Metropolregion Rhein-NeckarSpitzensport-Stipendium für Heidelberger Studierende

18. Juni 2020

Bewerbungen sind noch bis zum 20. August 2020 möglich

Studierende der Universität Heidelberg können sich noch bis zum 20. August 2020 um ein Spitzensport-Stipendium Metropolregion Rhein-Neckar bewerben. Das Stipendium soll studentische Sportlerinnen und Sportler dabei unterstützen, Studium und Leistungssport besser zu vereinbaren. Die Förderung umfasst neben einer finanziellen Beihilfe in Höhe von 200 Euro monatlich auch die Betreuung durch eine hauptamtliche Spitzensportbeauftragte, die unter anderem dabei hilft, dass Trainingstermine möglichst nicht mit Pflichtveranstaltungen und Prüfungen kollidieren.

Gruppenbild mit Stipendiaten, Förderern, Unterstützern und Partnern

Voraussetzung für die Bewerbung um ein Spitzensport-Stipendium ist die Immatrikulation, Zulassung oder auch Bewerbung zum Studium an der Universität Heidelberg. Stipendien-Bewerber müssen darüber hinaus sportliche Spitzenleistungen nachweisen, etwa durch die Zugehörigkeit zum Olympia-, Perspektiv- oder Nachwuchskader einer Nationalmannschaft. Eine Auswahlkommission entscheidet über die Vergabe der Stipendien. Sie berücksichtigt neben dem sportlichen Entwicklungspotenzial und den erzielten Platzierungen bei nationalen und internationalen Meisterschaften auch besondere persönliche und familiäre Umstände und prüft, ob ein Studienerfolg plausibel ist. Pro Jahrgang werden bis zu 15 Stipendien vergeben.

Bereits im März ist das zunächst bis 2021 laufende Spitzensport-Programm um weitere vier Jahre verlängert worden. Bis nunmehr 2025 werden die Förderer – die Dietmar Hopp Stiftung sowie die Unternehmerfamilie Greinert – das Stipendium mit einer Gesamtsumme von rund 1,2 Millionen Euro unterstützen. Das Mannheimer Sportstipendium war 2009 von Klaus Greinert und der Universität Mannheim ins Leben gerufen worden. Acht Jahre später wurde es zum Spitzensport-Stipendium Metropolregion Rhein-Neckar ausgeweitet. Als neuer Förderer kam die Dietmar Hopp Stiftung hinzu. Seitdem steht das Programm auch Studierenden der Universität Heidelberg offen.

Derzeit erhalten 94 Studentinnen und Studenten in der Metropolregion ein Spitzensport-Stipendium, darunter 37 in Heidelberg. Zu den Stipendiaten an der Ruperto Carola gehören unter anderem die Schwimmerin Sarah Köhler und der Speerwerfer Andreas Hofmann.