in den zwei Wochen vor Studienbeginn statt. Neben Fachinhalten geht es auch darum, zukünftige KommilitonInnen und das Leben in Heidelberg kennenzulernen.
Vorkurs

Studierende der Angewandten Informatik beschäftigen sich mit Planung, Modellierung, Entwurf und Umsetzung komplexer Systeme und Abläufe in Software und Hardware.

Fakten & Formalia

AbschlussBachelor of Science
StudiengangstypGrundständig
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch und Englisch
Gebühren und Beiträge171,75 € / Semester
BewerbungsverfahrenAufnahmeprüfungsverfahren
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.

Inhalt des Studiums

Studierende des Bachelorstudiengangs Angewandte Informatik erwerben ein solides Grundwissen in der Informatik und ihrer theoretischen und mathematischen Grundlagen und erlernen typische Informatikmethoden und deren Umsetzung in der Praxis. Diese Grundkenntnisse und -fähigkeiten sollen den Absolventen und Absolventinnen die Möglichkeit geben, flexibel auf die sich rasch ändernden Anforderungen im Berufsbild Informatik zu reagieren. Interdisziplinarität und Forschungsorientierung geben dem Studiengang ein besonderes Profil. 

Die Absolventinnen und Absolventen beherrschen folgende fachliche Kompetenzen: 

  • Sie verfügen über Kenntnisse der Praktischen, Theoretischen, Technischen und Angewandten Informatik und der Methoden der Mathematik und können diese zur Lösung von konkreten informatischen Problemen anwenden. 
  • Sie können eine informatische Aufgabe eigenverantwortlich planen, durchführen, dokumentieren und präsentieren. 
  • Sie können innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dem Bereich der Informatik mit wissenschaftlichen Methoden bearbeiten und Lösungsvorschläge entwickeln und präsentieren. 
  • Sie können systematisch Programme entwerfen, implementieren und testen. 
  • Sie kennen die Konzepte für den Entwurf und die Analyse von effizienten Algorithmen und können diese bei der Erstellung von Software selbstständig einsetzen. 
  • Sie kennen die Grundlagen der Verwendung von Betriebssystemen und Verwaltung von Ressourcen und sind in der Lage, diese Kenntnisse bei dem Entwurf, der Umsetzung und der Optimierung informatischer Systeme einzusetzen. 
  • Sie kennen die Probleme und Bedeutung der Verlässlichkeit in modernen Computersystemen und Rechenverbunden und können diese Kenntnisse bei der Planung, Umsetzung sowie der Pflege solcher Systeme praktisch berücksichtigen. 

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium der Angewandten Informatik vermittelt ein breites Grundlagenwissen in der Informatik und ermöglicht über einen Wahlbereich die Herausbildung eines individuellen Profils. Das Studium ist in die folgenden Bereiche unterteilt:

  • Informatik 
  • Mathematik 
  • Anwendungsgebiet 
  • Fachübergreifende Kompetenzen 
  • Bachelorarbeit 

In den Bereichen Informatik und Mathematik gibt es sowohl Module, die absolviert werden müssen, sogenannte Pflichtmodule, als auch Module, bei denen eine gewisse Wahlfreiheit besteht. Der Pflichtbereich ist deutlich größer, damit das notwendige Grundwissen in der Informatik erworben wird. Im Wahlbereich besteht zudem die Möglichkeit, Module aus dem Master Angewandte Informatik zu belegen. 

Für das Anwendungsgebiet stehen viele verschiedene Fächer zur Auswahl z.B. Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, Computerlinguistik, Physik aber auch Medizinische Informatik, Geowissenschaften, Psychologie und andere. 

Bei den Fachübergreifenden Kompetenzen ist ein Teil der Leistungspunkte bereits durch Pflichtmodule abgedeckt, für den anderen Teil können Veranstaltungen aus dem Studienangebot der Universität oder gesonderte Angebote aus der Informatik gewählt werden.