Villa HeidelPräp!Universität Heidelberg: Hervorragend betreut ins Jura-Examen

Pressemitteilung Nr. 47/2021
21. Mai 2021

Lautenschläger-Stiftung fördert das Projekt „Villa HeidelPräp!“ in den kommenden vier Jahren mit 240.000 Euro

Hervorragend betreut ins Jura-Examen: Den Studierenden der Universität Heidelberg wird das „Haus der Examensvorbereitung“ auch in den kommenden vier Jahren zur Verfügung stehen. Für die Weiterführung des Projektes „HeidelPräp!“ in der Villa Manesse – ein eigenes Gebäude mit personalisierten Einzelarbeitsplätzen – stellt die Manfred-Lautenschläger-Stiftung eine Förderung in Höhe von 240.000 Euro zur Verfügung, wie der Ehrensenator und Alumnus der Ruperto Carola, Dr. h.c. Manfred Lautenschläger, jetzt mitgeteilt hat. 2015 als Pilotprojekt ins Leben gerufen, profitierten bislang fast 350 Examenskandidaten der Heidelberger Juristischen Fakultät von diesem bundesweit einmaligen Angebot, das auch ein begleitendes Mentorenprogramm umfasst.

Villa HeidelPräp!

Der Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Bernhard Eitel, dankte dem Förderer für sein beispielgebendes Engagement. „Manfred Lautenschläger unterstützt in vielfältiger Weise Wissenschaft. Dabei geht es ihm nicht allein um Spitzenforscher und Spitzenforschung. Sein Augenmerk richtet er ebenso auf den wissenschaftlichen Nachwuchs wie auch auf junge Menschen am Anfang ihres beruflichen Weges.“

Für das Projekt „Villa HeidelPräp!“ wurde ein in unmittelbarer Nähe zur Juristischen Fakultät gelegenes Gebäude, die Villa Manesse, angemietet, um hier 50 Arbeitsplätze für Jura-Studierende im letzten Jahr vor dem Examen zu schaffen. Für die Bewerbung um einen dieser Plätze, die für zwölf Monate personengebunden vergeben werden, müssen die Studentinnen und Studenten einen ausführlichen Arbeits- und Vorbereitungsplan vorlegen. Er dient auch als Basis für spätere Beratungsgespräche, die den Kern des Mentorenprogramms ausmachen. „Auf diese Weise können wir den Examenskandidaten einen idealen Mix aus Aktivierung der Eigenverantwortung, individueller Beratung, Zusammenarbeit mit Kommilitonen in derselben Lebens- und Lernsituation sowie der Möglichkeit zum Lernen in einer ruhigen und wertschätzenden Atmosphäre bieten“, sagt Prof. Dr. Thomas Lobinger.

Der Heidelberger Wissenschaftler hat das Konzept für das seit 2007 laufende Examensvorbereitungsprogramm „HeidelPräp!“ entwickelt und erhielt dafür 2013/2014 den „Ars legendi“-Fakultätenpreis für hervorragende Hochschullehre in den Rechtswissenschaften. Ein Förderverein, der sich in der Gründung befindet, soll das Projekt „Villa HeidelPräp!“ dauerhaft sichern. Bis dahin leistet die Manfred-Lautenschläger-Stiftung finanzielle Unterstützung, gegebenenfalls auch über die vier Jahre hinaus.

Förderung Villa HeidelPräp